Egret II Mini: Taito präsentiert Mini-Arcade-Automat mit drehbarem Display

Der Egret II Mini beinhaltet 40 Taito-Klassiker, die sich dank des drehbaren Displays auch hochkant spielen lassen.

Artikel veröffentlicht am ,
Der Egret II Mini von Taito
Der Egret II Mini von Taito (Bild: Taito)

Der japanische Spielehersteller Taito hat mit dem Egret II Mini einen kleinen Arcade-Automaten mit vorinstallierten Spielen vorgestellt. Die Konsole hat die Form eines Spieleautomaten und ermöglicht es - wie der ursprüngliche Egret II aus den 90er Jahren -, den Bildschirm vom Quer- ins Hochformat zu drehen.

Stellenmarkt
  1. Learning Experience Consultant (w/d/m)
    Haufe Group, Freiburg im Breisgau, deutschlandweit (Home-Office)
  2. Continuous Integration Engineer (m/f/d)
    I.K. Hofmann GmbH, Hildesheim
Detailsuche

Anders als der originale Egret II wiegt das neue Gerät aber nicht über 100 Kilo, sondern ist klein und leicht genug, um es auf einen Tisch zu stellen. Ein Joystick und acht Buttons sind unterhalb des Displays eingebaut. Zusätzlich gibt es optionale Gamepads, unter anderem auch eines mit einem Trackball.

Der Egret II Mini hat 40 Spiele von Taito aus einem Zeitraum von den späten 1970er Jahren bis in die 90er Jahre eingebaut. Dazu gehören Taito zufolge unter anderem Space Invaders, Lunar Rescue und Bubble Bobble. Die mit dem Trackball-Controller beigefügte SD-Karte hat zehn weitere Titel, unter anderem Arkanoid und Cameltry.

Bildschirm lässt sich drehen

Für bestimmte Spiele wie Space Invaders kann das Display im 4-zu-3-Format hochkant gedreht werden. Dazu müssen Nutzer auf den Bildschirm drücken, der dann mithilfe eines Federmechanismus herausfährt, gedreht und wieder hineingedrückt werden kann.

Golem Akademie
  1. Elastic Stack Fundamentals – Elasticsearch, Logstash, Kibana, Beats: virtueller Drei-Tage-Workshop
    15.–17. März 2022, Virtuell
  2. Jira für Systemadministratoren: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    24.–25. Januar 2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Der Egret II Mini ist vorerst nur in Japan bestellbar, das Grundmodell ohne weiteres Zubehör kostet umgerechnet 140 Euro. Im Bundle mit dem Trackball-Controller kostet das Gerät knapp 250 Euro. Als Komplettpaket mit Egret II Mini, Trackball-Controller, Classic-Controller und zusätzlichem Joystick-Controller sowie den entsprechenden Extraspielen werden umgerechnet 370 Euro fällig.

  • Der Egret II Mini ist ein kleiner Arcade-Automat mit 40 vorinstallierten Taito-Spielen. (Bild: Taito)
  • Separat ist auch ein Trackball-Controller mit zehn weiteren Spielen erhältlich. (Bild: Taito)
  • Ebenfalls erhältlich: ein separater zweiter Joystick-Controller ...
  • ... und ein klassisches Gamepad (Bild: Taito)
Der Egret II Mini ist ein kleiner Arcade-Automat mit 40 vorinstallierten Taito-Spielen. (Bild: Taito)

Bis zur Auslieferung wird es allerdings noch etwas dauern: Der Egret II Mini soll erst am 22. März 2022 erscheinen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Responsible Disclosure
Vom Finden und Melden von Sicherheitslücken

Im Auftrag eines ISP hat unser Autor mehrere Sicherheitslücken in einem Cisco-Router gefunden. Hier erklärt er, wie er vorgegangen ist.
Ein Erfahrungsbericht von Marco Wiorek

Responsible Disclosure: Vom Finden und Melden von Sicherheitslücken
Artikel
  1. Open Source: Antworten Sie innerhalb von 24 Stunden
    Open Source
    "Antworten Sie innerhalb von 24 Stunden"

    Die E-Mail eines großen Konzerns an den Entwickler von Curl zeigt wohl eher aus Versehen, wie problematisch das Verhältnis vieler Firmen zu Open-Source-Software ist.

  2. Microsoft: Surface Duo bekommt Android 11
    Microsoft
    Surface Duo bekommt Android 11

    Microsofts erstes Surface Duo bekommt endlich ein Upgrade - Android 12 ist für das ursprünglich 1.550 Euro teure Gerät aber noch nicht drin.

  3. LaTeX: Schreibst du noch oder setzt du schon?
    LaTeX
    Schreibst du noch oder setzt du schon?

    LaTeX lohnt sich nicht für jeden, für manche dafür umso mehr. Warum die Text-Programmiersprache nach 40 Jahren noch so treue Fans hat.
    Eine Anleitung von Uwe Ziegenhagen

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Palit RTX 3080 12GB 1.539€ • Acer Curved Gaming-Monitor 27" 259€ • Corsair 16GB DDR4-4000 111,21€ • MindStar (u.a. 8GB DDR5-4800 89€) • 10% auf Gaming bei Ebay (u. a. Gigabyte 34" Curved UWQHD 144Hz 429,30€) • Edifier Aktivlautsprecher 119€ • 4 Blu-rays für 22€ [Werbung]
    •  /