Abo
  • IT-Karriere:

Egosoft: VR-Version von Weltraumspiel X Rebirth geplant

Das deutsche Entwicklerstudio Egosoft will auf Basis seiner neuen Engine eine VR-Version von X Rebirth veröffentlichen. Gleichzeitig mit der Ankündigung hat Chefdesigner Bernd Lehahn sich erneut zu X4 geäußert.

Artikel veröffentlicht am ,
X Rebirth bekommt eine VR-Edition
X Rebirth bekommt eine VR-Edition (Bild: Egosoft)

In der ersten Hälfte des Jahres 2017 will das Entwicklerstudio Egosoft eine eigenständige VR-Version von X Rebirth im Early Access veröffentlichen. Sie trägt den Titel X Rebirth VR Edition, soll sich aber in inhaltlicher und technischer Hinsicht von dem Ende 2013 veröffentlichten Weltraumspiel unterscheiden. So verwendet das Virtual-Reality-Abenteuer eine neue Engine, die wiederum auf der Grafikschnittstelle Vulkan basiert - und auch bei X4 zum Einsatz kommen soll.

Stellenmarkt
  1. mWGmy World Germany GmbH, Köln
  2. Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT.NRW), Düsseldorf

Die für Oculus Rift und HTC Vive geplante VR-Edition soll in einem Universum angesiedelt sein, das etwa im Hinblick auf die Wirtschaft speziell auf Virtual-Reality ausgelegt ist; Spielstände sind deshalb laut Egosoft ausdrücklich nicht kompatibel. Außerdem soll es neue Missionen und weitere Extras geben. Die Benutzeroberfläche sowie die Geschwindigkeit und Balance werden ebenfalls den speziellen Anforderungen von VR angepasst.

Chefentwickler Bernd Lehan hat sich bei der Ankündigung auch zum schon früher vorstellen X4 geäußert. Seinen Angaben zufolge sollen Spieler nicht wie in X Rebirth nur ein Schiff, sondern sehr viele unterschiedliche Schiffe steuern können. Es soll ein neues Interface geben, mit dem man riesige Flotten im All managen kann, sowie sehr weitgehende Freiheiten beim Aufbau von Raumstationen mit Modulen.

Etwas weniger zukunftsträchtig: Als Beta gibt es bereits neue Updates für die Weltraumspiele X Rebirth, X3 Albion Prelude und X3 Terran Conflict. Die Patches enthalten Leistungsverbesserungen und Fehlerkorrekturen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 35€ (Bestpreis!)
  2. 199€ + Versand
  3. 56€ (Bestpreis!)

quineloe 16. Dez 2016

Elite ist ziemlich toll auf einem normalen Monitor. Leider ein wenig knapp an spielinhalten.

perahoky 16. Dez 2016

Cool! Aber OH BITTE! Legt mehr Augenmerk auf FUNKTIONEN und nicht auf INHALT! Was...


Folgen Sie uns
       


Golem-Akademie - Trainer Stefan stellt sich vor

Rund 20 Jahre Erfahrung als Manager und Mitglied der Geschäftsleitung im internationalen Kontext sowie als Berater sind die Basis seiner Trainings. Der Diplom-Ingenieur Stefan Bayer hat als Mitarbeiter der ersten Stunde bei Amazon.de den Servicegedanken in der kompletten Supply Chain in Deutschland entscheidend mitgeprägt und bis zu 4.500 Menschen geführt. Er ist als Trainer und Coach spezialisiert auf die Begleitung von Führungskräften und Management-Teams sowie auf prozessorientierte Trainings.

Golem-Akademie - Trainer Stefan stellt sich vor Video aufrufen
WLAN-Kameras ausgeknipst: Wer hat die Winkekatze geklaut?
WLAN-Kameras ausgeknipst
Wer hat die Winkekatze geklaut?

Weg ist die Winkekatze - und keine unserer vier Überwachungskameras hat den Dieb gesehen. Denn WLAN-Cams von Abus, Nest, Yi Technology und Arlo lassen sich ganz einfach ausschalten.
Von Moritz Tremmel

  1. Wi-Fi 6 Router und Clients für den neuen WLAN-Standard
  2. Wi-Fi 6 und 802.11ax Was bringt der neue WLAN-Standard?
  3. Brandenburg Vodafone errichtet 1.200 kostenlose WLAN-Hotspots

Gemini Man: Überflüssiges Klonexperiment
Gemini Man
Überflüssiges Klonexperiment

Am 3. Oktober kommt mit Gemini Man ein ambitioniertes Projekt in die deutschen Kinos: Mit HFR-Projektion in 60 Bildern pro Sekunde und Will Smith, der gegen sein digital verjüngtes Ebenbild kämpft, betreibt der Actionfilm technisch viel Aufwand. Das Seherlebnis ist jedoch bestenfalls komisch.
Von Daniel Pook

  1. Filmkritik Apollo 11 Echte Mondlandung als packende Kinozeitreise

Alexa: Das allgegenwärtige Ohr Amazons
Alexa
Das allgegenwärtige Ohr Amazons

Die kürzlich angekündigten Echo-Produkte bringen Amazons Sprachassistentin Alexa auf die Straße und damit Datenschutzprobleme in die U-Bahn oder in bisher Alexa-freie Wohnzimmer. Mehrere Landesdatenschutzbeauftragte haben Golem.de erklärt, ob und wie die Geräte eingesetzt werden dürfen.
Von Moritz Tremmel

  1. Digitaler Assistent Amazon bringt neue Funktionen für Alexa
  2. Echo Frames und Echo Loop Amazon zeigt eine Brille und einen Ring mit Alexa
  3. Alexa Answers Nutzer smarter Lautsprecher sollen Alexa Wissen beibringen

    •  /