Abo
  • Services:

Egosoft: Update für X Rebirth mit Geheimdienst-Missionen

Nach dem Start war X Rebirth wegen Bugs nicht spielbar, jetzt veröffentlicht das Entwicklerstudio die Version 2.0 des Weltraumspiels. Zusätzlich gibt es eine kostenlose Erweiterung mit Secret-Service-Missionen.

Artikel veröffentlicht am ,
X Rebirth 2.0
X Rebirth 2.0 (Bild: Egosoft)

Das Würselener Entwicklerstudio Egosoft hat Version 2.0 seines Weltraumspiels X Rebirth über Steam veröffentlicht. Das Update behebt einige weitere Fehler und ändert eine Reihe von Gameplay-Elementen. Außerdem enthält es die Erweiterung Secret Service Missions, die einen neuen Handlungsstrang aufweist, in dem Spieler in den Geheimdienst der Argonischen Föderation eintreten können.

Stellenmarkt
  1. Simpleworks Int. Limited, Duisburg
  2. TUI Group Services GmbH, Hannover

Bei den inhaltlichen Verbesserungen für X Rebirth stechen vor allem die Änderungen bei den interstellaren Highways, ein neuer Autopilot und ein generalüberholtes Spielbalancing hervor, das drei neue Schwierigkeitsgrade inklusive Errungenschaften für den Schwierigkeitsgrad "Schwer" einführt. Außerdem gibt es nun unterschiedliche Startgebiete für Händler, Konstrukteure und Kämpfer.

  • X Rebirth 2.0 (Bilder: Deep Silver)
  • X Rebirth 2.0 (Bilder: Deep Silver)
  • X Rebirth 2.0 (Bilder: Deep Silver)
  • X Rebirth 2.0 (Bilder: Deep Silver)
  • X Rebirth 2.0 (Bilder: Deep Silver)
  • X Rebirth 2.0 (Bilder: Deep Silver)
  • X Rebirth 2.0 (Bilder: Deep Silver)
  • X Rebirth 2.0 (Bilder: Deep Silver)
  • X Rebirth 2.0 (Bilder: Deep Silver)
  • X Rebirth 2.0 (Bilder: Deep Silver)
  • X Rebirth 2.0 (Bilder: Deep Silver)
  • X Rebirth 2.0 (Bilder: Deep Silver)
  • X Rebirth 2.0 (Bilder: Deep Silver)
  • X Rebirth 2.0 (Bilder: Deep Silver)
  • X Rebirth 2.0 (Bilder: Deep Silver)
  • X Rebirth 2.0 (Bilder: Deep Silver)
  • X Rebirth 2.0 (Bilder: Deep Silver)
  • X Rebirth 2.0 (Bilder: Deep Silver)
  • X Rebirth 2.0 (Bilder: Deep Silver)
  • X Rebirth 2.0 (Bilder: Deep Silver)
  • X Rebirth 2.0 (Bilder: Deep Silver)
X Rebirth 2.0 (Bilder: Deep Silver)

Bei der Grafik hat Egosoft die Shader- und Schatteneffekte überarbeitet, dazu kommen Verbesserungen bei der Benutzeroberfläche und der Menüführung. Unter anderem können Spieler auch mit NPCs handeln, ohne auf Stationen landen zu müssen. Das Update auf Version 2.0 ist kostenlos über Steam erhältlich.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Logan, John Wick, Alien Covenant, Planet der Affen Survival)
  2. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)

Gizeh 21. Mai 2014

Wie siehts mit FPS, Abstürzen, etc. aus? Da war ja auch einiges zu hören.

crmsnrzl 20. Mai 2014

Die Länge des Weges sagt nichts über die benötigte Zeit aus. Das lässt allerdings in...


Folgen Sie uns
       


Radeon RX 590 - Test

Wir schauen uns AMDs Radeon RX 590 anhand der Nitro+ Special Edition von Sapphire genauer an: Die Grafikkarte nutzt den Polaris 30 genannten Chip, welcher im 12 nm statt im 14 nm Verfahren hergestellt wird.

Radeon RX 590 - Test Video aufrufen
Resident Evil 2 angespielt: Neuer Horror mit altbekannten Helden
Resident Evil 2 angespielt
Neuer Horror mit altbekannten Helden

Eigentlich ein Remake - tatsächlich aber fühlt sich Resident Evil 2 an wie ein neues Spiel: Golem.de hat mit Leon und Claire gegen Zombies und andere Schrecken von Raccoon City gekämpft.
Von Peter Steinlechner

  1. Resident Evil Monster und Mafia werden neu aufgelegt

Sony-Kopfhörer WH-1000XM3 im Test: Eine Oase der Stille oder des puren Musikgenusses
Sony-Kopfhörer WH-1000XM3 im Test
Eine Oase der Stille oder des puren Musikgenusses

Wir haben die dritte Generation von Sonys Top-ANC-Kopfhörer getestet - vor allem bei der Geräuschreduktion hat sich einiges getan. Wer in lautem Getümmel seine Ruhe haben will, greift zum WH-1000XM3. Alle Nachteile der Vorgängermodelle hat Sony aber nicht behoben.
Ein Test von Ingo Pakalski


    Drahtlos-Headsets im Test: Ohne Kabel spielt sich's angenehmer
    Drahtlos-Headsets im Test
    Ohne Kabel spielt sich's angenehmer

    Sie nerven und verdrehen sich in den Rollen unseres Stuhls: Kabel sind gerade bei Headsets eine Plage. Doch gibt es so viele Produkte, die darauf verzichten können. Wir testen das Alienware AW988, das Audeze Mobius, das Hyperx Cloud Flight und das Razer Nari Ultimate - und haben einen Favoriten.
    Ein Test von Oliver Nickel

    1. Sieben Bluetooth-Ohrstöpsel im Test Jabra zeigt Apple, was den Airpods fehlt
    2. Ticpods Free Airpods-Konkurrenten mit Touchbedienung kosten 80 Euro
    3. Bluetooth-Ohrstöpsel im Vergleichstest Apples Airpods lassen hören und staunen

      •  /