Abo
  • IT-Karriere:

Egosoft: Update 4.0 mit stellaren neuen Funktionen für X Rebirth

Ein Funktionsupdate auf Version 4.0 plus die kostenpflichtige Erweiterung Home of Light und eine spielbare Demo: Das Entwicklerstudio Egosoft hat jede Menge Stoff rund um sein Weltraumspiel X Rebirth veröffentlicht.

Artikel veröffentlicht am ,
X Rebirth
X Rebirth (Bild: Egosoft)

Das Entwicklerstudio Egosoft hat das Update auf Version 4.0 seines Weltraumspiels X Rebirth veröffentlicht. Neben den Fehlerkorrekturen gibt es laut den Patch Notes auch zahlreiche neue Funktionen und Inhalte, etwa eine überarbeitete Außenansicht sowie weitere Missionen, seltene Waffenmodifikationen sowie ein Ingame-Tutorial.

Stellenmarkt
  1. Vodafone GmbH, Stuttgart
  2. Vodafone GmbH, Region Rhein/Main

Gleichzeitig ist die nach Entwicklerangaben größte bisherige Erweiterung für X Rebirth erschienen. Sie trägt den Titel Home of Light und ermöglicht Zugang zu drei neuen Sternensystemen, darunter zu Heimat des Lichts - die Heimat der Terracorp. Das Addon kostet rund 8 Euro. Wer das Weltraumspiel ausprobieren möchte, kann jetzt auf Steam außerdem eine Demo auf seinen Rechner laden.

Egosoft arbeitet auch schon am Nachfolger zu X Rebirth, der aber erst in ferner Zukunft erscheinen soll. In dem noch namenlosen Spiel soll es unter anderem die Möglichkeit geben, alle Schiffe im All steuern zu können, und Änderungen an der Struktur des X-Universums.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 7,99€
  2. 59,99€ für PC/69,99€ für PS4, Xbox (Release am 4. Oktober)
  3. 36,99€
  4. 2,40€

Pascal Thüringer 29. Feb 2016

Ein Stick ist für die X und Y Achse. Der Andere für den Steuerdüsen. Dann haben wir an...

Emulex 26. Feb 2016

Danke - dann lieber nicht :)

Chrius 26. Feb 2016

Rebirth mit dem Home of Light DLC gibt es ja seit gestern bei GOG. Mal sehen wie es mit...

cyborg 26. Feb 2016

Ich hatte mir Rebirth gleich zum Release geholt. Ich war mir bewusst, dass ich mir hier...


Folgen Sie uns
       


iPad Mini (2019) - Fazit

Nach vier Jahren hat Apple ein neues iPad Mini vorgestellt. Das neue Modell hat wieder einen 7,9 Zoll großen Bildschirm und unterstützt dieses Mal auch den Apple Pencil.

iPad Mini (2019) - Fazit Video aufrufen
LTE-V2X vs. WLAN 802.11p: Wer hat Recht im Streit ums Auto-WLAN?
LTE-V2X vs. WLAN 802.11p
Wer hat Recht im Streit ums Auto-WLAN?

Trotz langjähriger Verhandlungen haben die EU-Mitgliedstaaten die Pläne für ein vernetztes Fahren auf EU-Ebene vorläufig gestoppt. Golem.de hat nachgefragt, ob LTE-V2X bei direkter Kommunikation wirklich besser und billiger als WLAN sei.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Vernetztes Fahren Lobbyschlacht um WLAN und 5G in Europa
  2. Gefahrenwarnungen EU setzt bei vernetztem Fahren weiter auf WLAN

Motorola One Vision im Hands on: Smartphone mit 48-Megapixel-Kamera für 300 Euro
Motorola One Vision im Hands on
Smartphone mit 48-Megapixel-Kamera für 300 Euro

Motorola bringt ein weiteres Android-One-Smartphone auf den Markt. Die Neuvorstellung verwendet viel Samsung-Technik und hat ein sehr schmales Display. Die technischen Daten sind für diese Preisklasse vielversprechend.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. Moto G7 Power Lenovos neues Motorola-Smartphone hat einen großen Akku
  2. Smartphones Lenovo leakt neue Moto-G7-Serie

Sicherheitslücken: Zombieload in Intel-Prozessoren
Sicherheitslücken
Zombieload in Intel-Prozessoren

Forscher haben weitere Seitenkanalangriffe auf Intel-Prozessoren entdeckt, die sie Microarchitectural Data Sampling alias Zombieload nennen. Der Hersteller wusste davon und reagiert mit CPU-Revisionen. Apple rät dazu, Hyperthreading abzuschalten - was 40 Prozent Performance kosten kann.
Ein Bericht von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Open-Source Technology Summit Intel will moderne Firmware und Rust-VMM für Server
  2. Ice Lake plus Xe-GPGPU Intel erläutert 10-nm- und 7-nm-Zukunft
  3. GPU-Architektur Intels Xe beschleunigt Raytracing in Hardware

    •  /