Abo
  • IT-Karriere:

Efitools: Linux-Secure-Boot für 32-Bit-Platine Galileo

Intels Arduino-Board Galileo bekommt Unterstützung für Secure Boot unter Linux. Der Entwickler James Bottomley hat dafür die UEFI-Werkzeuge einfach auf 32-Bit portiert.

Artikel veröffentlicht am ,
Intel Galileo Gen2
Intel Galileo Gen2 (Bild: Intel)

Der Linux-Entwickler und UEFI-Experte James Bottomley schreibt in seinem Blog, dass er die Sicherheitsfunktion Secure Boot auf die Bastlerplatine Galileo bringen möchte. Das Board ist ein Arduino-Klon von Intel und verwendet den Quark-SoC X1000 als zentralen Baustein.

Stellenmarkt
  1. Schneider Intercom GmbH, München
  2. PENTASYS AG, Frankfurt am Main, München, Stuttgart

Die Ein-Kern-CPU unterstützt aber ausschließlich 32-Bit, was für Bottomley zunächst ein Problem war. Denn bisher erwarteten Linux-Entwickler, dass UEFI nur auf 64-Bit-fähigen Prozessoren eingesetzt wird und auch die Firmware selbst in 64-Bit bereitsteht. Das sorgte bei unterschiedlichen Geräten wie Tablets und Convertibles, die mit einer 32-Bit-Firmware vertrieben werden, für einige Probleme bei der Linux-Installation.

Doch da Quark nur 32-Bit unterstützt, mussten die Linux-Werkzeuge für UEFI, die Bottomley betreut, zunächst auf die dazugehörige Architektur portiert werden. Dem kurzen Blogeintrag des Programmierers zufolge sollen mit einer aktuellen Version der Werkzeuge nun 32-Bit-Images genutzt werden, die es erlauben, mit UEFI und der Schlüsselverwaltung zu spielen, ebenso wie mit den Signierwerkzeugen selbst.

UEFI samt Secure Boot ist bei seiner großflächigen Einführung, die Microsoft durch die Zertifizierungsrichtlinien für Windows 8 forciert hat, von vielen aus der Linux-Community stark kritisiert worden. Doch Secure Boot ist auch in der Linux-Community angenommen worden, da das System durch eigene Schlüssel zumindest in einem gewissen Rahmen vor Angriffen geschützt werden kann. Diese Absicherung des Linux-Systems ist dank Bottomley nun also auch auf dem Galileo möglich.

Weitere Details zu seiner Arbeit mit der Platine möchte der Entwickler in Kürze auf seinem Blog bereitstellen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 42,99€
  2. 11,95€
  3. 2,49€
  4. 47,95€

Moe479 25. Jan 2015

warm war es das das? das ist es immernoch! und es birgt zusätzlich die gefahr, daß diese...

476f6c656d 24. Jan 2015

Dabei hilft doch kein SecureBoot? So weit ich weiß passiert das on-the-fly. Dazu braucht...


Folgen Sie uns
       


Amazon Basics PC-Peripherie ausprobiert

Amazons Basics-Reihe beinhaltet eine Reihe von PC-Peripheriegeräten. Wir haben uns alles nötige bestellt und überprüft, ob sich ein Kauf der Produkte lohnt.

Amazon Basics PC-Peripherie ausprobiert Video aufrufen
TES Blades im Test: Tolles Tamriel trollt
TES Blades im Test
Tolles Tamriel trollt

In jedem The Elder Scrolls verbringe ich viel Zeit in Tamriel, in TES Blades allerdings am Smartphone statt am PC oder an der Konsole. Mich überzeugen Atmosphäre und Kämpfe des Rollenspiels; der Aufbau der Stadt und der Charakter-Fortschritt aber werden geblockt durch kostspielige Trolle.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Bethesda TES Blades startet in den Early Access
  2. Bethesda The Elder Scrolls 6 erscheint für nächste Konsolengeneration

Jobporträt: Wenn die Software für den Anwalt kurzen Prozess macht
Jobporträt
Wenn die Software für den Anwalt kurzen Prozess macht

IT-Anwalt Christian Solmecke arbeitet an einer eigenen Jura-Software, die sogar automatisch auf Urheberrechtsabmahnungen antworten kann. Dass er sich damit seiner eigenen Arbeit beraubt, glaubt er nicht. Denn die KI des Programms braucht noch Betreuung.
Von Maja Hoock

  1. Struktrurwandel IT soll jetzt die Kohle nach Cottbus bringen
  2. IT-Jobporträt Spieleprogrammierer "Ich habe mehr Code gelöscht als geschrieben"
  3. Recruiting Wenn die KI passende Mitarbeiter findet

Swobbee: Der Wechselakku kommt wieder
Swobbee
Der Wechselakku kommt wieder

Mieten statt kaufen, wechseln statt laden: Das Berliner Startup Swobbee baut eine Infrastruktur mit Lade- und Tauschstationen für Akkus auf. Ein ähnliches Geschäftsmodell ist schon einmal gescheitert. Dieses kann jedoch aufgehen.
Eine Analyse von Werner Pluta

  1. Elektromobilität Seoul will Zweirad-Kraftfahrzeuge und Minibusse austauschen
  2. Rechtsanspruch auf Wallboxen Wohnungswirtschaft warnt vor "Schnellschuss" bei WEG-Reform
  3. Innolith Energy Battery Schweizer Unternehmen entwickelt sehr leistungsfähigen Akku

    •  /