Eero 6 mit Zigbee-Hub im Praxistest: Alte Fritzbox schlägt Amazons neues WLAN-Mesh-System

Wir wollten unser WLAN aufrüsten und haben uns für Amazons Eero 6 entschieden. Im Vergleich zu einer betagten Fritzbox 7490 zeigten sich aber keine Vorteile.

Ein Test von veröffentlicht am
Eero 6 mit Zigbee Hub im Test
Eero 6 mit Zigbee Hub im Test (Bild: Amazon)

Mit dem Eero 6 hat Amazon ein eher ungewöhnliches WLAN-Mesh-System im Sortiment. Denn im Eero 6 befindet sich ein Zigbee-Hub, über den kompatible Smart-Home-Geräte gesteuert werden können.

Inhalt:
  1. Eero 6 mit Zigbee-Hub im Praxistest: Alte Fritzbox schlägt Amazons neues WLAN-Mesh-System
  2. Zigbee-Steuerung des Eero 6 mit unangenehmer Überraschung
  3. Eero 6: Verfügbarkeit und Fazit

Wir haben uns davon eine komfortable Bedienung von Smart-Home-Komponenten ganz ohne zusätzlichen Hub oder zusätzliches Gateway erhofft. Und vor allem wollten wir damit einige WLAN-Aussetzer beheben, die wir beim Einsatz einer älteren Fritzbox-Konfiguration immer wieder hatten.

Wir haben Eero 6 mit Wif-fi 6 von Amazon mit einer schon älteren Fritzbox 7490 sowie einem Fritz-Repeater 1750E verglichen. Anders als die Fritzbox hat Eero 6 kein Modem, um alles rund um den Internetzugang bereitzustellen. Eero 6 muss also an ein Modem angeschlossen sein, um die WLAN-Funktion bereitstellen zu können.

Drei WLAN-Mesh-Systeme im Vergleich

Außerdem haben wir die WLAN-Funktionen mit Googles Mesh-System Nest Wifi zum Vergleich herangezogen. Auch Nest Wifi hat kein eingebautes Modem und benötigt ein solches. Alle drei Systeme wurden in einem Einfamilienhaus mit zwei Etagen getestet. Beide Etagen sind von einer Betondecke getrennt, die eine Durchleitung eines WLAN-Signals deutlich erschweren.

Stellenmarkt
  1. SAP SD/MM Berater (m/w/x)
    über duerenhoff GmbH, Bremen
  2. SAP CS Berater (m/w/x)
    über duerenhoff GmbH, Hamburg
Detailsuche

Im Haus verrichtet seit einigen Jahren eine Fritzbox 7490 ihren Dienst, die für die WLAN-Abdeckung der unteren Etage zuständig ist. Auf der oberen Etage ist ein Fritz Repeater 1750E über LAN-Kabel mit dem heimischen Netzwerk verbunden. Ohne Probleme können wir damit das gesamte Haus mit gutem WLAN-Empfang versorgen, auch weil der Repeater so postiert ist, dass er die obere Etage optimal abdeckt.

Bei Eero 6 nicht der gleiche Aufbau wie mit AVM-Technik möglich

Ein vergleichbarer Aufbau schwebte uns mit dem Eero 6 vor. Das Eero-6-System besteht in unserem Fall aus dem Router sowie zwei Signalverstärkern. Wir haben ganz bewusst nur einen Signalverstärker für die obere Etage im Einsatz gehabt, den wir eigentlich genau dort aufstellen wollten, wo auch der Fritzbox-Repeater steht.

Das war in unserem Fall aber nicht möglich, denn das WLAN-Signal von unten nach oben war nicht stark genug, um diese Stelle im Haus zu erreichen. Und einen anderen Weg gibt es nicht, weil die Eero-Signalverstärker keinen Netzwerkanschluss besitzen. Wir mussten den Verstärker also woanders aufstellen, damit das WLAN-Signal von unten ankommen konnte. Bei der Aufstellung des Signalverstärkers ist die App durchaus eine Hilfe - vorausgesetzt, dass Router und Repeater Kontakt haben. Dabei zeigt die App an, ob die Aufstellposition gut gewählt ist.

  • Eero 6 (Bild: Amazon)
  • Eero 6 als 3er-Set (Bild: Amazon)
  • Eero 6 Router mit Netzwerkanschlüssen (Bild: Amazon)
  • Eero 6 (Bild: Amazon)
  • Eero 6 (Bild: Amazon)
Eero 6 als 3er-Set (Bild: Amazon)

Die exakt gleichen Probleme treten beim Einsatz eines Nest Wifi von Google auf, das noch kein Wi-Fi 6 bietet. Auch das Nest-Produkt hat am Signalverstärker keinen Netzwerkanschluss und wir müssen ihn dort aufstellen, wo auch der Eero-Signalverstärker steht, damit eine WLAN-Verbindung zum Router aufgebaut werden kann.

Probleme mit der WLAN-Reichweite bei Eero 6

Der andere Aufstellort brachte eine Verschlechterung im Vergleich zum AVM-WLAN: eine geringere WLAN-Reichweite. Mit Eero 6 und Nest Wifi können wir nicht jeden Winkel der oberen Etage ordentlich mit WLAN versorgen, wir bräuchten einen zweiten Signalverstärker, um die gleiche Abdeckung zu erreichen wie mit dem einen Fritzbox-Repeater.

Das Ergebnis hängt von den baulichen Gegebenheiten ab. Aber unser Fall zeigt exemplarisch, dass es vor allem bei mehreren Etagen mit Betondecke dazwischen von Vorteil ist, wenn sich die Signalverstärker bei Bedarf über ein Netzwerkkabel mit dem heimischen Netzwerk verbinden lassen. Das ist weder beim Eero 6 noch beim Nest Wifi möglich.

Das brandneue eero-6-Dualband-Mesh-Wi-Fi-6-System von Amazon mit eingebautem Zigbee Smart Home-Hub | 3er-Pack

Sowohl Eero als auch Nest Wifi werden über Apps konfiguriert, die prüfen, ob der Aufstellort gut gewählt ist. Während Eero 6 eine optimale Verbindung diagnostiziert, beklagt sich Nest Wifi bei gleicher Position über eine schlechte Aufstellposition. Dennoch ist die WLAN-Abdeckung gleich und bei der alltäglichen Nutzung treten keine signifikanten Unterschiede auf. Aus baulichen Gründen konnten wir den Signalverstärker nicht noch dichter am Router aufstellen.

Alle drei Mesh-Systeme mögen keine Etagenwechsel

Unser AVM-System hat Probleme, wenn wir mitten in einer Videokonferenz in eine andere Etage gehen - das einzige Problem dieses Setups. Wir hatten gehofft, dass Eero 6 oder Nest Wifi das besser beherrschen, wurden aber enttäuscht.

Ganz gleich welches der drei WLAN-Systeme im Einsatz ist: Immer gibt es eine Stelle im Haus, an der Unterhaltungen in Videotelefonaten kurz unterbrochen werden, und zwar dann, wenn zwischen den WLAN-Sendegeräten gewechselt wird. Das AVM-System hatte im Vergleich zu Eero 6 und Nest Wifi deutlich kürzere Aussetzer, so dass wir vom Gesagten noch alles verstehen konnten. Mit dem Eero 6 und dem Nest Wifi waren die Aussetzer länger und es gingen mehr Informationen des Gesagten verloren.

Im Rahmen des Tests hatten wir beim Eero-System sogar einmal den Fall, dass das Videotelefonat komplett unterbrochen wurde. Vergleichbare Probleme hatten wir mit der Fritzbox nie. AVM liegt hier also mit der Fritzbox klar vor den Systemen von Amazon und Google. Der Ausfall beim Eero-System ließ sich nicht reproduzieren und könnte ein einmaliger Vorfall gewesen sein.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
Zigbee-Steuerung des Eero 6 mit unangenehmer Überraschung 
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4.  


Gormenghast 04. Sep 2021 / Themenstart

Zumal es mit der Sonoff ZBBridge eine wirklich flexible Lösung gibt :-)

Gormenghast 04. Sep 2021 / Themenstart

Prima, dann sind wir uns alle einig, dass AVM eine sehr gute Wahl für etwa 99,9% der...

Gormenghast 04. Sep 2021 / Themenstart

Wir haben hier im EFH 7 Personen und keine Probleme mit AVMs. Warum sollte ich Reserven...

p h o s m o 03. Sep 2021 / Themenstart

Zuletzt aus für ein Vermiet-Projekt mal wieder gemacht... ;) Einfach genial: https...

karlheinz 01. Sep 2021 / Themenstart

Mal abgesehen davon, dass die Reichweite eher schlecht ist und die Geräte ungefähr keine...

Kommentieren



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Internet der Dinge
Temperaturmesser Marke Eigenbau

Sensordaten lassen sich kostengünstig per Lorawan versenden. Wir zeigen, wie sich ein Temperatursensor per TTN nutzen lässt.
Eine Anleitung von Dirk Koller

Internet der Dinge: Temperaturmesser Marke Eigenbau
Artikel
  1. Regner Cooling System: Gehäuse made in Germany kostet 1.700 Euro
    Regner Cooling System
    Gehäuse made in Germany kostet 1.700 Euro

    Das Regner Cooling System wird aus Aluminium gebaut und integriert eine Wasserkühlung gleich mit. Das wird allerdings teuer.

  2. CMOS-Batterie: Firmware-Update hat PS4 offenbar vor ewigem Aus gerettet
    CMOS-Batterie
    Firmware-Update hat PS4 offenbar vor ewigem Aus gerettet

    Sony hat mit Firmware 9.0 für die Playstation 4 ein großes Problem gelöst: eine leere CMOS-Batterie kann die Konsole nicht mehr zerstören.

  3. Sonos Roam: Update für Lautsprecher soll längere Akkulaufzeit bringen
    Sonos Roam
    Update für Lautsprecher soll längere Akkulaufzeit bringen

    Sonos hat ein Firmware-Update für den Roam-Lautsprecher veröffentlicht und verspricht unter anderem eine längere Akkulaufzeit als bisher.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Black Week bei NBB: Bis 50% Rabatt (u. a. MSI 31,5" Curved WQHD 165Hz 350€) • Gran Turismo 7 25th Anniversary PS4/PS5 vorbestellbar 99,99€ • Samsung T7 Portable SSD 1TB 105,39€ • PS5 bei Amazon zu gewinnen • Astro Gaming A20 + Deathloop PS5 139,99€ [Werbung]
    •  /