Abo
  • Services:
Anzeige
Neurosky-BCI Mindwave: weitere Parameter für bessere Ergebnisse einbeziehen
Neurosky-BCI Mindwave: weitere Parameter für bessere Ergebnisse einbeziehen (Bild: Neurosky)

EEG: Dell ist Emotionen auf der Spur

Dell entwickelt eine Software, die die Stimmung eines Menschen anhand von Gehirnströmen erkennen kann. Sie soll beispielsweise bei der Arbeit eingesetzt werden.

Anzeige

Der US-Hardwarehersteller Dell entwickelt eine Software, die anhand der Gehirnaktivität Gefühle erkennen kann. Das hat Jai Menon, Leiter von Dells neuer Forschungs- und Entwicklungsabteilung, der BBC gesagt. Das System soll 2017 auf den Markt kommen.

Die Entwickler nutzen handelsübliche Computer-Gehirn-Schnittstellen (Brain-Computer-Interface, BCI), die die Hirnströme messen, darunter etwa die des US-Unternehmens Neurosky. Aus diesen Daten wollen sie die Stimmung des Trägers des BCI herauslesen - also ob dieser fröhlich, gelangweilt oder traurig ist.

Mangel in der Genauigkeit

Derzeit mangele es noch an der Genauigkeit, gibt Menon zu: Die Software erkenne nur etwa in der Häfte der Fälle die Stimmung des BCI-Trägers. Ziel sei, die Genauigkeit auf über 90 Prozent zu steigern. Nur dann könne die Software auch auf den Markt gebracht werden.

Falls die Elektroenzephalografie, also die Messung der Gehirnströme, allein nicht ausreiche, könnten weitere Parameter erfasst werden, um die Vorhersagen zu verbessern, sagte Menon. In Frage komme etwa der Sauerstoffgehalt im Blut, der mit einem Oximeter beispielsweise an der Fingerspitze gemessen wird, oder der Herzrhythmus.

Keine Störung bei der Arbeit

Anwendungen für eine solche Technik sieht Menon in der Arbeitswelt ebenso wie in der Freizeit: Stelle das System beispielsweise fest, dass ein Mitarbeiter sehr konzentriert an einer Aufgabe arbeite, könne es dafür sorgen, dass er nicht abgelenkt oder gestört werde. Es könnte dann Telefonanrufe gleich an den Anrufbeantworter weiterleiten.

Das System funktioniere aber auch in die andere Richtung: Habe sich der Mitarbeiter allzu lange auf seine Aufgabe konzentriert, könne es ihm vorschlagen, eine Pause einzulegen.

Auch Computerspieler sollen von dem System profitieren: Erkennt es, dass der Spieler sich langweilt, kann es mal eben die Schwierigkeitsstufe anheben, um wieder für mehr Spannung zu sorgen. Bleibt der Spieler hingegen an einer bestimmten Stelle im Spiel stecken und ist deshalb frustriert, kann das System dafür sorgen, dass er einen Hinweis bekommt, wie es weitergeht.


eye home zur Startseite
User_x 07. Aug 2014

kann mich da nur anschließen... gerade bei bewerbungsgesprächen ist man ja gewillt viel...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. über Harvey Nash GmbH, Lübeck
  2. OSRAM GmbH, Berlin
  3. WMF Group GmbH, Geislingen an der Steige
  4. Dürr IT Service GmbH, Bietigheim-Bissingen


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 799,90€
  2. täglich neue Deals
  3. auf Kameras und Objektive

Folgen Sie uns
       


  1. GigaKombi

    Vodafone verbessert Datenpaket für Warten aufs Festnetz

  2. Datenrate

    O2 drosselt mobiles Internet wegen EU-Roamings

  3. Netgear Nighthawk X6S

    Triband-Router kann mit Sprache gesteuert werden

  4. Spark

    DJI-Minicopter stürzt ab

  5. Nachfolger Watchbox

    RTL beendet Streamingportal Clipfish

  6. Chipmaschinenausrüster

    ASML demonstriert 250-Watt-EUV-System

  7. Linux-Distribution

    Opensuse Leap 42.3 baut Langzeitpflege aus

  8. Soziales Netzwerk

    Facebook soll an Smart-Speaker mit Display arbeiten

  9. Kumu Networks

    Vollduplex-WLAN auf gleicher Frequenz soll noch 2018 kommen

  10. IT-Dienstleister

    Daten von 400.000 Unicredit-Kunden kompromittiert



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Microsoft Surface Pro im Test: Dieses Tablet kann lange
Microsoft Surface Pro im Test
Dieses Tablet kann lange
  1. Microsoft Neues Surface Pro fährt sich ohne Grund selbst herunter
  2. iFixit-Teardown Surface Laptop ist fast nicht reparabel
  3. Surface Studio Microsofts Grafikerstation kommt nach Deutschland

Ausprobiert: JPEGmini Pro komprimiert riesige JPEGs um bis zu 80 Prozent
Ausprobiert
JPEGmini Pro komprimiert riesige JPEGs um bis zu 80 Prozent
  1. Google KI erstellt professionelle Panoramen
  2. Bildbearbeitung Google gibt Nik Collection auf

Kryptowährungen: Bitcoin steht vor grundlegenden Änderungen
Kryptowährungen
Bitcoin steht vor grundlegenden Änderungen
  1. Linux-Distributionen Mehr als 90 Prozent der Debian-Pakete reproduzierbar
  2. Die Woche im Video Strittige Standards, entzweite Bitcoins, eine Riesenkonsole
  3. Kryptowährung Bitcoin notiert auf neuem Rekordhoch

  1. Re: Was wird an einem Router so oft umgestellt...

    ElMario | 20:30

  2. Re: Mieseste Netz, schlechtester Kundenservice

    Orwell84 | 20:30

  3. Re: O2 ist leider Drosselmeister

    zacha | 20:29

  4. Re: AMD und Intel dem Untergang geweiht

    plutoniumsulfat | 20:27

  5. Re: Wirtschaftlich verständlich

    plutoniumsulfat | 20:26


  1. 19:35

  2. 17:26

  3. 16:53

  4. 16:22

  5. 14:53

  6. 14:15

  7. 14:00

  8. 13:51


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel