Abo
  • Services:
Anzeige
Die Deutsche Telekom hat ihren EE-Anteil an British Telecom verkauft.
Die Deutsche Telekom hat ihren EE-Anteil an British Telecom verkauft. (Bild: Suzanne Plunkett/Reuters)

EE-Verkauf: Telekom erhält großen Anteil an British Telecom

Die Deutsche Telekom hat ihren EE-Anteil an British Telecom verkauft.
Die Deutsche Telekom hat ihren EE-Anteil an British Telecom verkauft. (Bild: Suzanne Plunkett/Reuters)

Durch den Verkauf ihres Mobilfunknetzes in Großbritannien bekommt die Telekom ein großes Stück der British Telecom. BT will mit dem Zukauf das größte Glasfasernetz des Landes mit dem führenden 4G-Netzbetreiber verbinden.

Anzeige

Die Deutsche Telekom verkauft in Großbritannien ihr Mobilfunk-Joint-Venture mit Orange an BT (British Telecom) und wird damit größter Einzelaktionär bei dem Festnetzbetreiber. Das gab die Telekom am 5. Februar 2015 bekannt. Nach der Transaktion wird die Telekom einen Anteil von rund zwölf Prozent an BT halten.

Die Telekom erhält zudem einen Sitz im Board of Directors von BT. Der vereinbarte Kaufpreis für EE betrug 12,5 Milliarden Pfund (16,7 Milliarden Euro). Im September 2009 hatten die Telekom und France Télécom angekündigt, ihre Mobilfunksparten in Großbritannien zusammenzulegen. Nun erfolgte der Ausstieg aus dem Gemeinschaftsunternehmen.

Telekom-Chef Tim Höttges sagte: "Die Transaktion ist weit mehr als die Schaffung des führenden Integrierten Mobil- und Festnetzanbieters in der zweitgrößten Volkswirtschaft Europas. Wir werden größter Einzelaktionär von BT und schaffen die Grundlage dafür, dass unsere Unternehmen künftig zusammenarbeiten."

BT Group-Chef Gavin Patterson erklärte: "Dies ist ein Meilenstein für BT, da wir damit unsere Mobilfunk-Pläne beschleunigen und unsere Investitionen in diesem Bereich erhöhen. Das führende 4G-Netz in Großbritannien wird jetzt mit Großbritanniens größtem Glasfasernetz verzahnt."

EE (ehemals Everything Everywhere) hat aktuell rund 30 Millionen Kunden und bietet seinen Kunden bereits Breitband-Produkte im Festnetz auf der Basis von Mietleitungen von BT an. BT hat Mobilfunk-Produkte im Angebot, für die das Netz von EE genutzt wird.

Einem Bericht der Sunday Times aus dem Jahr 2006 zufolge prüfte die Telekom damals die Übernahme der British Telecom.


eye home zur Startseite
GebrateneTaube 05. Feb 2015

Die Strategie die die Telekom damit fährt ist ziemlich gut. Man wird den "Ballast" los...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. ADAC Nordbayern e.V., Nürnberg
  2. Schwarz Dienstleistung KG, Neckarsulm
  3. consistec Engineering & Consulting GmbH, Saarbrücken
  4. FTI Touristik GmbH, München


Anzeige
Top-Angebote
  1. 383,14€ - 30€ MSI-Cashback
  2. 44,00€ für 1 Modul oder 88,00€ für 2 Module)
  3. 5,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Betrugsverdacht

    Amazon Deutschland sperrt willkürlich Marketplace-Händler

  2. Take 2

    GTA 5 bringt weiter Geld in die Kassen

  3. 50 MBit/s

    Bundesland erreicht kompletten Internetausbau ohne Zuschüsse

  4. Microsoft

    Lautloses Surface Pro hält länger durch und bekommt LTE

  5. Matebook X

    Huawei stellt erstes Notebook vor

  6. Smart Home

    Nest bringt Thermostat Ende 2017 nach Deutschland

  7. Biometrie

    Iris-Scanner des Galaxy S8 kann einfach manipuliert werden

  8. Bundesnetzagentur

    Drillisch bekommt eigene Vorwahl zugeteilt

  9. Neuland erforschen

    Deutsches Internet-Institut entsteht in Berlin

  10. Squad

    Valve heuert Entwickler des Kerbal Space Program an



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
3D-Druck bei der Bahn: Mal eben einen Kleiderhaken für 80 Euro drucken
3D-Druck bei der Bahn
Mal eben einen Kleiderhaken für 80 Euro drucken
  1. Bahnchef Richard Lutz Künftig "kein Ticket mehr für die Bahn" notwendig
  2. Flatrate Öffentliches Fahrradleihen kostet 50 Euro im Jahr
  3. Nextbike Berlins neues Fahrradverleihsystem startet

Google I/O: Google verzückt die Entwickler
Google I/O
Google verzückt die Entwickler
  1. Neue Version im Hands On Android TV bekommt eine vernünftige Kanalübersicht
  2. Play Store Google nimmt sich Apps mit schlechten Bewertungen vor
  3. Daydream Standalone-Headsets auf Preisniveau von Vive und Oculus Rift

Panasonic Lumix GH5 im Test: Die Kamera, auf die wir gewartet haben
Panasonic Lumix GH5 im Test
Die Kamera, auf die wir gewartet haben
  1. Die Woche im Video Scharfes Video, spartanisches Windows, spaßige Switch

  1. Re: Mit dieser Argumentation könnte man den...

    RipClaw | 18:57

  2. Inexio = Monopolstellung mit überteuerten Tarifen!

    Wilfred | 18:56

  3. Re: Kommt mir auch auf Kundenseite bekannt vor.

    SzSch | 18:55

  4. Re: Grundschullehrer in Berlin: 61200

    sic | 18:54

  5. Re: 25MBit/s - wann begreifen die endlich, dass...

    bombinho | 18:53


  1. 16:58

  2. 16:10

  3. 15:22

  4. 14:59

  5. 14:30

  6. 14:20

  7. 13:36

  8. 13:20


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel