EE: Britische Netzbetreiber führen wieder Roaming ein

Für britische Mobilfunk-Nutzer ist die Zeit des freien Telefonierens in der EU bald vorbei. EE und zuvor O2 und Three haben Einschränkungen angekündigt.

Artikel veröffentlicht am ,
Flughafen Heathrow in London im Juni 2021
Flughafen Heathrow in London im Juni 2021 (Bild: Daniel Leal-Olivas/AFP via Getty Images)

Der führende britische Mobilfunkbetreiber EE führt wieder Roaminggebühren ein. Wie der Konzern Golem.de am 24. Juni 2021 mitteilte, fallen für neue Verträge ab dem 7. Juli wieder Gebühren für Telefonate, SMS und Datennutzung im europäischen Ausland an. Ab dem kommenden Jahr müssen neue EE-Kunden pro Tag 2 Pfund (2,33 Euro) zahlen, wenn sie ihr Mobiltelefon in EU-Staaten und einigen anderen europäischen Ländern nutzen wollen.

Stellenmarkt
  1. CAD/GIS-Spezialist (m/w/d)
    TenneT TSO GmbH, Lehrte, Bayreuth
  2. IT Security Manager/in (w/m/d)
    Investitionsbank Schleswig-Holstein, Kiel
Detailsuche

EE (ehemals Everything Everywhere) gehört seit Januar 2016 zur BT Group. An dem Gemeinschaftsunternehmen ist auch die Deutsche Telekom als größter Einzelaktionär beteiligt. Die Telekom brachte ihren Anteil an EE in die britische BT ein und erhielt so zwölf Prozent der Aktien an BT.

Ein EE-Sprecher sagte Golem.de: "Kunden, die länger ins Ausland reisen, können einen 30-Tage-Roam Abroad Pass nutzen."

Three und O2: Anbieter beschränken Datenvolumen

Auch Three und O2 haben im Zuge des Austritts von Großbritannien aus der Europäischen Union Einschränkungen bei freien Roaming in der EU angekündigt.

Golem Akademie
  1. IT-Fachseminare der Golem Akademie
    Live-Workshops zu Schlüsselqualifikationen
  2. 1:1-Videocoaching mit Golem Shifoo
    Berufliche Herausforderungen meistern
  3. Online-Sprachkurse mit Golem & Gymglish
    Kurze Lektionen, die funktionieren
Weitere IT-Trainings

Der Netzbetreiber Three hat angekündigt, dass ab Juli 2021 das Fair Use Limit für Daten in der EU 20 GByte pro Monat auf 12 GByte pro Monat reduziert wird. Danach werden jedoch nur 0,3 Pence pro MByte gefordert.

O2 teilte seinen Kunden mit, dass ihnen 3,50 Pfund für jedes Gigabyte in Rechnung gestellt werden, das in diesem Sommer über die Grenze von 25 GByte verwendet werde.

Vodafone hat dagegen bestätigt, dass es keine Pläne gebe, Roaming-Gebühren zurückzubringen.

Zum Jahresende will Telefónica Deutschlamd die Sonderkonditionen nach dem Brexit neu prüfen. Man prüfe zum Jahresende, ob es weiterhin keine Roaming-Gebühren für Reisende in Großbritannien geben wird.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Form Energy
Eisen-Luft-Akku soll Energiespeicherprobleme lösen

Mit Geld von Bill Gates und Jeff Bezos sollen große, billige Akkus Strom für mehrere Tage speichern. Kann die Technik liefern, was sie verspricht?
Eine Analyse von Frank Wunderlich-Pfeiffer

Form Energy: Eisen-Luft-Akku soll Energiespeicherprobleme lösen
Artikel
  1. Elektroautos: Amazon und Ford verhelfen Rivian zu weiteren Milliarden
    Elektroautos
    Amazon und Ford verhelfen Rivian zu weiteren Milliarden

    Der US-Elektroautohersteller Rivian hat weitere 2,5 Milliarden Dollar eingesammelt. Damit könnte ein zweiter Produktionsstandort gebaut werden.

  2. Brickit ausprobiert: Lego scannen einfach gemacht?
    Brickit ausprobiert
    Lego scannen einfach gemacht?

    Mit Kamera und Bilderkennung kann Brickit Lego digital einscannen. Das ist es aber nicht, was die App so praktisch macht.
    Ein Hands-on von Oliver Nickel

  3. Technologie: Ein Laser-Blitzableiter in den Alpen
    Technologie
    Ein Laser-Blitzableiter in den Alpen

    Flughäfen und andere große Anlagen können kaum vor Blitzeinschlägen geschützt werden. Ein Experiment mit einem Laser soll das ändern.

Havanna 26. Jun 2021 / Themenstart

Was hast du geraucht?

chefin 25. Jun 2021 / Themenstart

Ist das nicht das Wesen von Marktregulierung und Konkurrenz? Wer halt billig kauft, hat...

M.P. 24. Jun 2021 / Themenstart

Es gab Zeiten, da hätten die deutschen Mobilprovider Tarifen, die obige Obergrenzen bei...

Kommentieren



  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Bosch Professional Amazon-Exklusives günstiger • Samsung G7 27" QLED Curved WQHD 240Hz 459€ • Kingston Fury 32GB Kit 3200MHz 149,90€ • 3 für 2 & Sony-TV-Aktion bei MM • New World vorbestellbar ab 39,99€ • Alternate (u. a. Deepcool RGB LED-Streifen 10,99€) • Apple Days [Werbung]
    •  /