Abo
  • Services:

Edx: Onlinelehrplattform bekommt drittes renommiertes Mitglied

Die UC Berkeley wird in Zukunft Kurse über die Onlinelehrplattorm Edx anbieten - rechtzeitig zum Start des Kursprogramms: Die ersten sieben Kurse beginnen ab September 2012.

Artikel veröffentlicht am ,
Edx: Weitere X-Universitäten in den kommenden Monaten
Edx: Weitere X-Universitäten in den kommenden Monaten (Bild: Harvard-Universität)

Edx hat einen renommierten Neuzugang bekommen: Die Universität des US-Bundesstaates Kalifornien in Berkeley (UC Berkeley) wird künftig Kurse über die Onlinelehrplattform anbieten. Die UC Berkeley wird auch den Vorsitz des X University Consortium übernehmen. Diese Organisation wird das Projekt leiten.

Drei X-Universitäten

Stellenmarkt
  1. ilum:e informatik ag, Mainz, Frankfurt am Main, Berlin, München, Köln, Hamburg, Leipzig, Düsseldorf, Stuttgart, Home-Office
  2. SSP Safety System Products GmbH & Co. KG, Spaichingen

Edx ist eine Plattform, die das Massachusetts Institute of Technology (MIT) und der Harvard Universität im Mai 2012 eingerichtet haben. Darüber bieten sie Onlinekurse an, an denen Lernwillige aus aller Welt teilnehmen können. Die UC Berkeley ist die dritte sogenannte X-Universität.

Zu einem Onlinekurs gehört eine Vorlesung per Video, deren Inhalte durch digitale Lehrbücher vertieft werden. Hinzu kommen praktische Übungen zum Lehrstoff. Über ein Forum und ein Wiki können sich die Teilnehmer austauschen. Schließlich müssen sie Hausaufgaben machen und zwei Prüfungen ablegen.

Einsteiger und Fortgeschrittene

Die ersten Kurse starten im September 2012. Zum Start sind es sieben verschiedene - von Einführungsveranstaltungen in Chemie und Informatik bis hin zu einem Kurs in Künstlicher Intelligenz. Einige der Kurse sind für Anfänger geeignet, für andere sind Vorkenntnisse erforderlich. Ein Teilnehmer muss mit einem Arbeitsaufwand von etwa 10 bis 15 Stunden in der Woche rechnen.

Die Edx-Kurse stehen jedem Lernwilligen offen - eine formale Zugangsvoraussetzung gibt es nicht. Am Ende erhalten die Teilnehmer auch ein Zeugnis. Einen Abschluss können sie so aber nicht erwerben. Die Kurse selbst sind kostenlos. Für die Prüfung will Edx aber eine Gebühr erheben, allerdings noch nicht am Anfang.

Über 150.000 Teilnehmer

Ausgangspunkt für Edx ist die Lehrplattform MITx, die das MIT im Dezember 2011 eingerichtet hatte. Für die erste Lehrveranstaltung im Frühjahr 2012 hatten sich laut Edx über 150.000 Teilnehmer aus aller Welt angemeldet.

Die Lehrplattform System basiert auf Open-Source-Software und steht auch anderen Universitäten offen. Das Interesse ist durchaus vorhanden: Rund 120 Bildungseinrichtungen wollten sich Edx anschließen, berichtet The Chronicle of Higher Education, ein US-Branchenblatt für den Lehr- und Wissenschaftsbetrieb. Edx hat bereits angekündigt, dass in den kommenden Monaten weitere X-Universitäten hinzukommen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. 4,99€
  3. 13,95€
  4. 4,99€

Folgen Sie uns
       


Anthem - Fazit

Wir ziehen unser Fazit zu Anthem und erklären, was an Biowares Actionrollenspiel gelungen und weniger überzeugend ist.

Anthem - Fazit Video aufrufen
Adblock Plus: Adblock-Filterregeln können Code ausführen
Adblock Plus
Adblock-Filterregeln können Code ausführen

Unter bestimmten Voraussetzungen können Filterregeln für Adblocker mit einer neuen Funktion Javascript-Code in Webseiten einfügen. Adblock Plus will reagieren und die entsprechende Funktion wieder entfernen. Ublock Origin ist nicht betroffen.
Von Hanno Böck


    Swobbee: Der Wechselakku kommt wieder
    Swobbee
    Der Wechselakku kommt wieder

    Mieten statt kaufen, wechseln statt laden: Das Berliner Startup Swobbee baut eine Infrastruktur mit Lade- und Tauschstationen für Akkus auf. Ein ähnliches Geschäftsmodell ist schon einmal gescheitert. Dieses kann jedoch aufgehen.
    Eine Analyse von Werner Pluta

    1. Elektromobilität Seoul will Zweirad-Kraftfahrzeuge und Minibusse austauschen
    2. Rechtsanspruch auf Wallboxen Wohnungswirtschaft warnt vor "Schnellschuss" bei WEG-Reform
    3. Innolith Energy Battery Schweizer Unternehmen entwickelt sehr leistungsfähigen Akku

    Raspi-Tastatur und -Maus im Test: Die Basteltastatur für Bastelrechner
    Raspi-Tastatur und -Maus im Test
    Die Basteltastatur für Bastelrechner

    Für die Raspberry-Pi-Platinen gibt es eine offizielle Tastatur und Maus, passenderweise in Weiß und Rot. Im Test macht die Tastatur einen anständigen Eindruck, die Maus hingegen hat uns eher kaltgelassen. Das Keyboard ist zudem ein guter Ausgangspunkt für Bastelprojekte.
    Ein Test von Tobias Költzsch

    1. Bastelcomputer Offizielle Maus und Tastatur für den Raspberry Pi
    2. Kodi mit Raspberry Pi Pimp your Stereoanlage
    3. Betriebssystem Windows 10 on ARM kann auf Raspberry Pi 3 installiert werden

      •  /