Edx: Onlinelehrplattform bekommt drittes renommiertes Mitglied

Die UC Berkeley wird in Zukunft Kurse über die Onlinelehrplattorm Edx anbieten - rechtzeitig zum Start des Kursprogramms: Die ersten sieben Kurse beginnen ab September 2012.

Artikel veröffentlicht am ,
Edx: Weitere X-Universitäten in den kommenden Monaten
Edx: Weitere X-Universitäten in den kommenden Monaten (Bild: Harvard-Universität)

Edx hat einen renommierten Neuzugang bekommen: Die Universität des US-Bundesstaates Kalifornien in Berkeley (UC Berkeley) wird künftig Kurse über die Onlinelehrplattform anbieten. Die UC Berkeley wird auch den Vorsitz des X University Consortium übernehmen. Diese Organisation wird das Projekt leiten.

Drei X-Universitäten

Stellenmarkt
  1. Specialist National Real Estate (m/w/x)
    ALDI SÜD Dienstleistungs-SE & Co. oHG, Mülheim an der Ruhr
  2. IT System Administrator (m/w/d)
    Gesellschaft für Grund- und Hausbesitz mbH, Heidelberg
Detailsuche

Edx ist eine Plattform, die das Massachusetts Institute of Technology (MIT) und der Harvard Universität im Mai 2012 eingerichtet haben. Darüber bieten sie Onlinekurse an, an denen Lernwillige aus aller Welt teilnehmen können. Die UC Berkeley ist die dritte sogenannte X-Universität.

Zu einem Onlinekurs gehört eine Vorlesung per Video, deren Inhalte durch digitale Lehrbücher vertieft werden. Hinzu kommen praktische Übungen zum Lehrstoff. Über ein Forum und ein Wiki können sich die Teilnehmer austauschen. Schließlich müssen sie Hausaufgaben machen und zwei Prüfungen ablegen.

Einsteiger und Fortgeschrittene

Die ersten Kurse starten im September 2012. Zum Start sind es sieben verschiedene - von Einführungsveranstaltungen in Chemie und Informatik bis hin zu einem Kurs in Künstlicher Intelligenz. Einige der Kurse sind für Anfänger geeignet, für andere sind Vorkenntnisse erforderlich. Ein Teilnehmer muss mit einem Arbeitsaufwand von etwa 10 bis 15 Stunden in der Woche rechnen.

Golem Akademie
  1. Hands-on C# Programmierung: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    1.–2. Dezember 2021, virtuell
  2. Elastic Stack Fundamentals – Elasticsearch, Logstash, Kibana, Beats: virtueller Drei-Tage-Workshop
    26.–28. Oktober 2021, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Die Edx-Kurse stehen jedem Lernwilligen offen - eine formale Zugangsvoraussetzung gibt es nicht. Am Ende erhalten die Teilnehmer auch ein Zeugnis. Einen Abschluss können sie so aber nicht erwerben. Die Kurse selbst sind kostenlos. Für die Prüfung will Edx aber eine Gebühr erheben, allerdings noch nicht am Anfang.

Über 150.000 Teilnehmer

Ausgangspunkt für Edx ist die Lehrplattform MITx, die das MIT im Dezember 2011 eingerichtet hatte. Für die erste Lehrveranstaltung im Frühjahr 2012 hatten sich laut Edx über 150.000 Teilnehmer aus aller Welt angemeldet.

Die Lehrplattform System basiert auf Open-Source-Software und steht auch anderen Universitäten offen. Das Interesse ist durchaus vorhanden: Rund 120 Bildungseinrichtungen wollten sich Edx anschließen, berichtet The Chronicle of Higher Education, ein US-Branchenblatt für den Lehr- und Wissenschaftsbetrieb. Edx hat bereits angekündigt, dass in den kommenden Monaten weitere X-Universitäten hinzukommen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Fälschung
Wieder Abmahnungen wegen Youporn-Streaming

Diesmal hat sich ein besonders dummer Betrüger an Abmahnungen zum Streaming bei Youporn versucht. In dem Brief stimmt fast keine Angabe.

Fälschung: Wieder Abmahnungen wegen Youporn-Streaming
Artikel
  1. Deutsche Telekom: Netflix, Facebook und Amazon sollen für Netzausbau zahlen
    Deutsche Telekom
    Netflix, Facebook und Amazon sollen für Netzausbau zahlen

    Deutsche Telekom, Vodafone und 11 weitere große europäische Netzbetreiber wollen jetzt Geld von den Content-Konzernen aus den USA sehen.

  2. Telekom-Internet-Booster: Feldtest bringt über 600 statt 50 MBit/s ins Haus
    Telekom-Internet-Booster
    Feldtest bringt über 600 statt 50 MBit/s ins Haus

    Die Telekom beginnt mit 5G DSL. Dafür wird im Haushalt eine Außenantenne benötigt.

  3. 800 MHz: Bundesnetzagentur dürfte nächste Auktion absagen
    800 MHz
    Bundesnetzagentur dürfte nächste Auktion absagen

    1&1 wird sich das neue Vorgehen nicht gefallen lassen. 800 MHz bietet wichtige Flächenfrequenzen auf dem Lande.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Heute ist Cyber Monday • AMD Ryzen 7 5800X 348€ • 3 für 2: Star Wars & Marvel • Bis 300€ Direktabzug auf TVs, Laptops uvm. • Bis 50% auf beyerdynamic + Gratis-Kopfhörer • Cyber Monday bei MM/Saturn (u. a. Xiaomi 11 Lite 5G 299€) • Alternate (u. a. be quiet CPU-Kühler 29,99€) [Werbung]
    •  /