Abo
  • Services:
Anzeige
Obama will Putin nicht treffen.
Obama will Putin nicht treffen. (Bild: Jewel Samada/AFP/Getty Images)

Edward Snowden Obama sagt Treffen mit Putin ab

Die Staatschefs der USA und Russlands werden sich auf dem G20-Gipfel Anfang September nicht unter vier Augen treffen. Der US-Präsident Obama hat das Treffen abgesagt. Der Grund ist unter anderem, dass Russland Edward Snowden aufgenommen hat.

Anzeige

Die Affäre um den ehemaligen US-Geheimdienstmitarbeiter Edward Snowden hat zu einer Verstimmung zwischen Russland und den USA geführt: US-Präsident Barack Obama hat ein Treffen mit dem russischen Präsidenten Wladimir Putin auf dem kommenden G-20-Gipfel abgesagt.

Die Staatschefs der Gruppe der 20 wichtigsten Industrie- und Schwellenländer (G20) kommen am 5. und 6. September in St. Petersburg zusammen. Geplant war, dass Putin und Obama am Rande der Konferenz ein Treffen unter vier Augen abhalten. Dazu wird es aber nicht kommen: Obama wird zwar nach Russland reisen, sich aber nicht mit Putin treffen.

Es habe in der vergangenen Zeit "nicht genug Fortschritt in der bilateralen Agenda mit Russland" gegeben, begründet das Weiße Haus die Entscheidung. Auf dieser Agenda stehen unter anderem Rüstungskontrolle, Fragen der Bürgerrechte und der Zivilgesellschaft.

Bedauerliche Entscheidung

Dass Russland Snowden Asyl gewährt hat, hat bei der Entscheidung eine Rolle gespielt - offensichtlich sogar eine wichtige, denn die Erklärung geht explizit darauf ein: "Russlands bedauerliche Entscheidung, Edward Snowden befristetes Asyl zu gewähren, war auch ein Faktor, den wir bei der Beurteilung des gegenwärtigen Zustands unserer bilateralen Beziehungen berücksichtigt haben."

Obama habe bereits am Dienstagabend bei einem Fernsehauftritt in der Sendung des Moderators Jay Leno Kritik an Russland geübt, berichtet das National Public Radio. Konkret sei er auf ein neues Gesetz gegen Homosexuelle sowie auf Snowden eingegangen. Russland falle zuweilen in das Denken und die Mentalität des Kalten Krieges zurück, sagte Obama.

Kein Inlandsspionageprogramm

Der Präsident bestritt in der Sendung zudem, dass der technische US-Geheimdienst National Security Agency (NSA) die Bürger des Landes überwacht: "Wir haben kein Inlandsspionageprogramm", sagte er. Es gebe lediglich "einige Mechanismen, um eine Telefonnummer oder eine E-Mail-Adresse zu verfolgen, die mit einem Terroranschlag in Verbindung steht."

Der ehemalige NSA-Techniker Snowden hatte im Juni öffentlich gemacht, dass die NSA und andere angelsächsische Geheimdienste Internet- und Telekommunikation weltweit überwachen.

Aufenthalt im Transitbereich

Ende Juni verließ der US-Bürger seinen damaligen Aufenthaltsort Hongkong in Richtung Moskau. Dort saß er über einen Monat lang im Transitbereich des Flughafens Scheremetjewo fest. Russland hatte Snowden Anfang Juli Asyl angeboten. Doch erst Ende vergangener Woche erhielt er eine befristete Einreiseerlaubnis und konnte den Flughafen verlassen.

Die US-Behörden haben gegen Snowden Anklage wegen Geheimnisverrats erhoben. Ihm drohen im Höchstfall 30 Jahre hinter Gittern. Die USA hatten Russland vergeblich dazu aufgefordert, Snowden auszuweisen oder auszuliefern.


eye home zur Startseite
IT.Gnom 09. Aug 2013

Er denkt ja nicht anders und dürfte deshalb in Russland keine Probleme haben. Ich sage...

Frank1965 09. Aug 2013

In der lokalen Tageszeitung war der passende Artikel dazu drin, der exakt im gleichen...

teenriot 08. Aug 2013

JaJa. Die Oppositionellen und Journalisten fallen einfach so um und prügeln sich selbst...

zerocoolz 08. Aug 2013

Das is echt nur ein Armutszeugnis, das der gute Herr Osbama hier ablegt. Kindertheater...

ubuntu_user 08. Aug 2013

in einer diktatur (usa) hat man das nicht so mit argumenten. usa generell haben das...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. ServiceXpert GmbH, Hamburg
  2. TAP.DE Solutions GmbH, München
  3. MT AG, Ratingen bei Düsseldorf
  4. EOS GmbH Electro Optical Systems, Krailling


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 29,97€
  2. 24,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. (Blu-rays, 4K UHDs, Box-Sets und Steelbooks im Angebot)

Folgen Sie uns
       


  1. Knappe Mehrheit

    SPD stimmt für Koalitionsverhandlungen mit Union

  2. Gerichtspostfach

    EGVP-Client kann weiter genutzt werden

  3. DLD-Konferenz

    Gabriel warnt vor digitalem Schlachtfeld Europa

  4. NetzDG

    Streit mit EU über 100-Prozent-Löschquote in Deutschland

  5. Facebook

    Nutzer sollen Vertrauenswürdigkeit von Newsquellen bewerten

  6. Notebook-Grafik

    Nvidia hat eine Geforce GTX 1050 (Ti) mit Max-Q

  7. Gemini Lake

    Asrock und Gigabyte bringen Atom-Boards

  8. Eni HPC4

    Italienischer Supercomputer weltweit einer der schnellsten

  9. US-Wahl 2016

    Twitter findet weitere russische Manipulationskonten

  10. Die Woche im Video

    Das muss doch einfach schneller gehen!



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Star Citizen Alpha 3.0 angespielt: Es wird immer schwieriger, sich auszuloggen
Star Citizen Alpha 3.0 angespielt
Es wird immer schwieriger, sich auszuloggen
  1. Cloud Imperium Games Star Citizen bekommt erst Polituren und dann Reparaturen
  2. Star Citizen Reaktionen auf Gameplay und Bildraten von Alpha 3.0
  3. Squadron 42 Mark Hamill fliegt mit 16 GByte RAM und SSD

Snet in Kuba: Ein Internet mit Billigroutern und ohne Porno
Snet in Kuba
Ein Internet mit Billigroutern und ohne Porno
  1. Crayfis Smartphones sollen kosmische Strahlung erfassen
  2. Internet Unternehmen in Deutschland weiter mittelmäßig versorgt
  3. Überwachungstechnik EU-Parlament fordert schärfere Ausfuhrregeln

Vorschau Kinofilme 2018: Lara, Han und Player One
Vorschau Kinofilme 2018
Lara, Han und Player One
  1. Kinofilme 2017 Rückkehr der Replikanten und Triumph der Nasa-Frauen
  2. Star Wars - Die letzten Jedi Viel Luke und zu viel Unfug

  1. Re: Head of Problem !!

    superdachs | 03:20

  2. Re: Löschqopute irrelevant

    p4m | 02:57

  3. Re: Tweets haben Stimmung in den USA beeinflusst

    p4m | 02:52

  4. Re: "Die meisten Hersteller werden Updates per...

    p4m | 02:48

  5. Re: Was ist mit Acer?

    p4m | 02:38


  1. 16:59

  2. 14:13

  3. 13:15

  4. 12:31

  5. 14:35

  6. 14:00

  7. 13:30

  8. 12:57


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel