Abo
  • Services:
Anzeige
Der Transitbereich des Moskauer Flughafens Scheremetjewo
Der Transitbereich des Moskauer Flughafens Scheremetjewo (Bild: Sergei Karpukhin/Reuters)

Edward Snowden China und Russland "haben nichts von meinen Laptops geholt"

Edward Snowden wehrt sich gegen Anschuldigungen aus Geheimdienstkreisen, die in den USA verbreitet werden. Er sei sicher, dass weder die russische noch die chinesische Regierung auf seine Computer zugegriffen habe.

Anzeige

Edward Snowden hat Behauptungen zurückgewiesen, er habe geheime NSA-Informationen an die Regierungen von China und Russland weitergegeben. Die beiden Staaten hätten keine "Inhalte von seinen Notebooks" abgezogen, sagte Snowden dem britischen Guardian: "Ich habe nie irgendwelche Informationen irgendeiner Regierung gegeben, und sie haben sich nie etwas von meinen Laptops geholt", sagte er.

Die New York Times und der New Yorker hatten die Anschuldigungen gegen Snowden publiziert. Am 24. Juni 2013 berichtete zuerst die New York Times unter Berufung auf zwei namentlich nicht genannte westliche Geheimdienstler über die Vorwürfe. Diese "glaubten, dass die chinesische Regierung es geschafft hat, die Inhalte von den vier Notebooks von Snowden zu ziehen, die er nach Hongkong gebracht hatte".

Das Magazin New Yorker berichtete kurz danach unter der Überschrift "Warum China Snowden gehen ließ", dass Snowden kaum noch nützlich gewesen sei, weil chinesische Regierungsvertreter, die mit ihm in seinem Hotelzimmer in Hongkong waren, seine Datenspeicher kopiert hätten. Einen Beweis dafür hatte niemand geliefert.

Der frühere US-Vizepräsident Dick Cheney hatte Snowden als Verräter bezeichnet und ihn verdächtigt, ein Spion für Chinas Regierung zu sein. Dessen Entscheidung, nach Hongkong zu fliehen, spreche zudem dafür, dass er für den US-Hauptrivalen China spioniere. "Ich bin misstrauisch, weil er nach China ging. Das ist kein Ort, wo Sie normalerweise sein wollen, wenn Sie an Freiheit und so weiter interessiert sind", sagte Cheney und fügte hinzu: "Es stellt sich die Frage, ob es eine Art von Verbindung gab, bevor er das getan hat." Cheney unterstellte, dass Snowden immer noch im Besitz von vertraulichen Daten sei, und die Daten würden die Chinesen "wahrscheinlich im Austausch für Immunität für ihn oder Asyl für das anbieten, was er vermutlich weiß oder nicht weiß."

Snowden entgegnete, dass er als chinesischer Spion wohl kaum nach Hongkong geflüchtet wäre, sondern ein Luxusleben in Peking genießen würde.


eye home zur Startseite
Zazu42 12. Jul 2013

Ich kann NeverDefeated nur recht geben eigentlich macht er alles richtig. Wenn alle so...

blizzy 12. Jul 2013

Das stelle ich mir bei den meisten Behauptungen Snowdens doch recht schwierig vor...

Anonymer Nutzer 11. Jul 2013

Absolut Legitim, im Vergleich was die USA hier auf der Welt abzieht.

azeu 11. Jul 2013

dann halt Shanghai :)

Wakarimasen 11. Jul 2013

Aha warum nicht? es macht keinen Sinn zu versuchen an Informationen zu kommen die früher...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Genossenschaftsverband Bayern e.V., München
  2. GIGATRONIK Stuttgart GmbH, Stuttgart
  3. Sky Deutschland GmbH, Unterföhring bei München
  4. Verve Consulting GmbH, Köln


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 10,99€
  2. (-10%) 53,99€
  3. 15,99€

Folgen Sie uns
       


  1. SuperSignal

    Vodafone Deutschland schaltet Smart-Cells ab

  2. Top Gun 3D

    Mit VR-Headset kostenlos ins Kino

  3. Übernahme

    Marvell kauft Cavium für 6 Milliarden US-Dollar

  4. Wilhelm.tel

    Weiterer Kabelnetzbetreiber schaltet Analog-TV ab

  5. Grafiktreiber

    AMDs Display-Code in Linux-Kernel aufgenommen

  6. Oneplus 5T im Test

    Praktische Änderungen ohne Preiserhöhung

  7. Vito, Sprinter, Citan

    Mercedes bringt Lieferwagen als Elektrofahrzeuge heraus

  8. JoltandBleed

    Oracle veröffentlicht Notfallpatch für Universitäts-Software

  9. Medion Akoya P56000

    Aldi-PC mit Ryzen 5 und RX 560D kostet 600 Euro

  10. The Update Aquatic

    Minecraft bekommt Klötzchendelfine



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Smartphoneversicherungen im Überblick: Teuer und meistens überflüssig
Smartphoneversicherungen im Überblick
Teuer und meistens überflüssig
  1. Winphone 5.0 Trekstor will es nochmal mit Windows 10 Mobile versuchen
  2. Librem 5 Das freie Linux-Smartphone ist finanziert
  3. Aquaris-V- und U2-Reihe BQ stellt neue Smartphones ab 180 Euro vor

Erneuerbare Energien: Siemens leitet die neue Steinzeit ein
Erneuerbare Energien
Siemens leitet die neue Steinzeit ein
  1. Siemens und Schunk Akkufahrzeuge werden mit 600 bis 1.000 Kilowatt aufgeladen
  2. Parkplatz-Erkennung Bosch und Siemens scheitern mit Pilotprojekten

Cubesats: Startup steuert riesigen Satellitenschwarm von Berlin aus
Cubesats
Startup steuert riesigen Satellitenschwarm von Berlin aus
  1. Arkyd-6 Planetary Resources startet bald ein neues Weltraumteleskop
  2. SAEx Internet-Seekabel für Südatlantikinsel St. Helena
  3. Sputnik Piep, piep, kleiner Satellit

  1. Re: Das klang mal ganz anders

    David64Bit | 20:19

  2. Re: Stromkosten

    David64Bit | 20:17

  3. Re: Bundeskanzlerin Frau Dr. Weidel

    Lapje | 20:16

  4. Re: Im Grunde ist es genauso unfassbar...

    x2k | 20:16

  5. Re: Besitze das OnePlus 5

    Phantom | 20:11


  1. 17:26

  2. 17:02

  3. 16:21

  4. 15:59

  5. 15:28

  6. 15:00

  7. 13:46

  8. 12:50


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel