Education Edition: Microsoft kauft MinecraftEdu

Minecraft gehört Microsoft bereits, jetzt kündigt der Softwarekonzern auch die Übernahme der für Schulen gedachten Erweiterung MinecraftEdu an. Im Sommer 2016 soll es eine Neuauflage namens Education Edition geben.

Artikel veröffentlicht am ,
Minecraft Education Edition
Minecraft Education Edition (Bild: Microsoft)

Für einen nicht genannten Betrag kauft Microsoft der finnischen Firma Teacher Gaming die Rechte an MinecraftEdu ab. Damit ist eine Art Erweiterung, aber auch die Community einer vor allem an Schulen beliebten Fassung des Klötzchenspiels gemeint. Das Hauptspiel Minecraft hatte Microsoft im Sommer 2014 für rund 1,9 Milliarden Euro übernommen.

Stellenmarkt
  1. IT-Projektmanager Personaleinsatzplanung inhouse (m/w/d)
    Helios IT Service GmbH, Berlin, deutschlandweit
  2. Specialist Security Operations Center (m/w/d)
    ITERGO Informationstechnologie GmbH, Düsseldorf
Detailsuche

Im Sommer 2016 möchte Microsoft eine neue Version von MinecraftEdu veröffentlichen. Die heißt dann Minecraft Education Edition und verfügt über weitere Funktionen, wie sie speziell für den Unterricht benötigt werden.

So soll es ein überarbeitetes Koordinatensystem geben sowie spezielle Unterstützung für bis zu 40 Mitspieler gleichzeitig. Lehrer bekommen die Möglichkeit, bestimmte Materialressourcen vorzugeben und Ähnliches.

MinecraftEdu wird zwar nicht eingestellt, aber ab Sommer 2016 sollen keine neuen Lizenzen mehr verkauft werden - dafür ist dann ja die Education Edition da. Von der erscheint zunächst eine kostenlos verfügbare Schnupperversion.

Golem Akademie
  1. Azure und AWS Cloudnutzung absichern: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    17.–18. März 2022, virtuell
  2. Netzwerktechnik Kompaktkurs: virtueller Fünf-Tage-Workshop
    6.–10. Dezember 2021, virtuell
Weitere IT-Trainings

Später müssen Bildungseinrichtungen pro Schüler-Account voraussichtlich wie bisher für MinecraftEdu 5 US-Dollar an Microsoft bezahlen. Eine Lizenzierung für normale Endkunden ist nicht geplant.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
MS Satoshi
Die abstruse Geschichte des Bitcoin-Kreuzfahrtschiffs

Kryptogeld-Enthusiasten kauften ein Kreuzfahrtschiff und wollten es zum schwimmenden Freiheitsparadies machen. Allerdings scheiterten sie an jeder einzelnen Stelle.
Von Elke Wittich

MS Satoshi: Die abstruse Geschichte des Bitcoin-Kreuzfahrtschiffs
Artikel
  1. Solar Orbiter: Letzter Gruß an die Erde vor der wissenschaftlichen Mission
    Solar Orbiter
    Letzter Gruß an die Erde vor der wissenschaftlichen Mission

    Die Esa-Raumsonde Solar Orbiter soll zur Sonne fliegen. Mit ihrem Vorbeiflug an der Erde beginnt die wissenschaftliche Missionsphase.
    Von Patrick Klapetz

  2. Gigafactory Berlin: Tesla verzichtet für Akkufertigung auf staatliche Förderung
    Gigafactory Berlin
    Tesla verzichtet für Akkufertigung auf staatliche Förderung

    Tesla verzichtet für die geplante Akkufertigung in Grünheide bei Berlin auf eine mögliche staatliche Förderung in Milliardenhöhe.

  3. 50 Prozent bei IT-Weiterbildung sparen
     
    50 Prozent bei IT-Weiterbildung sparen

    Die Black Week 2021 in der Golem Karrierewelt läuft weiter: 50 Prozent bei zahlreichen Live-Workshops, Coachings und E-Learnings sparen - noch bis Montag!
    Sponsored Post von Golem Akademie

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Black Friday Wochenende • Corsair MP600 Pro XT 1TB 167,96€ • Apple Watch Series 6 ab 379€ • Boxsets (u. a. Game of Thrones Blu-ray 79,97€) • Samsung Galaxy S21 128GB 777€ • Premium-Laptops (u. a. Lenovo Ideapad 5 Pro 16" 829€) • MS Surface Pro7+ 888€ • Astro Gaming Headsets [Werbung]
    •  /