Abo
  • Services:
Anzeige
Sony RX100 V
Sony RX100 V (Bild: Sony)

Edle Kompaktkamera: Sony RX100 V nimmt 24 Bilder pro Sekunde mit 20 Megapixeln auf

Sony RX100 V
Sony RX100 V (Bild: Sony)

Die Sony RX100 Mark V ist die fünfte Generation von Sonys erfolgreicher Kompaktkamera mit 1-Zoll-Sensor. Sie ist erheblich schneller als die RX100 Mark IV und nimmt bei voller Auflösung 24 Bilder pro Sekunde auf. Auch beim Preis erreicht sie einen Spitzenwert.

Die RX100 Mark V von Sony ist eine Kompaktkamera mit 1 Zoll großem Sensor (13,2 mm x 8,8 mm), der 20,1 Megapixel große Bilder bei maximal ISO 25.600 aufnimmt. Außerdem kann sie in 4K filmen. Die kleine Kamera verfügt über 315 Autofokuspunkte und dürfte aktuell bei den Kompaktkameras die höchste Serienbildgeschwindigkeit bei einer Auflösung von 20 Megapixeln erreichen. Davon nimmt sie 24 Stück pro Sekunde auf und führt dabei die Schärfeeinstellung kontinuierlich durch. 150 Bilder lassen sich bei diesem Tempo hintereinander ohne Unterbrechung fotografieren. Das entspricht mehr als sechs Sekunden Film, auch wenn natürlich Einzelfotos auf der Speicherkarte landen.

Anzeige
  • Sony RX100 V (Bild: Sony)
  • Sony RX100 V (Bild: Sony)
  • Sony RX100 V (Bild: Sony)
  • Sony RX100 V (Bild: Sony)
Sony RX100 V (Bild: Sony)

Der Autofokus soll das Motiv innerhalb von 0,05 Sekunden erfassen, wozu 315 Autofokuspunkte genutzt werden, die 65 Prozent der Sensorfläche abdecken sollen. Im Serienbildmodus fertigt die Kamera bei kontinuierlicher Schärfenachführung 24 Bilder mit 20,1 Megapixeln pro Sekunde ab. Ganze 150 Bilder kann der Speicher ohne zu zögern verarbeiten. Der neue AF-A Modus ermöglicht automatisch und je nach Motiv einen Wechsel zwischen Einzel- und Serienbildmodus.

Das Objektiv mit einer Kleinbild-Brennweite von 24-70 Millimetern ist mit f/1,8 bis f/2,9 sehr lichtstark. Die RX100V erlaubt auch die Aufnahme von 4K Videos und verzichtet dabei auf Pixel Binning. Der Nutzer kann die Geschwindigkeit und die Empfindlichkeit des Autofokus bei Videoaufnahmen gesondert einstellen.

Die Kamera verfügt über einen Sucher, dessen OLED über 2,35 Millionen Bildpunkte verfügt. Er wird bei Bedarf aus dem Kameragehäuse herausgezogen.

Die Kompaktkamera unterstützt WLAN und NFC, um vom Smartphone oder Tablet aus gesteuert werden zu können oder ihr Bildmaterial auf die Geräte zu übertragen. Sony bietet mit dem MPK-URX100A auch ein Unterwassergehäuse an, mit dem die RX100V bis zu 40 Meter tief tauchen kann.

Auch wenn die Ausstattung gut ist, müssen Interessenten für die Sony RX100V tief in die Tasche greifen. Die Kamera soll 1.200 Euro kosten und ab November 2016 erhältlich sein. Das Tauchgehäuse MPK-URX100A kostet 360 Euro.

Die RX100V kann Videos auch in Zeitlupe bei reduzierter Auflösung aufnehmen. Der Nutzer kann zwischen 1.000 Bildern, 500 Bildern oder 250 Bildern pro Sekunde bei 25p oder 50p wählen. Der Aufnahmeknopf kann wahlweise die Aufnahme starten oder den Endpunkt der Aufnahme markieren.


eye home zur Startseite
nullbockotto 13. Okt 2016

Hi, bei den Vorgänger(n) wurde die Kamera bei 4k Videos sehr warm, so daß nach 5Minuten...

t3st3rst3st 07. Okt 2016

Darf ich um den Link zur 5ten Generation auf dxo bitten?

kvoram 07. Okt 2016

Das "p" hat bei den Begriffen immer die gleiche Bedeutung, aber die Zahlen stehen jeweils...

Jogibaer 06. Okt 2016

Sony hat es geschafft, diese Kamera wird meine alte Spiegelreflex und kompakte Cybershot...

t3st3rst3st 06. Okt 2016

Wurden beide gleichzeitig vorgestellt.



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Daimler AG, Sindelfingen
  2. Robert Bosch GmbH, Ludwigsburg
  3. Robert Bosch GmbH, Weilimdorf
  4. Bertrandt Ingenieurbüro GmbH, München


Anzeige
Top-Angebote
  1. und Destiny 2 gratis erhalten
  2. 37,99€
  3. 505,00€ inkl. Gutscheincode PLUSBAY für Ebay-Plus-Mitglieder (Vergleichspreis ab 598,00€)

Folgen Sie uns
       


  1. Elektroauto

    Tesla Model S brennt auf österreichischer Autobahn aus

  2. Ubuntu 17.10 im Test

    Unity ist tot, lange lebe Unity!

  3. Asus Rog GL503 und GL703

    Auf 15 und 17 Zoll für vergleichsweise wenig Geld spielen

  4. Swisscom

    Einsatz von NG.fast bringt bis zu 5 GBit/s

  5. Bixby 2.0

    Samsung will Sprachassistenten auf viel mehr Geräte bringen

  6. FAA

    CNN-Drohne darf über Menschen fliegen

  7. Nintendo Switch

    Firmware 4.0 bietet Videoaufnahmen mit Einschränkungen

  8. UE Blast und Megablast

    Alexa-Lautsprecher sind wasserfest und haben einen Akku

  9. TPCast im Hands on

    Überzeugende drahtlose Virtuelle Realität

  10. Separate Cloud-Version

    Lightroom nur noch als Abo erhältlich



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Elektromobilität: Niederlande beschließen Aus für Verbrennungsautos
Elektromobilität
Niederlande beschließen Aus für Verbrennungsautos
  1. World Solar Challenge Regen in Australien verdirbt Solarrennern den Spaß
  2. Ab 2030 EU-Komission will Elektroauto-Quote
  3. Mit ZF und Nvidia Deutsche Post entwickelt autonome Streetscooter

Verschlüsselung: Niemand hat die Absicht, TLS zu knacken
Verschlüsselung
Niemand hat die Absicht, TLS zu knacken
  1. TLS-Zertifikate Zertifizierungsstellen müssen CAA-Records prüfen
  2. Apache-Lizenz 2.0 OpenSSL-Lizenzwechsel führt zu Code-Entfernungen
  3. Certificate Transparency Webanwendungen hacken, bevor sie installiert sind

Zotac Zbox PI225 im Test: Der Kreditkarten-Rechner
Zotac Zbox PI225 im Test
Der Kreditkarten-Rechner

  1. Re: "kann zwar kein Benzintank explodieren"

    bombinho | 13:25

  2. Re: Welcher Gamer nutzt nen Notebook ...

    renegade334 | 13:25

  3. Endlich hat uns Tesla gebracht

    zonk | 13:24

  4. Fahrzeug brannte vollständig aus

    lachmoewe | 13:24

  5. Re: Akku ist nicht vorne

    DooMMasteR | 13:24


  1. 12:25

  2. 12:00

  3. 11:56

  4. 11:38

  5. 10:40

  6. 10:23

  7. 10:09

  8. 09:01


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel