Edge: Microsoft bringt Progressive Web Apps auf Windows

Mit den von Google geprägten Progressive Web Apps (PWA) lassen sich Webseiten mit Chrome oder Firefox ähnlich wie native Apps benutzen. Microsoft will die PWA künftig in Windows zur Verfügung stellen und zeigt nun eine Technikvorschau für den Edge-Browser.

Artikel veröffentlicht am ,
Der neue Microsoft-Browser Edge
Der neue Microsoft-Browser Edge (Bild: osde8info, flickr.com/CC-BY-SA 2.0)

Die aktuelle Version des Firefox und schon länger auch der Chrome-Browser bieten unter Android die Möglichkeit, einige spezielle Webseiten als App hinzufügen. Die zugrundeliegende Idee heißt Progressive Web Apps (PWA), ist von Google geprägt worden und führt einige Web-Techniken für die Funktion zusammen. Microsoft will PWA in Windows unterstützen und demonstriert nun eine Vorschau darauf.

Stellenmarkt
  1. Senior SAP MM & ARIBA Inhouse Consultant (m/w/d)
    CureVac Corporate Services GmbH, Tübingen bei Stuttgart, Rhein-Main-Gebiet
  2. System Engineer (m/w/d) Softwareverteilung SCCM / Client Management
    DATAGROUP Köln GmbH, Köln oder remote
Detailsuche

Mit den aktuellen Vorschau-Versionen des neuen Edge-Browsers von Microsoft werden sowohl die sogenannten Service Worker als auch die Push-Benachrichtigungen unterstützt. Zusammen mit den bereits verfügbaren Schnittstellen für Fetch, Push und Cache seien damit die Grundlagen für die Unterstützung von PWA in Windows gelegt, schreibt Microsoft im Edge-Entwicklerblog.

Demzufolge plant Microsoft PWA als "first-class app citizens" voll in Windows 10 zu unterstützen und damit genauso zu behandeln wie native Apps der Universal Windows Platform (UWP). Microsoft beschreibt diesen Schritt als logische Folge, da die Edge-Rendering-Engine sowieso wesentlicher Bestandteil der UWP sei. Zu dem Support-Versprechen gehört entsprechend auch, die PWA wie native Apps im Windows Store bereitzustellen.

In den kommenden Wochen will Microsoft dafür versuchen, über einen Web-Crawler PWA zu finden und zu indizieren, um den Store mit "ausgewählten Qualitäts-PWA" zu befüllen. Darüber hinaus können Entwickler ihre Apps aber auch selbst zur Aufnahme in den Store einreichen. Dazu muss die App zwar in das Appx-Format überführt werden, allerdings stellt Microsoft dazu selbst ein Werkzeug bereit, das schlicht PWA-Builder heißt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


FiliouX 24. Apr 2018

Wenn meine Apps sofort am Start wären...was für ein Traum! Das dauert schon ein paar...

FiliouX 24. Apr 2018

Nur eben nicht komplett. Funktionieren zwar wie unter Android, aber z.B. Push Nachrichten...

AgentBignose 10. Feb 2018

Ja und genau den Versuch gab es bereits in verschiedenen Varianten, alle sind wieder...

sg (Golem.de) 08. Feb 2018

Ja, es muss natürlich Cache heißen. Ist jetzt korrigiert.



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Fernsehen
Mit Satelliten-TV, Kodi und Ethernet zur Videosammlung

Satelliten-Fernsehen ist die beste Möglichkeit, sich eine private Film- und Seriendatenbank aufzubauen. Wir zeigen, welche Technik gebraucht und wie sie eingerichtet wird.
Eine Anleitung von Mathias Küfner

Fernsehen: Mit Satelliten-TV, Kodi und Ethernet zur Videosammlung
Artikel
  1. Delfast Top 3.0: Ukrainische Armee setzt E-Motorräder zur Panzerjagd ein
    Delfast Top 3.0
    Ukrainische Armee setzt E-Motorräder zur Panzerjagd ein

    Ukrainische Infanteristen nutzen E-Motorräder, um leise und schnell zum Einsatz zu gelangen und die Panzerabwehrlenkwaffe NLAW zu transportieren.

  2. Entlastungspaket: Länder stimmen für 9-Euro-Ticket
    Entlastungspaket
    Länder stimmen für 9-Euro-Ticket

    Der Bundesrat hat das Entlastungspaket bewilligt. ÖPNV-Verkehrsverbünde starten in den nächsten Tagen den Verkauf des 9-Euro-Tickets.

  3. Missbrauchs-Vorwürfe: SpaceX zahlte 250.000 US-Dollar Abfindung
    Missbrauchs-Vorwürfe
    SpaceX zahlte 250.000 US-Dollar Abfindung

    Elon Musk soll einer Flugbegleiterin Geld für Sex angeboten haben. SpaceX zahlte für eine Geheimhaltungsvereinbarung.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Borderlands 3 gratis • CW: Top-Rabatte auf PC-Komponenten • Inno3D RTX 3070 günstig wie nie: 614€ • Ryzen 9 5900X 398€ • Top-Laptops zu Tiefpreisen • Edifier Lautsprecher 129€ • Kingston SSD 2TB günstig wie nie: 129,90€ • Samsung Soundbar + Subwoofer günstig wie nie: 228,52€ [Werbung]
    •  /