Abo
  • Services:

Edge: Eine Karte soll Daten mehrerer Kreditkarten speichern

Wer sein Portemonnaie nicht mehr schließen kann, hat möglicherweise zu viele Plastikkarten darin verstaut. Dieses Problem will Edge lösen und eine All-in-One-Karte entwickeln, auf der mehrere Kreditkarten gespeichert sind. Das ist bei anderen Anbietern schon misslungen.

Artikel veröffentlicht am ,
Edge-Karte
Edge-Karte (Bild: Edge)

Das Startup Edge will eine Smart-Kreditkarte entwickeln, mit der Anwender zwischen mehreren digital gespeicherten Kreditkarten hin- und herschalten können. Dazu übernahm Edge das Unternehmen Plastc, das ebenfalls ein solches Produkt entwickeln wollte, mehr als neun Millionen US-Dollar für Vorbestellungen einsammelte, die Karte aber niemals verschickte und Konkurs anmeldete. Konkurrent Coin hingegen schaffte es, eine Karte zu verteilen, stellte seine Dienste jedoch ein, nachdem Fitbit das Unternehmen übernommen hatte.

Stellenmarkt
  1. Bertrandt Ingenieurbüro GmbH, Gaimersheim
  2. Bezirk Mittelfranken, Ansbach

Nun will Edge mit den Überresten von Plastc eine All-in-One-Kreditkarte bauen. Wer Plastc unterstützte, erhält ein Guthaben von 50 US-Dollar von Edge auf der Karte, die in den nächsten sieben Monaten verschickt werden soll. Diesmal wird kein Crowdfunding betrieben.

Die Edge Card ist mit einem E-Paper-Farb-Touchscreen ausgerüstet und soll mit einer Akkuladung bei normalem Gebrauch bis zu zwei Wochen halten. Geladen wird die Karte kabellos.

Dem neuen Startup kommt es einem Bericht von The Verge vor allem auf die Touchscreen-Technik von Plastc und den Kundenstamm an. Die Edge-Karte soll nur 1 mm dick sein. Noch steht allerdings dem Bericht zufolge die Genehmigung von Visa und Mastercard aus, ihre Karten in das System zu integrieren.

Zudem gibt es Konkurrenz durch Wearables und Smartphones, die es über Apple Pay, Samsung Pay und Android Pay ermöglichen, ebenfalls kontaktlos zu zahlen.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

/mecki78 18. Dez 2017

Und diese hier vorgestellte Karte kann genau nur deine eine Visa Karte ersetzen. Das war...

chefin 18. Dez 2017

Keine, weils grundsätzlich unsicher ist. Karten werden in der Bank mit einem Key...

dagoban 15. Dez 2017

Jeder hat ja die Wahl bei welcher Bank er sich eine Karte holt und kann sich vorher...

mbirth 15. Dez 2017

Das heißt also, die Karte meldet sich nach "außen" als "Curve", ist quasi eine...

dagoban 15. Dez 2017

s. hier: https://forum.golem.de/kommentare/mobile-computing/edge-eine-karte-soll-daten...


Folgen Sie uns
       


Xbox E3 2018 Pressekonferenz - Golem.de Live

Große Gefühle beim E3-2018-Livestream von Microsoft: Erlebt mit uns die Ankündigungen von Halo Infinite, Gears 5, Sekiro, Cyberpunk 2077 und vielem mehr.

Xbox E3 2018 Pressekonferenz - Golem.de Live Video aufrufen
VR-Rundschau: Retten rockende Jedi-Ritter die virtuelle Realität?
VR-Rundschau
Retten rockende Jedi-Ritter die virtuelle Realität?

Der mediale Hype um VR ist zwar abgeflaut, spannende Inhalte dafür gibt es aber weiterhin - und das nicht nur im Games-Bereich. Mit dabei: das beliebteste Spiel bei Steam, Jedi-Ritter auf Speed und ägyptische Grabkammern.
Ein Test von Achim Fehrenbach

  1. Grafikkarten Virtual Link via USB-C für Next-Gen-Headsets
  2. Oculus Core 2.0 Windows 10 wird Minimalanforderung für Oculus Rift
  3. Virtual Reality BBC überträgt Fußball-WM in der virtuellen VIP-Loge

Indiegames-Rundschau: Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm
Indiegames-Rundschau
Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm

Gas geben, den weißen Hai besiegen und endlich die eine verlorene Socke wiederfinden: Die sommerlichen Indiegames bieten für jeden etwas - besonders fürs Spielen zu zweit.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Schwerelose Action statt höllischer Qualen
  2. Indiegames-Rundschau Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht
  3. Indiegames-Rundschau Mutige Mäuse und tapfere Trabbis

Raumfahrt: Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa
Raumfahrt
Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa

Die neuen Raumschiffe von Boeing und SpaceX verspäten sich und werden wohl erst 2020 mit Crew fliegen. Die Aufsichtsbehörde der US-Regierung sieht einen Teil der Schuld beim Chaos im Nasa-Management.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa Forscher entdecken Asteroiden, bevor er die Erde erreicht
  2. Nasa 2020 soll ein Helikopter zum Mars fliegen
  3. Raumfahrt Nasa startet neue Beobachtungssonde Tess

    •  /