• IT-Karriere:
  • Services:

Edge: Eine Karte soll Daten mehrerer Kreditkarten speichern

Wer sein Portemonnaie nicht mehr schließen kann, hat möglicherweise zu viele Plastikkarten darin verstaut. Dieses Problem will Edge lösen und eine All-in-One-Karte entwickeln, auf der mehrere Kreditkarten gespeichert sind. Das ist bei anderen Anbietern schon misslungen.

Artikel veröffentlicht am ,
Edge-Karte
Edge-Karte (Bild: Edge)

Das Startup Edge will eine Smart-Kreditkarte entwickeln, mit der Anwender zwischen mehreren digital gespeicherten Kreditkarten hin- und herschalten können. Dazu übernahm Edge das Unternehmen Plastc, das ebenfalls ein solches Produkt entwickeln wollte, mehr als neun Millionen US-Dollar für Vorbestellungen einsammelte, die Karte aber niemals verschickte und Konkurs anmeldete. Konkurrent Coin hingegen schaffte es, eine Karte zu verteilen, stellte seine Dienste jedoch ein, nachdem Fitbit das Unternehmen übernommen hatte.

Stellenmarkt
  1. Volkswagen Vertriebsbetreuungsgesellschaft mbH, Wolfsburg, Berlin
  2. Volkswagen Vertriebsbetreuungsgesellschaft mbH, Wolfsburg

Nun will Edge mit den Überresten von Plastc eine All-in-One-Kreditkarte bauen. Wer Plastc unterstützte, erhält ein Guthaben von 50 US-Dollar von Edge auf der Karte, die in den nächsten sieben Monaten verschickt werden soll. Diesmal wird kein Crowdfunding betrieben.

Die Edge Card ist mit einem E-Paper-Farb-Touchscreen ausgerüstet und soll mit einer Akkuladung bei normalem Gebrauch bis zu zwei Wochen halten. Geladen wird die Karte kabellos.

Dem neuen Startup kommt es einem Bericht von The Verge vor allem auf die Touchscreen-Technik von Plastc und den Kundenstamm an. Die Edge-Karte soll nur 1 mm dick sein. Noch steht allerdings dem Bericht zufolge die Genehmigung von Visa und Mastercard aus, ihre Karten in das System zu integrieren.

Zudem gibt es Konkurrenz durch Wearables und Smartphones, die es über Apple Pay, Samsung Pay und Android Pay ermöglichen, ebenfalls kontaktlos zu zahlen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 59€ (Bestpreis)
  2. 1.099€ (Bestpreis)
  3. (u. a. Super Seducer 3 - Uncensored Edition für 10,79€, Total War: Rome - Remastered für 26...
  4. 399,99€

/mecki78 18. Dez 2017

Und diese hier vorgestellte Karte kann genau nur deine eine Visa Karte ersetzen. Das war...

chefin 18. Dez 2017

Keine, weils grundsätzlich unsicher ist. Karten werden in der Bank mit einem Key...

dagoban 15. Dez 2017

Jeder hat ja die Wahl bei welcher Bank er sich eine Karte holt und kann sich vorher...

mbirth 15. Dez 2017

Das heißt also, die Karte meldet sich nach "außen" als "Curve", ist quasi eine...

dagoban 15. Dez 2017

s. hier: https://forum.golem.de/kommentare/mobile-computing/edge-eine-karte-soll-daten...


Folgen Sie uns
       


Audi E Tron GT Probe gefahren

Der E-Tron GT ist die Oberklasse-Limousine von Audi. Golem.de ist das Elektroauto Probe gefahren.

Audi E Tron GT Probe gefahren Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /