• IT-Karriere:
  • Services:

Edge Computing: Azure Iot Edge ist verfügbar und dessen Quellcode offen

Azure Iot Edge ist Microsofts Plattform für das Internet der Dinge und Edge Computing. Es ist jetzt für alle Azure-Kunden verfügbar und ein weiterer Schritt hin zu vielen kleinen Geräten, statt einer großen Cloud-Umgebung.

Artikel veröffentlicht am ,
Microsoft geht neue Wege mit Edge Computing.
Microsoft geht neue Wege mit Edge Computing. (Bild: Pixabay.com/Montage: Golem.de/CC0 1.0)

Microsoft bringt seine Plattform Azure Iot Edge aus dem Beta-Stadium und macht sie für alle Azure-Kunden zugänglich. Nebenbei stellt das Unternehmen den Quellcode auf dem Entwicklerportal Github zur freien Verfügung. Das IT-Magazin The Register hat dabei bemerkt, dass der Security-Daemon der Plattform in der Programmiersprache Rust geschrieben ist - entwickelt von Mozilla.

Stellenmarkt
  1. Landwirtschaftliche Rentenbank, Frankfurt am Main
  2. OEDIV KG, Oldenburg

Microsofts Intention dahinter könnte sein, dass Kunden ihre Ressourcen aus der klassischen Azure-Cloud auf Edge-Hardware migrieren, also auf kleinere Server, die verschiedene Hardwaresensoren auslesen, analysieren und an ein zentrales Rechenzentrum schicken. Kleinere Operationen, etwa Diagnosen oder Datenzusammenfassungen können dabei direkt vom Gateway getätigt werden, ohne dass diese Daten an ein großes Cloud-Rechenzentrum geschickt werden müssen. Diese Methode ist in der Industrie verbreitet. Microsoft will das anscheinend auf den Endkundenmarkt ausweiten, beispielsweise im Bereich Smart Home.

Azure Sphere und Brainwave bringen Machine Learning für Iot

Aus diesem Grund hat Microsoft mit Azure Sphere sogar dedizierte Hardware angekündigt, die in Verbindung mit Azure Iot Edge genutzt werden soll. Die winzigen Chips können Hersteller beispielsweise in Smart Devices einbauen. Gleichzeitig geht Microsoft mit Partnern wie Dell und Vmware eine strategische Partnerschaft ein, die die Idee des Edge Computing verbreiten soll.

Azure Iot Edge stellt dazu dedizierte Iot-Container zur Verfügung, die auf minimaler Hardware laufen sollen, beispielsweise einem Minirechner wie dem Raspberry Pi mit ARM-Prozessor. Auch maschinelles Lernen soll dabei einen Rolle spielen, wie Microsofts Projekt Brainwave zeigt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 388,95€
  2. 242,72€ (Vergleichspreis 299€)
  3. ab 84,90€ auf Geizhals
  4. 86,51€ (Vergleichspreis 98,62€ + Lieferzeit, 103,78€ sofort verfügbar)

mark.wolf 03. Jul 2018

Leider enthält der bericht keinerlei substanzielle Information

FreiGeistler 03. Jul 2018

Und die eigentliche Info (besser viele kleine Server mit MS's Azure IoT Edge statt 1x...


Folgen Sie uns
       


6G-Mobilfunk: Wie 115 Gigabit/s per Funk über 100 m übertragen wurden
6G-Mobilfunk
Wie 115 Gigabit/s per Funk über 100 m übertragen wurden

Die Funkverbindung wurde mit 300 GHz hergestellt. Dabei muss nur eine Photodiode mit dieser Frequenz arbeiten. Der Rest ist clevere Technik und Mathematik.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Software-Entwicklung Wenn alle aneinander vorbeireden
  2. Telekommunikation Warum US-Tech-Firmen so heiß auf Jio sind
  3. 450 MHz Bundesnetzagentur legt sich bei neuer Frequenzvergabe fest

Immortals Fenyx Rising angespielt: Göttliches Gaga-Gegenstück zu Assassin's Creed
Immortals Fenyx Rising angespielt
Göttliches Gaga-Gegenstück zu Assassin's Creed

Abenteuer im antiken Griechenland mal anders! Golem.de hat das für Dezember 2020 geplante Immortals ausprobiert und zeigt Gameplay im Video.
Von Peter Steinlechner


    Geforce RTX 3080: Wir legen die Karten offen
    Geforce RTX 3080
    Wir legen die Karten offen

    Am 16. September 2020 geht der Test der Geforce RTX 3080 online. Wir zeigen vorab, welche Grafikkarten und welche Spiele wir einsetzen werden.

    1. Ethereum-Mining Nvidias Ampere-Karten könnten Crypto-Boom auslösen
    2. Gaming Warum DLSS das bessere 8K ist
    3. Nvidia Ampere Geforce RTX 3000 verdoppeln Gaming-Leistung

      •  /