Abo
  • Services:
Anzeige
Der neue Edge-Browser kommt ohne Silverlight aus.
Der neue Edge-Browser kommt ohne Silverlight aus. (Bild: Microsoft)

Edge-Browser: Microsoft wirft Silverlight raus und packt DRM rein

Der neue Edge-Browser kommt ohne Silverlight aus.
Der neue Edge-Browser kommt ohne Silverlight aus. (Bild: Microsoft)

Weg mit den Altlasten für Windows 10: Microsofts Web-Browser Edge verweigert die Zusammenarbeit mit Silverlight. Integriert sind hingegen HTML5 und die Encrypted Media Extensions für Web-DRM.

Anzeige

Microsoft hat angekündigt, dass der Edge-Browser die veraltete Silverlight-Erweiterung nicht unterstützen und stattdessen auf HTML5 ohne Plugin setzen wird. Die allgemeine Unterstützung (Mainstream Support) für Silverlight 5 wird jedoch bis Oktober 2021 fortgeführt. Neu im Edge sind die Encrypted Media Extensions, die eine Unterstützung für Web-DRM liefern.

Die Silverlight-Erweiterung bleibt Bestandteil des Internet Explorer 11, der als eine Art Legacy-Browser für beispielsweise Intranets bei Windows 10 mitgeliefert wird. Eine der wenigen häufig verwendeten Silverlight-Umsetzungen ist der Netflix-Player in Mozillas Firefox. Im Chrome, im Internet Explorer 11 und im Safari wird HTML5 verwendet.

Eine der wichtigsten Voraussetzungen für die HTML5-Unterstützung des Edge-Browsers sind die Media Source Extensions. Mit ihrer Hilfe lassen sich Videos per HTML5 streamen, deren Bitrate veränderbar ist. Neben den Media Source Extensions (MSE) hat Microsoft allerdings auch die auf den MSE basierenden Encrypted Media Extensions (EME) des World Wide Web Consortium (W3C) integriert.

Damit einher geht eine digitale Rechteverwaltung (DRM), die abhängig vom Browser implementiert wird. Microsoft setzt dabei auf sein eigenes System Play Ready. Die Firefox-Macher kooperieren dafür mit Adobe, Google nutzt sein eigenes Widevine. Die Encrypted Media Extensions ermöglichen Webseiten wie Netflix einen einfachen Zugriff auf diese Technik und werden in Googles Chrome, in Microsofts Internet Explorer, in Apples Safari und seit der Version 38 auch in Mozillas Firefox unterstützt.

Mozillas Kurzzeitchef Brendan Eich wetterte einst gegen die Pläne des W3C, mit den Encrypted Media Extensions die Basis für die Einführung von DRM in HTML5 zu schaffen und sprach gar von der Bridge of Khazad-DRM.


eye home zur Startseite
crazypsycho 06. Jul 2015

So schnell fängt man sich keine Trojaner ein. Und solange man nur von normalen Streaming...

robinx999 05. Jul 2015

Da es ja auch Sky Online gibt also ohne Reguläres Sky Abo wo praktisch das Selbe gilt...

Feuerfred 05. Jul 2015

Welchen von den Dreien meinst du denn? Maxdome hat teilweise noch Probleme, aber für...

Dai 04. Jul 2015

Man sollte auch erwähnen das heute die Firefox 40 Beta erschienen ist und hier wird für...

Baron Münchhausen. 03. Jul 2015

Ist zum teil typisch microsoft dummheit. Die Karte das ding auf unterschiedliche...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Software AG, Darmstadt
  2. Consors Finanz, München
  3. GIGATRONIK Stuttgart GmbH, Stuttgart
  4. Genossenschaftsverband Bayern e.V., München


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. und Destiny 2 gratis erhalten

Folgen Sie uns
       


  1. SuperSignal

    Vodafone Deutschland schaltet Smart-Cells ab

  2. Top Gun 3D

    Mit VR-Headset kostenlos ins Kino

  3. Übernahme

    Marvell kauft Cavium für 6 Milliarden US-Dollar

  4. Wilhelm.tel

    Weiterer Kabelnetzbetreiber schaltet Analog-TV ab

  5. Grafiktreiber

    AMDs Display-Code in Linux-Kernel aufgenommen

  6. Oneplus 5T im Test

    Praktische Änderungen ohne Preiserhöhung

  7. Vito, Sprinter, Citan

    Mercedes bringt Lieferwagen als Elektrofahrzeuge heraus

  8. JoltandBleed

    Oracle veröffentlicht Notfallpatch für Universitäts-Software

  9. Medion Akoya P56000

    Aldi-PC mit Ryzen 5 und RX 560D kostet 600 Euro

  10. The Update Aquatic

    Minecraft bekommt Klötzchendelfine



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Smartphoneversicherungen im Überblick: Teuer und meistens überflüssig
Smartphoneversicherungen im Überblick
Teuer und meistens überflüssig
  1. Winphone 5.0 Trekstor will es nochmal mit Windows 10 Mobile versuchen
  2. Librem 5 Das freie Linux-Smartphone ist finanziert
  3. Aquaris-V- und U2-Reihe BQ stellt neue Smartphones ab 180 Euro vor

Erneuerbare Energien: Siemens leitet die neue Steinzeit ein
Erneuerbare Energien
Siemens leitet die neue Steinzeit ein
  1. Siemens und Schunk Akkufahrzeuge werden mit 600 bis 1.000 Kilowatt aufgeladen
  2. Parkplatz-Erkennung Bosch und Siemens scheitern mit Pilotprojekten

Cubesats: Startup steuert riesigen Satellitenschwarm von Berlin aus
Cubesats
Startup steuert riesigen Satellitenschwarm von Berlin aus
  1. Arkyd-6 Planetary Resources startet bald ein neues Weltraumteleskop
  2. SAEx Internet-Seekabel für Südatlantikinsel St. Helena
  3. Sputnik Piep, piep, kleiner Satellit

  1. Re: Auf MacOS unbrauchbar

    ckdot | 05:48

  2. Re: #CDU 22% | #SPD 19% | #AfD 16% | #FDP...

    teenriot* | 04:01

  3. Re: mit 136 PS nur 155 Km/h?

    User_x | 03:00

  4. Valkyria Chronicles...

    IT-Kommentator | 02:50

  5. einen "deutschen" Macron ....

    pk_erchner | 02:21


  1. 17:26

  2. 17:02

  3. 16:21

  4. 15:59

  5. 15:28

  6. 15:00

  7. 13:46

  8. 12:50


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel