Abo
  • Services:
Anzeige
So könnte eine Kombination aus iPhone und Samsung S6 Edge aussehen - doch Apple plant anderes
So könnte eine Kombination aus iPhone und Samsung S6 Edge aussehen - doch Apple plant anderes (Bild: Mesut G. Designs)

Edge: Apple will iPhone mit gewölbtem Display patentieren

So könnte eine Kombination aus iPhone und Samsung S6 Edge aussehen - doch Apple plant anderes
So könnte eine Kombination aus iPhone und Samsung S6 Edge aussehen - doch Apple plant anderes (Bild: Mesut G. Designs)

Apple hat einen Patentantrag eingereicht, der ein iPhone mit gewölbtem Glas beschreibt. Die Seiten sollen dazu genutzt werden, das Smartphone und seine Apps zu bedienen. Auch der Homebutton wird dabei als virtuelle Schaltfläche definiert.

Anzeige

Samsung hat mit dem S6 Edge+ gerade ein neues Smartphone mit gebogenem Bildschirm vorgestellt, da veröffentlicht das US-Patent- und Markenamt einen Patentantrag von Apple, der ebenfalls ein Smartphone mit gewölbtem Display zeigt. Das bedeutet aber nicht, dass Apple das iPhone 7 so aussehen lässt wie das Galaxy S6 Edge - das könnte auch zu erheblichen Problemen führen.

Die Herangehensweise ist bei Apple eine andere als bei Samsung. Den gewölbten Teil des Displays will Apple gar nicht nutzen oder zeigen. Apple schlägt ein gebogenes Display vor, dessen Abrundung von außen nicht sichtbar ist.

Vielmehr ist das Gehäuse eckig, was sich auch positiv bei Stürzen auswirken könnte. Am sichtbaren Rand des Displays an den Seiten des Smartphones werden Symbole wie die Lautstärkeregelung eingeblendet, die wie über einen normalen Touchscreen bedient werden. Entwickler sollen für ihre Apps diesen Randbildschirm ebenfalls nutzen können.

Virtueller Homebutton

Einen echten Homebutton gibt es bei Apples Patentanmeldung auch nicht mehr. Er ist lediglich als virtueller Knopf auf der Displayoberfläche konzipiert, der bei Bedarf eingeblendet wird. Je nachdem, wie das Smartphone gehalten wird, kann der Button mitwandern. Ein Umgreifen wäre dann nicht mehr erforderlich.

Apple reichte seinen erst jetzt veröffentlichten Patentantrag 20150227227 im April 2015 ein. Das Samsung Galaxy S6 Edge wurde am 1. März 2015 vorgestellt.

Wie unterdessen eine Kombination aus iPhone und Samsung S6 Edge aussehen könnte, hat das türkische Designstudio Mesut G. Designs visualisiert.


eye home zur Startseite
pythoneer 29. Aug 2015

Doch sehr gut sogar. Genau, nach diese Definition, hat er seine Aussage gestrickt. Mir...

JensM 19. Aug 2015

Es hat ja niemand behauptet, dass andere erfolgreicher sind. Das wäre ja auch echt doof...

JensM 19. Aug 2015

Ja das macht man leider heutzutage. Man versuchts nicht mit Argumenten sondern...

Phonon 19. Aug 2015

Das ganze gibt es auch fürs Jolla mit Dalvik. Sämtliche Android-Anwendungen die auf dem...

newyear 19. Aug 2015

Tatsächlich: Ich habe mich auch gefragt woher Golem das Designstudio hat...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. operational services GmbH & Co. KG, deutschlandweit
  2. Ratbacher GmbH, Görlitz
  3. Bechtle GmbH IT-Systemhaus, Nürtingen
  4. Weitmann & Konrad GmbH & Co. KG, Leinfelden-Echterdingen


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. 6,99€

Folgen Sie uns
       


  1. IEEE 802.11ax

    Broadcom bietet Chip-Plattform für das nächste 5-GHz-WLAN

  2. Alternativer PDF-Reader

    ZDI nötigt Foxit zum Patchen von Sicherheitslücken

  3. Elektro-Cabriolet

    Vision Mercedes-Maybach 6 mit 500 km Reichweite

  4. Eufy Genie

    Ankers Echo-Dot-Konkurrenz kostet 50 Euro

  5. Kaby Lake Refresh

    Intel bringt 15-Watt-Quadcores für Ultrabooks

  6. Indiegames

    Erfahrungen mit der zufallsgenerierten Apokalypse

  7. Microsoft

    Hungrige Dinos, schicke Konsolen und die Sache mit Age 4

  8. Hollywoodstudios

    Apple will Kinofilme kurz nach der Premiere streamen

  9. I.D. Buzz

    VW baut den Elektro-Bulli

  10. Animationstechnologie

    Remedy Games verwendet Motion Matching in P7



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Mitmachprojekt: HTTPS vermiest uns den Wetterbericht
Mitmachprojekt
HTTPS vermiest uns den Wetterbericht

Google Home auf Deutsch im Test: "Tut mir leid, ich verstehe das nicht"
Google Home auf Deutsch im Test
"Tut mir leid, ich verstehe das nicht"
  1. Kompatibilität mit Sprachassistenten Trådfri-Update kommt erst im Herbst
  2. Smarte Lampen Ikeas Trådfri wird kompatibel mit Echo, Home und Homekit
  3. Lautsprecher-Assistent Google Home ab 8. August 2017 in Deutschland erhältlich

Mercedes S-Klasse im Test: Das selbstfahrende Auto ist schon sehr nahe
Mercedes S-Klasse im Test
Das selbstfahrende Auto ist schon sehr nahe
  1. Erste Tests Autonome Rollstühle sollen Krankenhäuser erobern
  2. Autonomes Fahren Fiat Chrysler kooperiert mit BMW und Intel
  3. 3M Verkehrsschilder informieren autonom fahrende Autos

  1. Re: Piraten

    Oktavian | 10:28

  2. Re: Abwärtskompatibelität Xbox One Spiele

    Huetti | 10:27

  3. THIS Echo is not what you've expected!!!

    Bouncy | 10:26

  4. Re: Wieso immer Luxus-/Sportwagen?

    SchmuseTigger | 10:25

  5. Re: Besserer Geheimtipp: LawBreakers!

    razer | 10:25


  1. 10:06

  2. 09:47

  3. 09:26

  4. 09:06

  5. 09:00

  6. 08:48

  7. 08:19

  8. 07:50


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel