Edelstahl-Lackierung: Teslas Cybertruck gibt es nur foliert

Die Edelstahlkarosserie des Cybertrucks von Tesla wird nicht lackiert, sondern foliert.

Artikel veröffentlicht am ,
Cybertruck
Cybertruck (Bild: Tesla)

Wer eine andere Farbe als Silber für seinen Elektro-Pick-up von Tesla haben möchte, muss sich darauf einstellen, dass das Fahrzeug nicht lackiert ausgeliefert wird, sondern nur mit Folie beklebt wird.

Stellenmarkt
  1. Sachbearbeitung (w/m/d) für Informationssicherheit und Datenschutz
    Landesamt für Steuern Niedersachsen, Hannover
  2. IT-Mitarbeiter (m/w/d) Technik und Support
    Hardware Express Computervertriebsgesellschaft mbH, Göppingen
Detailsuche

Dieses Verfahren ist seit vielen Jahren auch bei normalen Karosserien üblich. Beispielsweise werden viele Taxis in Deutschland nur mit einer Folie in Hell-Elfenbein beklebt. Der Vorteil der Folierung: Die Farbe kann durch das Abziehen der Beklebung geändert werden, ohne dass das Fahrzeug aufwendig neu lackiert werden muss.

Bei Tesla liegt das Problem woanders: Da der Truck aus kaltgerolltem, gehärtetem Stahl besteht, wäre eine haltbare Lackierung für den Alltagsbetrieb vermutlich sehr aufwendig und zu teuer.

Auf Twitter lüftete Tesla-Chef Elon Musk nun das Geheimnis: "Man kann ihn in jeder Farbe oder in jedem Muster folieren".

Golem Akademie
  1. ITIL 4® Foundation: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    24.–25. Januar 2022, virtuell
  2. Hands-on C# Programmierung: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    9.–10. Februar 2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Ausgeliefert werden soll der Cybertruck mit Blick auf Akku und Antriebsstrang in unterschiedlichen Ausstattungen. Die einfachste Version mit Heckantrieb hat eine Reichweite von 400 km, die zweimotorige Allradversion soll 480 km mit einer Akkuladung fahren können, das Modell mit drei Motoren hat eine Reichweite von 800 km.

Die Preise starten bei 39.900 US-Dollar für das Basismodell mit Heckantrieb. Das Fahrzeug mit Allradantrieb wird für 49.900 US-Dollar angeboten, das Drei-Motor-Modell kostet 69.900 US-Dollar.

Ende 2021 sollen die ersten Cybertrucks ausgeliefert werden, die Topmodelle sollen Ende 2022 erhältlich sein. Ob die Coronapandemie den Zeitplan durcheinanderbringt, lässt sich derzeit noch nicht sagen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Neuro-Chef 25. Apr 2020

Quatsch. Reaktive Panzerung gegen Steinschlag und Wildunfälle!

Ach 17. Apr 2020

Dann hat man also automatisch, egal ob mit Tabs, Zeilenumbrüchen, Textfarben oder...

berritorre 16. Apr 2020

Naja, nicht jeder will halt die selbe Farbe. Kann ich schon verstehen. Ich würde ihn...

interlingueX 16. Apr 2020

Oder für Solarzellen.

Eheran 16. Apr 2020

Die Aussage kam schon im anderen Thread und wäre noch zu belegen. Dagegen spricht...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Corona-Warn-App
Jede geteilte Warnung kostete 100 Euro

Die Bundesregierung hat für die Corona-Warn-App bisher mehr als 130 Millionen Euro ausgegeben. Derzeit gibt es besonders viele rote Warnungen.

Corona-Warn-App: Jede geteilte Warnung kostete 100 Euro
Artikel
  1. Activision Blizzard: Was passiert mit Call of Duty, Diablo und Xbox Game Pass?
    Activision Blizzard
    Was passiert mit Call of Duty, Diablo und Xbox Game Pass?

    Playstation als Verlierer und Exklusivspiele für den Xbox Game Pass: Golem.de über die bislang größte Übernahme durch Microsoft.
    Eine Analyse von Peter Steinlechner

  2. EUV-Halbleiterfertigung: Intel kauft serientaugliches High-NA-System
    EUV-Halbleiterfertigung
    Intel kauft serientaugliches High-NA-System

    Über 300 Millionen US-Dollar für den modernsten EUV-Scanner von ASML: Intel will bei der High-NA-Halbleiterfertigung nicht hinten anstehen.

  3. Energiespeicher: Große Druckluftspeicher locken Investorengelder an
    Energiespeicher
    Große Druckluftspeicher locken Investorengelder an

    Hydrostor bietet eine langlebige Alternative zu Netzspeichern aus Akkus, die zumindest in den 2020er Jahren wirtschaftlich ist.
    Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • LG OLED 55" 120Hz 999€ • MindStar (u.a. NZXT WaKü 129€, GTX 1660 499€) • Seagate Firecuda 530 1TB inkl. Kühlkörper + 20€ PSN-Guthaben 189,90€ • Sony Pulse 3D Wireless PS5 Headset 79,99€ • Samsung 16GB DDR5-4800 199€ • Huawei MateBook 16,1" 16GB 512GB SSD 709€ [Werbung]
    •  /