Abo
  • Services:
Anzeige
Ed Fries im Interview
Ed Fries im Interview (Bild: Golem.de / Daniel Pook)

Ed Fries: Der Erfinder der Xbox im Interview

Ed Fries im Interview
Ed Fries im Interview (Bild: Golem.de / Daniel Pook)

Er trieb die Markteinführung der Xbox voran, jetzt unterstützt er die Macher der Android-Konsole Ouya und hat im Alleingang ein ganzes (kleines) Halo programmiert: Im Interview mit Golem.de spricht Ed Fries über Konsolen und 10-Millionen-Dollar-Spiele.

Auf der Quo Vadis 2013 in Berlin hat Ed Fries mit Bildern aus der Vergangenheit über die Zukunft gesprochen. Der ehemalige Manager von Microsoft sammelt nämlich Postkarten von der vorletzten Jahrhundertwende, auf denen zu sehen ist, was die Menschen damals von den kommenden Jahren erwartet haben: Fliegende Autos sind darauf zu sehen oder Gedankenlesemaschinen. Woran im Jahr 1900 natürlich niemand gedacht hat, sind Konsolen und das Internet.

Anzeige

Ed Fries beschäftigt sich hauptberuflich mit der Zukunft. Bis 2004 hat er bei Microsoft gearbeitet, zuletzt als Chef der Entertainmentsparte, wo er die Entwicklung der Xbox angeschoben und Studios wie Bungie, Ensemble und Rare übernommen hat. Seitdem arbeitet Fries als selbstständiger Berater, unter anderem derzeit für die Android-Konsole Ouya. Wenn sich Fries in seiner Freizeit nicht mit Postkarten beschäftigt, programmiert er auch mal eine eigene Version von Halo für den Konsolenklassiker Atari 2600 - eine Herausforderung, schließlich verfügt das Gerät über gerade mal 128 Byte RAM und 4 KByte an ROM.

In seinem Vortrag auf der Entwicklerkonferenz Quo Vadis hat Ed Fries vor allem davon gesprochen, wie sich die Games in den kommenden Jahren weiterentwickeln werden. Er hält viel von Tablets und anderen Touchscreen-Geräten, glaubt aber, dass die Spielentwickler erst noch lernen müssen, Titel zu produzieren, die wirklich sinnvoll mit der ganz speziellen Steuerung umgehen. "Wir in der Spieleindustrie machen viele Dinge auf eine bestimmte Art, weil es schon immer so gemacht wurde", sagte Fries im Gespräch mit Golem.de. Es sei Apple gewesen, das - eigentlich eher zufällig - in die Spielebranche eingebrochen sei und viele Regeln geändert habe, aber es gebe noch immer viel zu tun.

Playstation 4 und PC-Technologie

Fries findet es gut, dass sich die Playstation 4 technisch stark an PCs orientiert. Er selbst wollte damals die erste Xbox viel später an Windows-Rechnern ausrichten. Als sich das Unternehmen dann doch entschieden hatte, die Konsole nicht mit Windows als Betriebssystem auszuliefern, "war Bill nicht erfreut", sagt er und meint den damaligen Firmenchef Bill Gates. "Es ist eine Ironie der Geschichte, dass sich Sony nun so stark an PCs orientiert", so Fries.

Von Kickstarter hält Ed Fries viel. Es sei derzeit sehr schwierig für Entwickler, mittelgroße Spiele durch Publisher finanziert zu bekommen. 1 Million US-Dollar oder 100 Millionen US-Dollar für ein überzeugendes Projekt zu erhalten, sei vergleichsweise einfach, aber für die Lücke bei rund 10 Millionen US-Dollar sei Crowdfunding ein sinnvoller Weg. Kickstarter war vor rund 100 Jahren übrigens auch auf keiner einzigen Postkarte zu sehen.


eye home zur Startseite
Farshaw 30. Apr 2013

Ich glaube, die gabs noch nie als Stream. Allerdings hast du bei Ed Fries kaum etwas...

zilti 29. Apr 2013

Microsoft war immerhin bei der Dreamcast mit dabei, und dass sie sich dort sehr...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Medizinischer Dienst der Krankenversicherung Niedersachsen, Hannover
  2. MOMENI Gruppe, Hamburg
  3. über duerenhoff GmbH, München
  4. mateco GmbH, Stuttgart


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 0,00€ USK 18
  2. 88,87€ (nur für Prime-Kunden)

Folgen Sie uns
       


  1. Cloud

    AWS bringt den Appstore für Serverless-Software

  2. Free-to-Play-Strategie

    Total War Arena beginnt den Betabetrieb

  3. Funkchip

    US-Grenzbeamte können Pass-Signaturen nicht prüfen

  4. Breko

    Telekom-Chef entschuldigt sich für Äußerungen

  5. WD20SPZX

    Auch Western Digital bringt flache 2-TByte-HDD

  6. Metal Gear Survive im Test

    Himmelfahrtskommando ohne Solid Snake

  7. Cloud IoT Core

    Googles Cloud verwaltet weltweit IoT-Anlagen

  8. Schweden

    Netzbetreiber bietet 10 GBit/s für 45 Euro

  9. Reverse Engineering

    Das Xiaomi-Ökosystem vom Hersteller befreien

  10. Fritzbox 7583

    AVM zeigt neuen Router für diverse Vectoring-Techniken



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Sam's Journey im Test: Ein Kaufgrund für den C64
Sam's Journey im Test
Ein Kaufgrund für den C64
  1. THEC64 Mini C64-Emulator erscheint am 29. März in Deutschland
  2. Sam's Journey Neues Kaufspiel für C64 veröffentlicht

Age of Empires Definitive Edition Test: Trotz neuem Look zu rückständig
Age of Empires Definitive Edition Test
Trotz neuem Look zu rückständig
  1. Echtzeit-Strategie Definitive Edition von Age of Empires hat neuen Termin
  2. Matt Booty Mr. Minecraft wird neuer Spiele-Chef bei Microsoft
  3. Vorschau Spielejahr 2018 Zwischen Kuhstall und knallrümpfigen Krötern

Samsung C27HG70 im Test: Der 144-Hz-HDR-Quantum-Dot-Monitor
Samsung C27HG70 im Test
Der 144-Hz-HDR-Quantum-Dot-Monitor
  1. Volumendisplay US-Forscher lassen Projektion schweben wie in Star Wars
  2. Sieben Touchscreens Nissan Xmotion verwendet Koi als virtuellen Assistenten
  3. CJ791 Samsung stellt gekrümmten Thunderbolt-3-Monitor vor

  1. Re: Wir zahlen 45¤ für 16 Mbit/s

    Teebecher | 16:41

  2. Nur einmal einsetzbar?

    korona | 16:40

  3. Re: 7590 > 7583 Wer soll bei den Bezeichnungen...

    Niaxa | 16:39

  4. Re: Das sagt eine Schlange auch

    Dwalinn | 16:39

  5. Re: Dringende Fragen

    Cok3.Zer0 | 16:35


  1. 16:50

  2. 16:05

  3. 15:45

  4. 15:24

  5. 14:47

  6. 14:10

  7. 13:49

  8. 12:32


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel