EcommerceBytes: Ex-Ebay-Manager muss wegen Kakerlaken-Paketen ins Gefängnis

Ein ehemaliger Ebay-Manager hat Ekelpakete an Journalisten verschickt. Er wurde zu einer Gefängnisstrafe verurteilt.

Artikel veröffentlicht am ,
Kakerlake
Kakerlake (Bild: Pexels/CC0 1.0)

Ein 56-jähriger, ehemaliger Ebay-Manager muss eine Gefängnisstrafe von 1,5 Jahren antreten, weil er zusammen mit Kollegen in eine Bedrohungsaktion gegen zwei kritische Journalisten in den USA verwickelt war. Dies berichtete der Wirtschaftsnachrichtendienst Bloomberg.

Stellenmarkt
  1. Cloud Platform Engineer / DevOps (m/f/d)
    PTV Group, Karlsruhe
  2. Integration Solution Engineer (w/m/d)
    Dürr IT Service GmbH, Bietigheim-Bissingen
Detailsuche

Die Betreiber des Blogs EcommerceBytes bekamen nach Darstellung des Gerichts Pakete mit lebenden Kakerlaken zugeschickt, eine Schweinsmaske und ein Ratgeberbuch, wie sich der Tod des Partners bewältigen lasse. Neben dem Verurteilten sind fünf weitere ehemalige Ebay-Angestellte angeklagt, die ebenfalls in die Racheaktion verwickelt sein sollen. EcommerceBytes berichtet kritisch über Ebay.

Daher versuchten die angeklagten Ebay-Angestellten offenbar, die Betreiber einzuschüchtern. Unter anderem kundschafteten sie den Wohnort der Journalisten aus. Einer der Angeklagten soll geplant haben, einen Peilsender am Auto anzubringen.

Der jetzt Verurteilte bestritt, die Ausführung der Pläne befürwortet zu haben. Er habe nicht erwartet, dass die besprochenen Maßnahmen tatsächlich durchgeführt würden. Diese Aussagen halfen ihm vor Gericht aber nichts.

Golem Akademie
  1. IT-Fachseminare der Golem Akademie
    Live-Workshops zu Schlüsselqualifikationen
  2. 1:1-Videocoaching mit Golem Shifoo
    Berufliche Herausforderungen meistern
  3. Online-Sprachkurse mit Golem & Gymglish
    Kurze Lektionen, die funktionieren
Weitere IT-Trainings

Der ehemalige Senior Global Security Manager, der 27 Jahre bei der Polizei in Santa Clara gearbeitet hatte, bevor er zu Ebay wechselte, wurde von einem Bundesgericht in Boston verurteilt. Die Staatsanwaltschaft hatte 2,5 Jahre Haft beantragt, während die Anwälte nur Hausarrest forderten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
600 Millionen Euro
Bundeswehr lässt Funkgeräte von 1982 nachbauen

Das SEM 80/90 mit 16 KBit/s wird exakt nachgebaut, zum Stückpreis von rund 20.000 Euro. Das Retrogerät geht für die Bundeswehr in Serie.

600 Millionen Euro: Bundeswehr lässt Funkgeräte von 1982 nachbauen
Artikel
  1. Foundation bei Apple TV+: Die unverfilmbare Asimov-Trilogie grandios verfilmt
    Foundation bei Apple TV+
    Die unverfilmbare Asimov-Trilogie grandios verfilmt

    Gegen die Welt von Asimovs Foundation-Trilogie wirkt Game of Thrones überschaubar. Apple hat mit einem enormen Budget eine enorme Science-Fiction-Serie geschaffen.
    Eine Rezension von Peter Osteried

  2. Pakete: DHL-Preiserhöhung könnte Amazon Prime verteuern
    Pakete
    DHL-Preiserhöhung könnte Amazon Prime verteuern

    DHL Paket erhöht die Preise für Geschäftskunden. Das könnte Auswirkungen auf den Preis von Amazon Prime haben.

  3. Security: Forscher veröffentlicht iOS-Lücken aus Ärger über Apple
    Security
    Forscher veröffentlicht iOS-Lücken aus Ärger über Apple

    Das Bug-Bounty-Programm von Apple ist vielfach kritisiert worden. Ein Forscher veröffentlicht seine Lücken deshalb nun ohne Patch.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Samsung G7 31,5" WQHD 240Hz 499€ • Lenovo-Laptops zu Bestpreisen • 19% auf Sony-TVs bei MM • Samsung SSD 980 Pro 1TB 150,50€ • Dualsense-Ladestation 35,99€ • iPhone 13 erschienen ab 799€ • Sega Discovery Sale bei GP (u. a. Yakuza 0 4,50€) [Werbung]
    •  /