EcommerceBytes: Ex-Ebay-Manager muss wegen Kakerlaken-Paketen ins Gefängnis

Ein ehemaliger Ebay-Manager hat Ekelpakete an Journalisten verschickt. Er wurde zu einer Gefängnisstrafe verurteilt.

Artikel veröffentlicht am ,
Kakerlake
Kakerlake (Bild: Pexels/CC0 1.0)

Ein 56-jähriger, ehemaliger Ebay-Manager muss eine Gefängnisstrafe von 1,5 Jahren antreten, weil er zusammen mit Kollegen in eine Bedrohungsaktion gegen zwei kritische Journalisten in den USA verwickelt war. Dies berichtete der Wirtschaftsnachrichtendienst Bloomberg.

Stellenmarkt
  1. IT-Administrator (w/m/d) mit Schwerpunkt MS 365 / Azure
    XENON Automatisierungstechnik GmbH, Dresden
  2. Entwicklungsingenieur Embedded Linux Systeme (m/w/d)
    Phoenix Contact Electronics GmbH, Bad Pyrmont
Detailsuche

Die Betreiber des Blogs EcommerceBytes bekamen nach Darstellung des Gerichts Pakete mit lebenden Kakerlaken zugeschickt, eine Schweinsmaske und ein Ratgeberbuch, wie sich der Tod des Partners bewältigen lasse. Neben dem Verurteilten sind fünf weitere ehemalige Ebay-Angestellte angeklagt, die ebenfalls in die Racheaktion verwickelt sein sollen. EcommerceBytes berichtet kritisch über Ebay.

Daher versuchten die angeklagten Ebay-Angestellten offenbar, die Betreiber einzuschüchtern. Unter anderem kundschafteten sie den Wohnort der Journalisten aus. Einer der Angeklagten soll geplant haben, einen Peilsender am Auto anzubringen.

Der jetzt Verurteilte bestritt, die Ausführung der Pläne befürwortet zu haben. Er habe nicht erwartet, dass die besprochenen Maßnahmen tatsächlich durchgeführt würden. Diese Aussagen halfen ihm vor Gericht aber nichts.

Golem Karrierewelt
  1. Angular für Einsteiger: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    26./27.09.2022, Virtuell
  2. Adobe Premiere Pro Aufbaukurs: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    17./18.10.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Der ehemalige Senior Global Security Manager, der 27 Jahre bei der Polizei in Santa Clara gearbeitet hatte, bevor er zu Ebay wechselte, wurde von einem Bundesgericht in Boston verurteilt. Die Staatsanwaltschaft hatte 2,5 Jahre Haft beantragt, während die Anwälte nur Hausarrest forderten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Cloudsparte Stackit
"Kubernetes ist nicht das Endgame"

Doch nicht Kubernetes? Dominik Kress von Stackit betitelt so einen Vortrag - und eröffnet damit die Frage, ob man Kubernetes dort vielleicht gar nicht mag.
Ein Bericht von Boris Mayer

Cloudsparte Stackit: Kubernetes ist nicht das Endgame
Artikel
  1. Einsparverordnungen: So sollen Verwaltung, Bürger und Firmen Energie sparen
    Einsparverordnungen
    So sollen Verwaltung, Bürger und Firmen Energie sparen

    Reduzierte Raumtemperaturen und ungeheizte Swimmingpools: Die Regierung fordert eine "nationale Kraftanstrengung" wegen des Gasmangels.

  2. Geheimgespräche: Apple wollte angeblich Anteil an Facebooks Werbeeinnahmen
    Geheimgespräche
    Apple wollte angeblich Anteil an Facebooks Werbeeinnahmen

    Apples höherer Datenschutz macht Facebook inzwischen das Leben schwer. Zuvor soll es geheime Gespräche über eine Umsatzbeteiligung gegeben haben.

  3. Bildverkleinern in C#: Eine Windows-App zur Verkleinerung von Bilddateien
    Bildverkleinern in C#
    Eine Windows-App zur Verkleinerung von Bilddateien

    Wir zeigen mit Visual Studio, wie Drag-&-Drop funktioniert, klären, ob unter Windows runde Fenster möglich sind, und prüfen, wie aufwendig eine mehrsprachige Bedienungsoberfläche ist (ziemlich).
    Eine Anleitung von Michael Bröde

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Nur bis 9:59 Uhr: Best of Gamesplanet Summer Sale • MindStar (AMD Ryzen 7 5800X3D 455€, MSI RTX 3070 599€) • LG 38" Curved UWQHD+, 144 Hz günstig wie nie: 933,35€ • BenQ Mobiuz EX3410R 499€ [Werbung]
    •  /