Eco-Rating: Congstar führt Ökobewertung für Smartphones ein

Die von der Eco-Rating-Initiative übernommene Bewertung schließt leider den Update-Zeitraum für Smartphones nicht mit ein.

Artikel veröffentlicht am ,
Zu einigen Smartphones gibt es das Eco-Rating bereits - unter anderem zum Galaxy S20 FE.
Zu einigen Smartphones gibt es das Eco-Rating bereits - unter anderem zum Galaxy S20 FE. (Bild: Samsung)

Der Anbieter Congstar übernimmt die Ökobewertung der Eco-Rating-Initiative für die auf seiner Webseite angebotenen Smartphones. Damit will Congstar es Nutzern ermöglichen, ihr Smartphone besser als bisher nach nachhaltigen und umweltverträglicheren Gesichtspunkten auszuwählen.

Stellenmarkt
  1. Junior Client Administrator (m/w/d)
    Standard Life, Frankfurt am Main
  2. Microsoft Powerplatform & RPA Specialist (m/w/d)
    GILDEMEISTER Beteiligungen GmbH, Bielefeld
Detailsuche

Der Eco-Rating-Score beinhaltet fünf Komponenten: Langlebigkeit, Reparaturfähigkeit, Recyclingfähigkeit, Klimaverträglichkeit und Ressourcenschonung. Die beste Punktzahl ist 100 - je näher ein Smartphone an diesem Maximalwert ist, desto besser soll es für die Umwelt sein. Anzumerken ist natürlich, dass die Produktion eines Smartphones eigentlich nie umweltverträglich ist.

Entwickelt wird der Eco-Rating-Score von einer Initiative, der auch die großen Mobilfunkbetreiber in Deutschland angehören - Telekom, Vodafone und Telefónica. Zudem arbeiten eine Reihe von Smartphone-Herstellern mit, unter anderem Samsung, Xiaomi, Motorola, Fairphone, Oneplus, Oppo, Realme und Huawei.

Neue Modelle haben noch keinen Öko-Score

Bis Ende 2021 hat die Eco-Rating-Initiative ca. 180 Smartphone-Modelle bewertet - entsprechend fehlen die Angaben bei neuen Modellen aus dem Jahr 2022. Im Shop von Congstar wird der Gesamtscore künftig direkt sichtbar sein, dazu gibt es eine Aufschlüsselung in die fünf Unterkategorien. Die Informationen sind bereits auf einigen Produktseiten bei Congstar zu finden. Eine detaillierte Erklärung der Unterkategorien gibt es auf der Homepage der Eco-Rating-Initiative.

Samsung Galaxy S22 | S22+
Golem Akademie
  1. First Response auf Security Incidents: Ein-Tages-Workshop
    14.11.2022, Virtuell
  2. CEH Certified Ethical Hacker v11: virtueller Fünf-Tage-Workshop
    30.05.-03.06.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Der Eco-Rating-Score berücksichtigt im Punkt Langlebigkeit leider nicht den Zeitraum der von den Herstellern angebotenen Software-Updates. Diese stellen allerdings in puncto Langlebigkeit eine wichtige Stütze dar: Je länger Nutzer Updates erhalten, desto länger werden sie ihr Smartphone verwenden, solange es technisch in Ordnung ist.

Gerade bei Smartphone-Modellen der guten Mittelklasse und der Oberklasse ist der Update-Zeitraum entscheidend: Die Geräte sind technisch mittlerweile so gut ausgestattet, dass sie über mehrere Jahre problemlos nutzbar sind. Ohne Updates, vor allem Sicherheitspatches, kann die Nutzung aber irgendwann sogar gefährlich werden, wenn Sicherheitslücken nicht geschlossen werden.

Einige Smartphone-Hersteller wie Samsung versprechen mittlerweile fünf Jahre lang Sicherheitsupdates - auch bei preiswerteren Smartphones. Ein derartiger Updatezeitraum ist im Android-Bereich allerdings noch lange kein Standard, weshalb eine Berücksichtigung in einem Öko-Rating sinnvoll wäre. Fraglich ist auch, wie objektiv ein von Netzanbietern und Herstellern gegründetes Ökolabel sein kann.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Entwickler im Ukrainekrieg
"Es ist schwierig, aber das Team unterstützt mich"

Bereits im März sprach Golem.de mit zwei IT-Fachkräften aus Kyjiw. So geht es ihnen jetzt, mehr als zwei Monate nach Beginn des Ukrainekriegs.
Ein Bericht von Daniel Ziegener

Entwickler im Ukrainekrieg: Es ist schwierig, aber das Team unterstützt mich
Artikel
  1. Raumfahrt: Starliner fliegt nach mehr als zwei Jahren zum zweiten Mal
    Raumfahrt
    Starliner fliegt nach mehr als zwei Jahren zum zweiten Mal

    Nach einem fehlgeschlagenen Testflug, klemmenden Treibstoffventilen und vielen Verzögerungen ist Boeings Starliner erfolgreich abgehoben.
    Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  2. Kitty Lixo: Nach Sex mit Mitarbeitern Instagram-Account zurückerhalten
    Kitty Lixo
    Nach Sex mit Mitarbeitern Instagram-Account zurückerhalten

    Laut einer Sexdarstellerin muss man nur die richtigen Leute bei Facebook sehr intim kennen, um seinen Instagram-Account immer wieder zurückzubekommen.

  3. DIY-Notebook: Der Framework Laptop bekommt Alder Lake und Ethernet
    DIY-Notebook
    Der Framework Laptop bekommt Alder Lake und Ethernet

    Die neue Generation des Framework Laptop mit Alder-Lake-Chip und ein RJ45-Anschluss kommen. Die Mainboards sind auch einzeln bestellbar.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Borderlands 3 gratis • Inno3D RTX 3070 günstig wie nie: 614€ • AMD Ryzen 9 5900X 398€ • Kingston SSD 2TB günstig wie nie: 129,90€ • MindStar (u. a. Palit RTX 3050 339€) • Samsung Soundbar + Subwoofer 3.1.2 wireless günstig wie nie: 228,52€ • Dualsense + 1TB-SSD 176,58€ [Werbung]
    •  /