Abo
  • IT-Karriere:

Eco: Kein Mega-Upgrade für Breitbandausbau

Der Eco Verband der Internetwirtschaft fordert den Fachkräftemangel beim Tiefbau mit Maßnahmen wie bei den Pflegekräften zu beseitigen. Ob die Überarbeitung der Förderrichtlinien für den Breitband-Ausbau wirklich etwas bringe, müsse sich erst zeigen.

Artikel veröffentlicht am ,
Netzausbau bei BBV Deutschland
Netzausbau bei BBV Deutschland (Bild: BBV Deutschland)

Der Verband der Internetwirtschaft Eco hat die neuen Förderrichtlinien für das Breitbandprogramm des Bundes als "wichtigen, wenn auch keinesfalls großen Schritt auf dem Weg zu Gigabitnetzen" bezeichnet. Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) hatte die Förderrichtlinien für den Breitbandausbau überarbeitet und erklärt: "Wir verpassen dem Breitbandförderprogramm jetzt ein Mega-Upgrade."

Stellenmarkt
  1. DI Deutsche Immobilien Gruppe (DI-Gruppe), Düren
  2. Hornbach-Baumarkt-AG, Bornheim bei Landau Pfalz

Klaus Landefeld, Eco Vorstand Infrastruktur & Netze, sagte: "Die neue Förderrichtlinie beinhaltet ein sinnvolles Maßnahmenpaket zum Bürokratieabbau, Beschleunigung der Förderverfahren und zur Realisierung von mehr Gigabit-Anschlüssen, führt jedoch sicherlich nicht zum Mega-Upgrade des Breitbandausbaus an sich, sondern kann nur ein Baustein sein."

Konkret werde sich noch zeigen müssen, ob diese dringend erforderlichen Verfahrensvereinfachungen greifen, zum Beispiel die Abschaffung der Bewertung jedes Antrags anhand des Scorings sowie die angekündigte schnelle Auszahlung der Fördermittel. "Problematisch ist auch die vorgesehene Kompensation bei Vergrößerung der Wirtschaftlichkeitslücke durch ein nachträgliches, konkurrierendes Angebot. Diese veränderte Wirtschaftlichkeitslücke dürfte nur sehr schwer festzustellen sein und könnte praktische Fragen hinsichtlich des Vergaberechts aufwerfen."

Gigabitgesellschaft zwingend bis 2025

Die Gigabitgesellschaft müsse zwingend bis 2025 Realität werden. Wichtig sei, dass auch die anderen Hemmnisse für den Ausbau von Gigabit-Netzen konsequent abgebaut würden: Nötig sei eine Baukoordinierung, die Beschleunigung der entsprechenden Genehmigungsverfahren und die Beseitigung des Fachkräftemangels beim Tiefbau mit Maßnahmen wie es jetzt bei Pflegekräften geplant ist. "Fehlende Kapazitäten im Tiefbau verzögern den Baubeginn, verlängern die Bauzeit und treiben die Kosten des Ausbaus erheblich", betonte Landefeld.

Die Mittel für die Breitbandförderung werden laut einer Anfrage der Grünen an das Bundesverkehrsministerium noch langsamer abgerufen, als bisher bekannt war. Von dem im Jahr 2015 gestarteten Förderprogramm mit einem Volumen von 3,5 Milliarden Euro wurden nach Angaben der Bundesregierung bislang nur 26,6 Millionen Euro ausgezahlt. Für echte Bauprojekte wurden sogar nur 3,2 Millionen Euro ausgegeben.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 31,99€
  2. 139,00€ (Bestpreis!)
  3. (aktuell u. a. Speedlink Velator Gaming-Tastatur für 9,99€, Deepcool New Ark Gehäuse für 249...
  4. 104,90€

RipClaw 10. Jul 2018

Es will keiner ist zu viel gesagt. Viele hätten damit keine Probleme wenn sie dadurch...

demon driver 10. Jul 2018

Der bitte WAS? Und wieso sollte der das überhaupt?

demon driver 10. Jul 2018

Dem kann ich soweit sehr weitgehend und problemlos zustimmen!

demon driver 10. Jul 2018

War klar, dass da nichts mehr zu den entscheidenden Punkten kommt, in denen du...


Folgen Sie uns
       


Sega Dreamcast (1999) - Golem retro

Am 9.9.1999 startete Segas letzte Konsole in ein kurzes, aber erfülltes Spieleleben.

Sega Dreamcast (1999) - Golem retro Video aufrufen
Ryzen 7 3800X im Test: Der schluckt zu viel
Ryzen 7 3800X im Test
"Der schluckt zu viel"

Minimal mehr Takt, vor allem aber ein höheres Power-Budget für gestiegene Frequenzen unter Last: Das war unsere Vorstellung vor dem Test des Ryzen 7 3800X. Doch die Achtkern-CPU überrascht negativ, weil AMD es beim günstigeren 3700X bereits ziemlich gut meinte.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Agesa 1003abba Microcode-Update taktet Ryzen 3000 um 50 MHz höher
  2. Agesa 1003abb Viele ältere Platinen erhalten aktuelles UEFI für Ryzen 3000
  3. Ryzen 5 3400G und Ryzen 3 3200G im Test Picasso passt

Party like it's 1999: Die 510 letzten Tage von Sega
Party like it's 1999
Die 510 letzten Tage von Sega

Golem retro_ Am 9.9.1999 kam in den USA mit der Sega Dreamcast die letzte Spielkonsole der 90er Jahre auf den Markt. Es sollte auch die letzte Spielkonsole von Sega werden. Aber das wusste zu diesem Zeitpunkt noch niemand.
Von Martin Wolf


    Acer Predator Thronos im Sit on: Der Nerd-Olymp
    Acer Predator Thronos im Sit on
    Der Nerd-Olymp

    Ifa 2019 Ob wir es nun den eisernen Thron oder den Sitz der Götter nennen: Der Predator Thronos von Acer fällt auf dem Messestand des Herstellers schon auf. Golem.de konnte den skurrilen Stuhl ausprobieren. Er ist eines Gaming-Kellers würdig.
    Ein Hands on von Oliver Nickel

    1. Nitro XV273X Acer baut ersten Monitor mit IPS-Panel und 240 Hz
    2. Acer Beim Predator-Notebook fährt die Tastatur wie eine Rampe aus
    3. Geräte für Mediengestalter Acer gibt Verfügbarkeit der Concept-D-Laptops bekannt

      •  /