Abo
  • Services:
Anzeige
Werbegrafik vom ECIX
Werbegrafik vom ECIX (Bild: ECIX)

ECIX: Messung der Bundesnetzagentur versagt beim Streaming

Werbegrafik vom ECIX
Werbegrafik vom ECIX (Bild: ECIX)

Der Betreiber des ECIX kritisiert die Breitbandmessung der Bundesnetzagentur. Alle Messserver stünden bei einem kleinen ISP, Angaben zum Streaming über Netflix und Amazon seien nicht enthalten.

Peering, der Betreiber des zweitgrößten Internetknotens in Deutschland, ECIX, kritisiert die Breitbandmessung der Bundesnetzagentur. Besonders zu den Content-Providern wie Netflix und Amazon fehlten Angaben. Eine Stellungnahme zur installierbaren Version der Breitbandmessung der Bundesnetzagentur von Peering liegt Golem.de vor. Zuerst berichtete das Onlinemagazin Teltarif.de über die Kritik von Peering/ECIX.

Anzeige

Ein Peering-Sprecher sagte Golem.de: "Kern unserer Kritik ist, dass sich sämtliche für die Messungen verwendeten Server im Netz eines Internetproviders namens Core-Backbone befinden und demnach bei der Breitbandmessung nur eine willkürliche stichprobenartige Messung zu einem einzigen der fast 60.000 AS-Netze des Internets stattfindet."

Die Bundesnetzagentur hatte Ende März 2017 erstmals detaillierte Ergebnisse ihrer Breitbandmessung veröffentlicht. Der Bericht umfasst den Zeitraum vom 25. September 2015 bis zum 25. September 2016. Für stationäre Breitbandanschlüsse wurden laut Bundesnetzagentur 106.159 und für mobile Breitbandanschlüsse 53.651 valide Messungen berücksichtigt. Im Festnetz bekommen demnach nur vier bis rund 25 Prozent der Endkunden 100 Prozent der vereinbarten maximalen Datenübertragungsrate.

Stichprobe sei nicht aussagekräftig

Durch die Beschränkung auf den Betreiber Core-Backbone sei die Stichprobe "insignifikant" und besitze "keine Aussagekraft" über die Qualität eines Internetanschlusses. "Willkürlich wurde ein beliebiges AS-Netz zum amtlichen Referenznetz erhoben und dadurch jene Internetanbieter privilegiert, die bereits über ein Peering mit Core-Backbone verfügen." Insbesondere die für Verbraucher relevanten Bandbreiten zu den großen Content-Providern wie Google, Akamai, Facebook, Netflix oder Amazon seien bei der Messung völlig unberücksichtigt geblieben. "Dabei waren gerade diese in der Vergangenheit häufiger Anlass für Verbraucherbeschwerden", erklärte der Sprecher.

Die Übertragungsleistung im Zugangsnetz des Internetanbieters und dessen Anbindung an das übrige Internet beeinflussten die Datenübertragungsrate beim Kunden. Gemessen werden solle laut EU-Verordnung beides, allerdings versage das Verfahren beim zweiten Teil und sei auch nicht im Interesse des Verbrauchers.

"Auf Grundlage des heutigen Messverfahrens könnten selbst dann einwandfreie Bandbreiten festgestellt werden, wenn Youtube, Facebook oder Netflix überhaupt nicht erreichbar wären. Daher sprechen wir dem Messverfahren jegliche Aussagekraft über die Qualität des Internetzugangs ab", sagte der Sprecher.

ECIX, der nach dem DE-CIX zweitgrößte Internetknoten in Deutschland, bietet Peering und Transit in Amsterdam, Berlin, Düsseldorf, Frankfurt am Main und Hamburg.


eye home zur Startseite
Youssarian 13. Aug 2017

Klar, aber auf diesen Hinweis habe ich aus folgendem Grund verzichtet: Unter...

Themenstart

Dragon0001 13. Aug 2017

Wenn aber ein großer Teil über private Peerings und Transits läuft, ist die von dir...

Themenstart

wire-less 13. Aug 2017

Beides. Das Nutzerergebnis ist eine Kombination beider. Aber da wirds natürlich...

Themenstart

Schönwetter E... 12. Aug 2017

Wenn man nur 50% oder noch weniger der eigentlichen Vertragsbeschw. bekommt, weil die...

Themenstart

picaschaf 11. Aug 2017

Word = Proprietär, damit fängt es an. Word = Textverarbeitung != E-Mail -> Offenbar sind...

Themenstart

Kommentieren



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Die Deutsche Immobilien Gruppe, Düren
  2. Daimler AG, Stuttgart
  3. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach
  4. Schwarz Business IT GmbH & Co. KG, Neckarsulm


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 29,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. 9,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Mass Effect

    Bioware erklärt Arbeit an Kampagne von Andromeda für beendet

  2. Kitkat-Werbespot

    Atari verklagt Nestlé wegen angeblichem Breakout-Imitat

  3. Smarter Lautsprecher

    Google Home erhält Bluetooth-Zuspielung und Spotify Free

  4. Reverb

    Smartphone-App aktiviert Alexa auf Zuruf

  5. Bildbearbeitung

    Google-Algorithmus entfernt Wasserzeichen auf Fotos

  6. Ladestationen

    Regierung lehnt Zwangsverkabelung von Tiefgaragen ab

  7. Raspberry Pi

    Raspbian auf Stretch upgedatet

  8. Trotz Förderung

    Breitbandausbau kommt nur schleppend voran

  9. Nvidia

    Keine Volta-basierten Geforces in 2017

  10. Grafikkarte

    Sonnets eGFX Breakaway Box kostet 330 Euro



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Orange Pi 2G IoT ausprobiert: Wir bauen uns ein 20-Euro-Smartphone
Orange Pi 2G IoT ausprobiert
Wir bauen uns ein 20-Euro-Smartphone
  1. Odroid HC-1 Bastelrechner besser stapeln im NAS
  2. Bastelrechner Nano Pi im Test Klein, aber nicht unbedingt oho

Mitmachprojekt: HTTPS vermiest uns den Wetterbericht
Mitmachprojekt
HTTPS vermiest uns den Wetterbericht

Breitbandausbau auf Helgoland: Deutschlands Hochseefelsen bekommt nur Vectoring
Breitbandausbau auf Helgoland
Deutschlands Hochseefelsen bekommt nur Vectoring
  1. Provider Dreamhost will keine Daten von Trump-Gegnern herausgeben
  2. Home Sharing Airbnb wehrt sich gegen Vorwürfe zu Großanbietern
  3. Illegale Waffen Migrantenschreck gibt es wieder - jetzt als Betrug

  1. Re: Standard-Nutzername lautet pi

    Teebecher | 00:42

  2. Re: Danke Electronic Arts...

    Gokux | 00:05

  3. Re: 10-50MW

    ChMu | 20.08. 23:54

  4. Re: MegaWatt

    ChMu | 20.08. 23:44

  5. Re: Die Präposition "in" vor einer Jahreszahl ist...

    shertz | 20.08. 23:32


  1. 13:33

  2. 13:01

  3. 12:32

  4. 11:50

  5. 14:38

  6. 12:42

  7. 11:59

  8. 11:21


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel