Abo
  • Services:
Anzeige
Werbegrafik vom ECIX
Werbegrafik vom ECIX (Bild: ECIX)

ECIX: Messung der Bundesnetzagentur versagt beim Streaming

Werbegrafik vom ECIX
Werbegrafik vom ECIX (Bild: ECIX)

Der Betreiber des ECIX kritisiert die Breitbandmessung der Bundesnetzagentur. Alle Messserver stünden bei einem kleinen ISP, Angaben zum Streaming über Netflix und Amazon seien nicht enthalten.

Peering, der Betreiber des zweitgrößten Internetknotens in Deutschland, ECIX, kritisiert die Breitbandmessung der Bundesnetzagentur. Besonders zu den Content-Providern wie Netflix und Amazon fehlten Angaben. Eine Stellungnahme zur installierbaren Version der Breitbandmessung der Bundesnetzagentur von Peering liegt Golem.de vor. Zuerst berichtete das Onlinemagazin Teltarif.de über die Kritik von Peering/ECIX.

Anzeige

Ein Peering-Sprecher sagte Golem.de: "Kern unserer Kritik ist, dass sich sämtliche für die Messungen verwendeten Server im Netz eines Internetproviders namens Core-Backbone befinden und demnach bei der Breitbandmessung nur eine willkürliche stichprobenartige Messung zu einem einzigen der fast 60.000 AS-Netze des Internets stattfindet."

Die Bundesnetzagentur hatte Ende März 2017 erstmals detaillierte Ergebnisse ihrer Breitbandmessung veröffentlicht. Der Bericht umfasst den Zeitraum vom 25. September 2015 bis zum 25. September 2016. Für stationäre Breitbandanschlüsse wurden laut Bundesnetzagentur 106.159 und für mobile Breitbandanschlüsse 53.651 valide Messungen berücksichtigt. Im Festnetz bekommen demnach nur vier bis rund 25 Prozent der Endkunden 100 Prozent der vereinbarten maximalen Datenübertragungsrate.

Stichprobe sei nicht aussagekräftig

Durch die Beschränkung auf den Betreiber Core-Backbone sei die Stichprobe "insignifikant" und besitze "keine Aussagekraft" über die Qualität eines Internetanschlusses. "Willkürlich wurde ein beliebiges AS-Netz zum amtlichen Referenznetz erhoben und dadurch jene Internetanbieter privilegiert, die bereits über ein Peering mit Core-Backbone verfügen." Insbesondere die für Verbraucher relevanten Bandbreiten zu den großen Content-Providern wie Google, Akamai, Facebook, Netflix oder Amazon seien bei der Messung völlig unberücksichtigt geblieben. "Dabei waren gerade diese in der Vergangenheit häufiger Anlass für Verbraucherbeschwerden", erklärte der Sprecher.

Die Übertragungsleistung im Zugangsnetz des Internetanbieters und dessen Anbindung an das übrige Internet beeinflussten die Datenübertragungsrate beim Kunden. Gemessen werden solle laut EU-Verordnung beides, allerdings versage das Verfahren beim zweiten Teil und sei auch nicht im Interesse des Verbrauchers.

"Auf Grundlage des heutigen Messverfahrens könnten selbst dann einwandfreie Bandbreiten festgestellt werden, wenn Youtube, Facebook oder Netflix überhaupt nicht erreichbar wären. Daher sprechen wir dem Messverfahren jegliche Aussagekraft über die Qualität des Internetzugangs ab", sagte der Sprecher.

ECIX, der nach dem DE-CIX zweitgrößte Internetknoten in Deutschland, bietet Peering und Transit in Amsterdam, Berlin, Düsseldorf, Frankfurt am Main und Hamburg.


eye home zur Startseite
Youssarian 13. Aug 2017

Klar, aber auf diesen Hinweis habe ich aus folgendem Grund verzichtet: Unter...

Themenstart

Dragon0001 13. Aug 2017

Wenn aber ein großer Teil über private Peerings und Transits läuft, ist die von dir...

Themenstart

wire-less 13. Aug 2017

Beides. Das Nutzerergebnis ist eine Kombination beider. Aber da wirds natürlich...

Themenstart

Schönwetter E... 12. Aug 2017

Wenn man nur 50% oder noch weniger der eigentlichen Vertragsbeschw. bekommt, weil die...

Themenstart

picaschaf 11. Aug 2017

Word = Proprietär, damit fängt es an. Word = Textverarbeitung != E-Mail -> Offenbar sind...

Themenstart

Kommentieren



Anzeige

Stellenmarkt
  1. ING-DiBa AG, Nürnberg, Frankfurt
  2. Daimler AG, Stuttgart
  3. Schwarz Business IT GmbH & Co. KG, Neckarsulm
  4. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Reign, Person of Interest, Gossip Girl, The Clone Wars)
  2. 29,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. für 1€ über Sky Ticket (via App auch auf Smartphone/Tablet, Apple TV, PS3, PS4, Xbox One...

Folgen Sie uns
       


  1. Trotz Förderung

    Breitbandausbau kommt nur schleppend voran

  2. Nvidia

    Keine Volta-basierten Geforces in 2017

  3. Grafikkarte

    Sonnets eGFX Breakaway Box kostet 330 Euro

  4. E-Commerce

    Kartellamt will Online-Shops des Einzelhandels schützen

  5. id Software

    Quake Champions startet in den Early Access

  6. Betrug

    Verbraucherzentrale warnt vor gefälschten Youporn-Mahnungen

  7. Lenovo

    Smartphone- und Servergeschäft sorgen für Verlust

  8. Open Source Projekt

    Oracle will Java EE abgeben

  9. Apple iPhone 5s

    Hacker veröffentlicht Secure-Enclave-Key für alte iPhones

  10. Forum

    Reddit bietet native Unterstützung von Videos



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Starcraft Remastered: "Mit den Protoss kann man seinen Gegner richtig nerven!"
Starcraft Remastered
"Mit den Protoss kann man seinen Gegner richtig nerven!"
  1. Blizzard Der Name Battle.net bleibt
  2. Blizzard Overwatch bekommt Deathmatches
  3. E-Sport Blizzard nutzt Gamescom für europäische WoW-Finalspiele

Game of Thrones: Die Kunst, Fiktion mit Wirklichkeit zu verschmelzen
Game of Thrones
Die Kunst, Fiktion mit Wirklichkeit zu verschmelzen
  1. HBO Nächste Episode von Game of Thrones geleakt
  2. Hack Game-of-Thrones-Skript von HBO geleakt
  3. Game of Thrones "Der Winter ist da und hat leider unsere Server eingefroren"

Radeon RX Vega 64 im Test: Schnell und durstig mit Potenzial
Radeon RX Vega 64 im Test
Schnell und durstig mit Potenzial
  1. Radeon RX Vega Mining-Treiber steigert MH/s deutlich
  2. Radeon RX Vega 56 im Test AMD positioniert sich in der Mitte
  3. Workstation AMD bringt Radeon Pro WX 9100

  1. Re: Deshalb braucht man Konkurrenz

    narfomat | 11:20

  2. Re: Die Menschen schauen gerne in die...

    Ispep | 11:18

  3. ..

    senf.dazu | 11:11

  4. Re: Kleine Onlineshops: Zu teuer, schlechter...

    Ispep | 11:10

  5. Re: Und warum ist das "lästig"?

    Hello_World | 11:05


  1. 11:21

  2. 17:56

  3. 16:20

  4. 15:30

  5. 15:07

  6. 14:54

  7. 13:48

  8. 13:15


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel