Abo
  • Services:
Anzeige
Megaport ist nun in zahlreichen europäischen Ländern präsent.
Megaport ist nun in zahlreichen europäischen Ländern präsent. (Bild: Megaport)

Ecix: Australier übernehmen zweitgrößten deutschen Internetknoten

Megaport ist nun in zahlreichen europäischen Ländern präsent.
Megaport ist nun in zahlreichen europäischen Ländern präsent. (Bild: Megaport)

Das australische Unternehmen Megaport bietet Kunden elastische Netzwerkverbindungen an. Dazu kaufte die Firma nun verschiedene Internetknoten in Europa.

Der australische Netzdienstleister Megaport hat den Betreiber des zweitgrößten deutschen Internetknotens übernommen. Die Berliner Peering GmbH ist unter dem Namen Ecix an den Standorten Berlin, Düsseldorf, München, Frankfurt und Hamburg vertreten. Zu den angeschlossenen Netzwerken gehören große Provider wie die Deutsche Telekom, aber auch der Chaos Computer Club und die Zeugen Jehovas. Wie Megaport mitteilte, belief sich der Kaufpreis auf 3,1 Millionen australische Dollar, was rund 2,1 Millionen Euro entspricht.

Anzeige

Die Australier übernahmen zudem den bulgarischen Internetknoten OM-NIX mit Standorten in osteuropäischen Staaten wie der Ukraine, Russland, Rumänien und Mazedonien. Da Ecix auch ein Peering mit zahlreichen weiteren Standorten in Europa ermöglicht, ist Megaport nach eigenen Angaben mit dem Kauf nun an weiteren 48 Standorten in Europa präsent. Bislang war das 2013 gegründete Unternehmen bereits in Irland, Großbritannien, den Niederlanden und Schweden vertreten.

In der Spitze verfügt Ecix über einen Datendurchsatz von 900 Gigabit pro Sekunde. Zum Vergleich: Der Peak-Traffic beim DE-CIX liegt derzeit bei etwa fünf Terabit/s. Stefan Wahl, CEO der Peering GmbH, sagte zu der Übernahme durch Megaport: "Das Ecix-Team ist völlig begeistert, künftig zu einem solch phänomenalen Unternehmen zu gehören."

Megaport ist nach eigenen Angaben weltweiter Marktführer bei "elastischen Netzverbindungen" (elastic interconnection). Dieses Konzept soll Unternehmen einen flexiblen und zuverlässigen Zugriff auf Cloud-Dienste bei verschiedenen Anbietern garantieren. Die Kunden können ihren Konnektivitätsbedarf dabei flexibel über eine API oder eine Webschnittstelle anpassen. Megaport soll das weltweit erste, software-basierte elastische Interconnection-Fabric sein.


eye home zur Startseite
User_x 31. Jul 2016

wat zum geier, wie die satan nun nennen...

Rulf 31. Jul 2016

das ist der erste link im artikel... da drauf gehen>strg+f drücken>abwechselnd nach...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Jetter AG, Ludwigsburg
  2. operational services GmbH & Co. KG, deutschlandweit
  3. T-Systems International GmbH, Leinfelden-Echterdingen
  4. T-Systems International GmbH, Netphen


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 19,85€ (ohne Prime bzw. unter 29€ Einkauf + 3€ Versand)
  2. ab 439,85€

Folgen Sie uns
       


  1. Mass Effect

    Bioware erklärt Arbeit an Kampagne von Andromeda für beendet

  2. Kitkat-Werbespot

    Atari verklagt Nestlé wegen angeblichem Breakout-Imitat

  3. Smarter Lautsprecher

    Google Home erhält Bluetooth-Zuspielung und Spotify Free

  4. Reverb

    Smartphone-App aktiviert Alexa auf Zuruf

  5. Bildbearbeitung

    Google-Algorithmus entfernt Wasserzeichen auf Fotos

  6. Ladestationen

    Regierung lehnt Zwangsverkabelung von Tiefgaragen ab

  7. Raspberry Pi

    Raspbian auf Stretch upgedatet

  8. Trotz Förderung

    Breitbandausbau kommt nur schleppend voran

  9. Nvidia

    Keine Volta-basierten Geforces in 2017

  10. Grafikkarte

    Sonnets eGFX Breakaway Box kostet 330 Euro



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Starcraft Remastered: "Mit den Protoss kann man seinen Gegner richtig nerven!"
Starcraft Remastered
"Mit den Protoss kann man seinen Gegner richtig nerven!"
  1. Blizzard Der Name Battle.net bleibt
  2. Blizzard Overwatch bekommt Deathmatches
  3. E-Sport Blizzard nutzt Gamescom für europäische WoW-Finalspiele

Game of Thrones: Die Kunst, Fiktion mit Wirklichkeit zu verschmelzen
Game of Thrones
Die Kunst, Fiktion mit Wirklichkeit zu verschmelzen
  1. HBO Nächste Episode von Game of Thrones geleakt
  2. Hack Game-of-Thrones-Skript von HBO geleakt
  3. Game of Thrones "Der Winter ist da und hat leider unsere Server eingefroren"

Radeon RX Vega 64 im Test: Schnell und durstig mit Potenzial
Radeon RX Vega 64 im Test
Schnell und durstig mit Potenzial
  1. Radeon RX Vega Mining-Treiber steigert MH/s deutlich
  2. Radeon RX Vega 56 im Test AMD positioniert sich in der Mitte
  3. Workstation AMD bringt Radeon Pro WX 9100

  1. Re: Standard-Nutzername lautet pi

    Teebecher | 00:42

  2. Re: Danke Electronic Arts...

    Gokux | 00:05

  3. Re: 10-50MW

    ChMu | 20.08. 23:54

  4. Re: MegaWatt

    ChMu | 20.08. 23:44

  5. Re: Die Präposition "in" vor einer Jahreszahl ist...

    shertz | 20.08. 23:32


  1. 13:33

  2. 13:01

  3. 12:32

  4. 11:50

  5. 14:38

  6. 12:42

  7. 11:59

  8. 11:21


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel