Abo
  • Services:

Echtzeitstrategie: Neuauflage von Age of Empires 2 in HD

Der Klassiker Age of Empires 2 ist 1999 erschienen, jetzt kündigt Microsoft eine Neuauflage mit HD-Auflösung und kleinen Verbesserungen an. Sie erscheint nur als Download über Steam.

Artikel veröffentlicht am ,
Age of Empires 2 HD
Age of Empires 2 HD (Bild: Microsoft)

Die Entwickler von Hidden Path haben unter anderem für Valve das Actionspiel Counter-Strike: Global Offensive produziert. Das jüngste Werk des Studios ist ganz anders gelagert: Für die Microsoft Game Studios hat es eine Neuauflage von Age of Empires 2 programmiert.

Stellenmarkt
  1. Deutsche Leasing AG, Bad Homburg vor der Höhe
  2. Dataport, Halle (Saale)

Die soll vor allem HD-Grafik mit bis zu 1.920 x 1.080 Pixeln bieten und damit die auf modernen Monitoren üblichen Auflösungen. Dazu kommen kleinere Verbesserungen etwa beim Aussehen von Wasseroberflächen.

Das HD-Remake enthält alle Inhalte des Hauptprogramms und der Erweiterung The Conquerors, so dass sich 18 Zivilisationen ein Stelldichein auf dem Bildschirm geben. Das Programm erscheint nur über Steam - sein eigenes Downloadangebot Games for Windows Live hat Microsoft offenbar eingemottet.

  • Age of Empires 2 HD (Bilder: Microsoft)
  • Age of Empires 2 HD
  • Age of Empires 2 HD
  • Age of Empires 2 HD
  • Age of Empires 2 HD
  • Age of Empires 2 HD
  •  
  •  
  •  
Age of Empires 2 HD (Bilder: Microsoft)

Wer sich für Multiplayerschlachten verabreden möchte, kann dazu die Steam-Funktionen nutzen. Age of Empires 2 HD soll am 9. April 2013 für rund 20 Euro verfügbar sein, Vorbesteller zahlen etwas weniger und können bereits am 5. April 2013 loslegen.

Nachtrag vom 9. März 2013, 21:38 Uhr

Der Artikel wurde um den Announcement-Trailer zu Age of Empires 2 HD ergänzt, der erste Gameplayszenen zeigt und alle Verbesserungen gegenüber dem Original aufzählt. Unter anderem wird auch Multi-Monitor-Support angekündigt.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 29,95€
  2. 31,99€
  3. 32,95€
  4. (-78%) 6,66€

Malinka 21. Mär 2013

Es ist doch aber bezeichnend für dich, das du ständig auf den gleichen Argumenten...

GodsBoss 21. Mär 2013

OpenTTD (Code & Executable) stehen unter einer freien Lizenz und es gibt komplett freie...

GodsBoss 21. Mär 2013

Schön, dass ich nicht der Einzige bin, der sowas macht. :-D Wie heißt diese Taktik...

Malinka 21. Mär 2013

Ich freue mich auch wie verrückt und hoffe auf en guten Multiplayermodus. Ihr könnt mich...

Malinka 21. Mär 2013

Wichtig ist meiner Meing nac, das man mit wildfremden Menschen eiin Game starten kann und...


Folgen Sie uns
       


Der Mars-Maulwurf des DLR erklärt

Ulrich Köhler vom DLR erläutert die Funktionsweise des Mars-Maulwurfes.

Der Mars-Maulwurf des DLR erklärt Video aufrufen
Google: Stadia tritt gegen Gaming-PCs, Playstation und Xbox an
Google
Stadia tritt gegen Gaming-PCs, Playstation und Xbox an

GDC 2019 Google streamt nicht nur so ein bisschen - stattdessen tritt der Konzern mit Stadia in direkte Konkurrenz zur etablierten Spielebranche. Entwickler können für ihre Games mehr Teraflops verwenden als auf der PS4 Pro und der Xbox One X zusammen.
Von Peter Steinlechner


    Verschlüsselung: Die meisten Nutzer brauchen kein VPN
    Verschlüsselung
    Die meisten Nutzer brauchen kein VPN

    VPN-Anbieter werben aggressiv und preisen ihre Produkte als Allheilmittel in Sachen Sicherheit an. Doch im modernen Internet nützen sie wenig und bringen oft sogar Gefahren mit sich.
    Eine Analyse von Hanno Böck

    1. Security Wireguard-VPN für MacOS erschienen
    2. Security Wireguard-VPN für iOS verfügbar
    3. Outline Digitalocean und Alphabet-Tochter bieten individuelles VPN

    Fido-Sticks im Test: Endlich schlechte Passwörter
    Fido-Sticks im Test
    Endlich schlechte Passwörter

    Sicher mit nur einer PIN oder einem schlechten Passwort: Fido-Sticks sollen auf Tastendruck Zwei-Faktor-Authentifizierung oder passwortloses Anmelden ermöglichen. Golem.de hat getestet, ob sie halten, was sie versprechen.
    Ein Test von Moritz Tremmel

    1. E-Mail-Marketing Datenbank mit 800 Millionen E-Mail-Adressen online
    2. Webauthn Standard für passwortloses Anmelden verabschiedet
    3. Studie Passwortmanager hinterlassen Passwörter im Arbeitsspeicher

      •  /