Echtzeit-Strategie: Age of Empires 4 braucht nicht die schnellste Hardware

Die vollständigen Specs für den Technik-Test von Age of Empires 4 liegen vor. Spieler können ab heute Abend in die Historie eintauchen.

Artikel veröffentlicht am ,
Artwork von Age of Empires 4
Artwork von Age of Empires 4 (Bild: Microsoft)

Microsoft und das Entwicklerstudio Relic Entertainment haben die vollständigen Systemanforderungen für den Technik-Test des Strategiespiels Age of Empires 4 auf Steam veröffentlicht - bislang lagen nur die Angaben auf Basis von Intel-CPUs vor.

Stellenmarkt
  1. Techniker (m/w/d) im Field Service Netzbetrieb
    willy.tel GmbH, Hamburg
  2. IT Datenbankadministrator / Datenbankanalyst (m/w/d)
    Hays AG, Stuttgart
Detailsuche

Die Spieler benötigen mindestens einen Intel Core i5-6300U oder einen AMD Ryzen 5 2400G, eine Grafikkarte vom Typ Intel HD 520 oder eine AMD Radeon RX Vega 11 und 8 GByte RAM.

Für mehr oder weniger optimalen Spielspaß werden ein Intel i5 mit 3.6 GHz und sechs Kernen oder ein AMD Ryzen 5 1600 empfohlen sowie eine Grafikkarte vom Typ Nvidia Geforce 970 oder AMD Radeon RX 570 GPU - jeweils mit 4 GByte VRAM.

In jedem Fall werden außerdem die 64-Bit-Version von Windows 10 sowie DirectX 12 und 50 GByte an Platz auf der Festplatte oder der SSD benötigt. Ob diese Angaben auch für das vollständige Spiel gelten, ist unklar. Sehr viel höher dürften die finalen Systemanforderungen aber nicht ausfallen.

Vier spielbare Völker

Golem Akademie
  1. Jira für Systemadministratoren: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    9.–10. Dezember 2021, virtuell
  2. Penetration Testing Fundamentals: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    17.–18. Januar 2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Age of Empires 4 ist im Rahmen eines Technical Stress Tests vom Freitag, 17. September 2021 (19 Uhr) bis Montag, 20. September 2021 (19 Uhr) spielbar. Der Fokus liegt auf Multiplayer, allerdings soll man auch gegen KI-Gegner antreten können. Außerdem soll ein Tutorial spielbar sein, jedoch keine sonstigen Inhalte für Solisten.

Es soll fünf Karten mit den Zivilisationen der Chinesen, Engländer, Abbasiden und des Heiligen Römischen Reiches geben. Im fertigen Spiel können zusätzlich noch die Rus (Russen), Franzosen, Mongolen und das Delhi-Sultanat gesteuert werden.

Microsoft Age of Empires IV

Der Download des Client ist über die Xbox-Insider-Hub-App (verfügbar im Microsoft Store) im Preview-Tab oder über Steam möglich. Eigentlich soll es keine Zugangsbeschränkungen geben, bei Steam wird man aber irgendwann erst nach dem Klick auf die Anmeldung als Teilnehmer angenommen - wie das genau abläuft, ist momentan nicht im Detail absehbar. Age of Empires soll am 28. Oktober 2021 erscheinen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Kursabsturz
Teamviewer-Chef spricht über schwere hausgemachte Fehler

Die vielen neuen Mitarbeiter seien nicht richtig eingearbeitet worden. Und die Ziele von Teamviewer seien zu hochgesteckt gewesen, sagt Oliver Steil.

Kursabsturz: Teamviewer-Chef spricht über schwere hausgemachte Fehler
Artikel
  1. Adobe Max 2021: Mehr KI-Funktionen in Photoshop und Premiere Pro
    Adobe Max 2021
    Mehr KI-Funktionen in Photoshop und Premiere Pro

    Adobe hat eine bessere Objektauswahl und einfacheres Kolorieren in Photoshop sowie Optionen für Musikremixing in Premiere Pro vorgestellt.

  2. Rockstar Games: Neue GTA Trilogy läuft auch auf älterer PC-Hardware
    Rockstar Games
    Neue GTA Trilogy läuft auch auf älterer PC-Hardware

    Die Grafik der überarbeiteten GTA Trilogy sieht im Video viel besser aus als im Original. Trotzdem muss es keine ganz neue Hardware sein.

  3. Amazon-Go-Konkurrenz: Rewe eröffnet ersten kassenlosen Supermarkt
    Amazon-Go-Konkurrenz
    Rewe eröffnet ersten kassenlosen Supermarkt

    Kameras und Sensoren überwachen Kunden in Rewes kassenlosem Supermarkt. Bezahlt wird mit dem Smartphone.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Speicherprodukte von Sandisk & WD zu Bestpreisen (u. a. Sandisk SSD Plus 2TB 140,99€) • Sapphire Pulse RX 6600 497,88€ • Nintendo Switch OLED 369,99€ • Epos H3 Hybrid Gaming-Headset 144€ • Apple MacBook Pro 2021 ab 2.249€ • EA-Spiele günstiger • Samsung 55" QLED 699€ [Werbung]
    •  /