Echo Wall Clock im Test: Ach du liebe Zeit, Amazon!

Die Echo Wall Clock hat fast keine Funktionen und die funktionieren auch noch schlecht: Amazons Wanduhr ist schon vielen US-Nutzern auf den Zeiger gegangen - im Test auch uns.

Ein Test von veröffentlicht am
Amazons Echo Wall Clock
Amazons Echo Wall Clock (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Seit die Echo Wall Clock seit Dezember 2018 in den USA erhältlich ist, regen sich Kunden in Amazon-Kommentaren über sie auf. Das ist bemerkenswert für ein Produkt, das sich auf den ersten Blick in nichts von einer ganz normalen Wanduhr unterscheidet. Wir waren neugierig, haben uns die Uhr besorgt und sie ausgiebig getestet. Unser Ergebnis in Kurzfassung: In der jetzigen Form sollten deutsche Nutzer lieber von dem Gerät verschont bleiben.


Weitere Golem-Plus-Artikel
Deepmind: Ist KI nun schlauer als bekannte Mathematiker?
Deepmind: Ist KI nun schlauer als bekannte Mathematiker?

Künstliche Intelligenz hat einen neuen Rechenweg für Matrizen gefunden. Wir erklären im Detail, was genau Deepmind geschafft hat und warum weitere Durchbrüche zu erwarten sind.
Von Matthias Müller-Brockhausen


FTTH: Wer zu Hause um 10 GBit/s symmetrisch braucht
FTTH: Wer zu Hause um 10 GBit/s symmetrisch braucht

In den USA sind sehr hohe symmetrische Gigabit-Datenraten für Privathaushalte in Vorbereitung. Wir haben bei deutschen Firmen nachgefragt, wie es hier damit aussieht - und sind in der Schweiz gelandet.
Eine Recherche von Achim Sawall


Kids für Alexa im Test: Alexa, wer hat den Kindermodus verbockt?
Kids für Alexa im Test: Alexa, wer hat den Kindermodus verbockt?

Amazon bietet neuerdings einen speziellen Kindermodus für Alexa an. Das soll Eltern in Sicherheit wiegen, die sollten sich aber besser nicht darauf verlassen.
Ein Test von Ingo Pakalski


    •  /