• IT-Karriere:
  • Services:

Echo und Bifrost: Facebook und Google errichten zwei neue Seekabel

Erstmals verbinden Facebook und Google die USA direkt mit Seekabeln mit Singapur und Indonesien.

Artikel veröffentlicht am ,
Die beiden Seekabel  Echo und Bifrost
Die beiden Seekabel Echo und Bifrost (Bild: Facebook)

Facebook plant zwei neue Seekabel zwischen der US-Westküste, Singapur und Indonesien, einer schnell wachsenden Region in der asiatischen Wirtschaft. Wie Facebook am 28. März 2021 in seinem Engineering Blog bekanntgab, sollen die Seekabel die Bezeichnungen Echo und Bifrost tragen. Das Projekt muss zuerst von den Behörden in den USA genehmigt werden, was durch den Wirtschaftskrieg zwischen den USA und China erheblich erschwert wird.

Stellenmarkt
  1. IT-Servicezentrum der bayerischen Justiz, verschiedene Standorte
  2. Der Polizeipräsident in Berlin, Berlin

Über die Kapazität und Übertragungstechnik der Seekabel wurde noch nichts bekanntgegeben. "Dies werden die ersten transpazifischen Seekabel auf dieser neuen Route sein, die die Javasee durchqueren und die transpazifische Gesamtkapazität um 70 Prozent erhöhen", erklärte Facebook.

Auch zu den Investitionen machte Facebook keine Angaben. Google beteiligt sich nach eigenen Angaben an Echo, einem der beiden Seekabel. "Echo wird das erste Seekabel sein, das die USA über eine Expressroute mit direkten Glasfaserpaaren direkt mit Singapur verbindet. Dadurch wird die Latenz für die Nutzer verringert, die eine Verbindung zu Anwendungen herstellen, wo die Google Cloud Platform (GCP) in einem der dynamischsten Finanz- und Technologiezentren der Welt genutzt wird", erklärte Google.

Echo und Bifrost: Asiatische Partner machen das Projekt möglich

Laut Facebook gehören zu den Partnern die indonesischen Unternehmen Telin und XL Axiata sowie das in Singapur ansässige Keppel. Kevin Salvadori, Vice President für Network Investments bei Facebook, gab in einem Interview mit Reuters weitere Einzelheiten bekannt. Er sagte, Echo werde in Partnerschaft mit Google und XL Axiata von Alphabet gebaut und sollte bis zum Jahr 2023 fertiggestellt sein.

Golem Akademie
  1. OpenShift Installation & Administration
    14.-16. Juni 2021, online
  2. Terraform mit AWS
    4./5. Mai 2021, online
Weitere IT-Trainings

Laut einer Erklärung von Keppel hat Bifrost eine Länge von über 15.000 Kilometern. Sein Anteil an den Gesamtprojektkosten des Bifrost-Kabelsystems werde rund 350 Millionen US-Dollar betragen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 1.555,00€ (Bestpreis!)
  2. 49,90€ (Bestpreis!)
  3. (u. a. Galaxy Tab S6 Lite für 299,99€, Nintendo Ring Fit Adventure für 79,99€, Samsung Galaxy...
  4. (u. a. 24-Stunden-Deals, Sandisk Ultra 3D 2 TB SATA-SSD für 159,00€, LG OLED TV für 1.839...

Folgen Sie uns
       


Samsung Galaxy S21 und S21 Plus vorgestellt

Die beiden Grundmodelle von Samsungs Galaxy-S21-Serie kommen ohne abgerundete Displays und mit bekannten Kameras.

Samsung Galaxy S21 und S21 Plus vorgestellt Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /