Abo
  • Services:

Echo Spot: Amazon zeigt weiteres Alexa-Gerät mit Display

Mit dem Echo Spot hat Amazon ein neues Alexa-Gerät vorgestellt. Es erinnert ein wenig an einen Radiowecker und hat ein Display, um darauf Informationen anzuzeigen.

Artikel von veröffentlicht am
Amazons Echo Spot
Amazons Echo Spot (Bild: Ingo Pakalski/Golem.de)

Das Sortiment an Alexa-Geräten von Amazon wächst weiter. Amazon hat nach dem Echo Show ein weiteres Alexa-Gerät mit Display vorgestellt. Anders als das Echo Show hat der Spot ein kreisrundes Display. Dadurch erinnert die Bauform etwas an einen Radiowecker. Es gibt auch die Möglichkeit, sich die Uhrzeit darauf anzeigen zu lassen. Das Echo-Spot-Display ist mit einer Diagonale von 2,5 Zoll deutlich kleiner als beim Echo Show, das einen 7-Zoll-Touchscreen hat.

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, deutschlandweit
  2. MediaNet GmbH Netzwerk- und Applikations-Service, Freiburg im Breisgau

Zudem zeigt das Display aktuelle Nachrichten, den Wetterbericht oder auch damit verbundene Überwachungskameras sind damit möglich. Generell werden alle Informationen von Alexa sowie den Alexa-Skills auf dem Display angezeigt, wenn das entsprechend unterstützt wird. So könnte Spot etwa auf dem Nachttisch stehen, und der Nutzer könnte sich bei Bedarf entsprechende Informationen darauf anzeigen lassen.

Display wird von Alexa genutzt

Auch in der Küche soll Spot eine Hilfe sein, indem etwa laufende Timer bequem abgelesen werden können. Bei den Display-losen Echo-Lautsprechern muss der Nutzer erst abfragen, welchen Status ein laufender Timer hat. Es gibt keine optische Kontrolle darüber.

Ähnlich wie beim Echo Show können mit Spot auch Videoanrufe durchgeführt werden, dafür hat das Gerät vorne auch eine Kamera. Die Anruf- und Messaging-Funktionen von Alexa stehen ebenfalls zur Verfügung. Der Echo Spot unterstützt Amazons überarbeitete Far-Field-Technik, damit die vier eingebauten Mikrofone jederzeit die gesprochenen Kommandos des Nutzers verstehen.

3,5-mm-Klinkenausgang ist vorhanden

Echo Spot hat einen 3,5-mm-Klinkenausgang und ist mit Bluetooth versehen, um das Gerät in ein bestehendes System integrieren zu können. Die Steuerung von Smart-Home-Komponenten ist mittels Alexa auch mit dem Echo Spot möglich, um etwa auf Zuruf die Heizung zu regulieren oder das Licht umzuschalten.

Amazon will Echo Spot im Dezember 2017 auf den Markt bringen, zunächst aber nur in den USA. Das 130 US-Dollar teure Alexa-Gerät soll dann Anfang 2018 auch in Deutschland angeboten werden.

Offenlegung: Golem.de war auf Einladung von Amazon in Seattle. Die Reisekosten wurden zum größten Teil von Amazon übernommen. Unsere Berichterstattung ist davon nicht beeinflusst und bleibt gewohnt neutral und kritisch. Der Artikel ist, wie alle anderen auf unserem Portal, unabhängig verfasst und unterliegt keinerlei Vorgaben Dritter; diese Offenlegung dient der Transparenz.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 389€ (Vergleichspreis 488€)
  2. 99,99€ + USK-18-Versand (Die Bestellbarkeit könnte sich jederzeit ändern bzw. kurzfristig...
  3. 375€ (Vergleichspreis Smartphone je nach Farbe ca. 405-420€. Speicherkarte über 30€)
  4. (u. a. Xbox Live Gold 12 Monate für 38,49€ und Monster Hunter World Deluxe Edition für 48,49€)

Ceallan 28. Sep 2017

..... https://supporters.eff.org/shop/laptop-camera-cover-set you're welcome ;)

Anonymer Nutzer 28. Sep 2017

... aber das Display dieses Produktes ist mit 2.5 Zoll recht klein. .


Folgen Sie uns
       


Toshiba Dynaedge ausprobiert

Das Dynaedge ist wie Google Glass eine Datenbrille. Allerdings soll sie sich an den industriellen Sektor richten. Die Brille paart Toshiba mit einem tragbaren PC - für Handwerker, die beide Hände und ein PDF-Dokument brauchen.

Toshiba Dynaedge ausprobiert Video aufrufen
Segelflug: Die Höhenflieger
Segelflug
Die Höhenflieger

In einem Experimental-Segelflugzeug von Airbus wollen Flugenthusiasten auf gigantischen Luftwirbeln am Rande der Antarktis fast 30 Kilometer hoch aufsteigen - ganz ohne Motor. An Bord sind Messinstrumente, die neue und unverfälschte Daten für die Klimaforschung liefern.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Luftfahrt Nasa testet leise Überschallflüge
  2. Low-Boom Flight Demonstrator Lockheed baut leises Überschallflugzeug
  3. Elektroflieger Norwegen will elektrisch fliegen

Energietechnik: Die Verlockung der Lithium-Luft-Akkus
Energietechnik
Die Verlockung der Lithium-Luft-Akkus

Ein Akku mit der Energiekapazität eines Benzintanks würde viele Probleme lösen. In der Theorie ist das möglich. In der Praxis ist noch viel Arbeit nötig.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Elektroautos CDU will Bau von Akkuzellenfabriken subventionieren
  2. Brine4Power EWE will Strom unter der Erde speichern
  3. Forschung Akku für Elektroautos macht es sich im Winter warm

Zahlen mit Smartphones im Alltagstest: Sparkassenkunden müssen nicht auf Google Pay neidisch sein
Zahlen mit Smartphones im Alltagstest
Sparkassenkunden müssen nicht auf Google Pay neidisch sein

In Deutschland gibt es mittlerweile mehrere Möglichkeiten, drahtlos mit dem Smartphone zu bezahlen. Wir haben Google Pay mit der Sparkassen-App Mobiles Bezahlen verglichen und festgestellt: In der Handhabung gleichen sich die Apps zwar, doch in den Details gibt es einige Unterschiede.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Smartphone Auch Volksbanken führen mobiles Bezahlen ein
  2. Bezahldienst ausprobiert Google Pay startet in Deutschland mit vier Finanzdiensten

    •  /