Echo Show 15 - Verfügbarkeit und Fazit

Amazon wollte den Echo Show 15 eigentlich Mitte Februar 2022 auf den Markt bringen. Allerdings ist das Gerät derzeit nicht lieferbar. Heutige Bestellungen werden erst in knapp drei Monaten an Kunden verschickt. Amazon gibt derzeit Mitte Mai 2022 als Lieferdatum an. Es ist unklar, ob der Echo Show 15 dann allgemein verfügbar sein wird.

Stellenmarkt
  1. Hardware-Konstrukteur (m/w/d) Elektrotechnik
    Hauni Maschinenbau GmbH, Hamburg,Bergedorf
  2. Software Architekt (m/w/d) für die Business Unit Digitalization
    Maag Germany GmbH, Kervenheim, Xanten, Großostheim
Detailsuche

Amazon bietet den Echo Show 15 in zwei Varianten an: Die Basisvariante umfasst nur das Gerät samt Netzteil, dafür verlangt Amazon 250 Euro. Zum gleichen Listenpreis wird der Echo Show 10 angeboten, der ein Display hat, das sich automatisch drehen kann. Wer den Echo Show 15 mit einem Kippständer haben will, zahlt dafür im Set 280 Euro.

Fazit

Bei Preis und Gerätegröße ist der Echo Show 15 Amazons aktuelles Oberklasse-Modell im Bereich smarter Displays. Aber bei der technischen Ausstattung müssen im Vergleich zum Echo Show 10 viele Abstriche gemacht werden: Es gibt keinen integrierten Smart-Home-Hub, keine Technik zur Klanganpassung an die Raumgegebenheiten, keine hochauflösende Kamera und keinen Verfolgungsmodus bei Videotelefonaten. Auch der lautlose Drehmechanismus des Echo Show 10 fehlt beim neuen Topmodell. Außerdem ist der Echo Show 15 beim Klang eine große Enttäuschung.

Die neuen Personalisierungsmöglichkeiten versprechen mehr sinnvolle Funktionen beim Einsatz mit mehreren Personen. Nur: Zu wenige Inhalte lassen sich personalisieren, das bringt uns im Alltag nicht viel. Leider verschenkt Amazon hier viel Potenzial. Zudem reagiert die Personenerkennung mitunter ziemlich langsam.

Golem Karrierewelt
  1. Microsoft 365 Security: virtueller Drei-Tage-Workshop
    29.06.-01.07.2022, Virtuell
  2. First Response auf Security Incidents: Ein-Tages-Workshop
    14.11.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Auch die Alexa-Widgets könnten einem Echo Show viel Mehrwert liefern - tun sie aber nicht. Denn die Widgets-Anordnung ist von der Personalisierung ausgeschlossen. Nicht nur deswegen ist die Umsetzung eine Enttäuschung: Der Widget-Bereich klaut dem Hauptbildschirm immer viel Raum und bei der Anordnung und Größenbestimmung der Widgets gibt es unnötige Beschränkungen. Außerdem zeigen einige Widgets veraltete Informationen, so dass wir damit nichts anfangen können.

Als weiteres Ärgernis müssen wir erst lernen, welche Sprachbefehle Alexa erwartet, um die neuen Funktionen nutzen zu können. Denn da lässt Amazon den Käufer mit dem Gerät ziemlich allein. Die mitgelieferte Anleitung erklärt lediglich die Montage. Der Nutzer muss sich die Fähigkeiten des Echo Show 15 selbst erarbeiten.

  • Echo Show 15 (Bild: Amazon)
  • Echo Show 15 (Bild: Amazon)
  • Echo Show 15 (Bild: Amazon)
  • Echo Show 15 (Bild: Amazon)
  • Echo Show 15 (Bild: Amazon)
  • Echo Show 15 (Bild: Amazon)
  • Echo Show 15 (Bild: Amazon)
  • Echo Show 15 (Bild: Amazon)
  • Echo Show 15 (Bild: Amazon)
  • Echo Show 15 (Bild: Amazon)
  • Echo Show 15 mit verstellbarem Kippständer (Bild: Amazon)
  • Echo Show 15 mit verstellbarem Kippständer (Bild: Amazon)
  • Echo Show 15 mit verstellbarem Kippständer (Bild: Amazon)
  • Echo Show 15 mit verstellbarem Kippständer (Bild: Amazon)
  • Echo Show 15 mit verstellbarem Kippständer (Bild: Amazon)
  • Echo Show 15 mit verstellbarem Kippständer (Bild: Amazon)
Echo Show 15 mit verstellbarem Kippständer (Bild: Amazon)

Der Echo Show 15 kann im Hoch- oder Querformat genutzt werden. Zum Streaming und für Videotelefonate ist das Querformat die beste Wahl. Aufgrund des großen 15,6-Zoll-Bildschirms wäre es zum Schauen von Filmen und Serien eigentlich das beste Echo-Show-Gerät - wenn der blecherne Klang nicht wäre. Für alle übrigen Funktionen ziehen wir das Hochformat vor.

Wir stellen vor: Echo Show 15

Leider fehlt eine Wandhalterung mit Drehfunktion - und eine Kippfunktion, obwohl das für die neuen Funktionen sehr wichtig ist. Der nur als Zubehör erhältliche Ständer kann immerhin gekippt werden, wirkt ansonsten aber nicht so, als ob er auf den Echo Show 15 abgestimmt wäre. Wenn wir das Gerät drehen wollen, müssen wir erst Schrauben lösen - umständlicher geht es kaum. Das alles schränkt den Nutzwert des Echo Show 15 zusätzlich ein.

Wer sich für die neuen Personalisierungsfunktionen und die Alexa-Widgets - trotz aller Beschränkungen - interessiert, ist mit einem aktuellen Echo Show 10 eindeutig besser bedient. Erste Kunden haben das Update mit den neuen Funktionen bereits erhalten. Dann gibt es zwar ein kleineres Display, aber den besten Klang aller Echo-Show-Modelle und einen innovativen Drehmechanismus, der automatisch und geräuschlos arbeitet.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Echo Show 15 klingt schlecht
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4


TheQuickBrownFox 11. Mär 2022

ja, genau. Der Luxus der anderen soll immer was kosten. Wenn man selbst kein Auto...

derdiedas 09. Mär 2022

Ja ja ja Wanze und so - drauf geschissen, bisher stand Alexa nur in der Küche um halt...

zonk 08. Mär 2022

... Es ist noch viel schlimmer, nicht ein Staat überwacht, sondern ein Konzern. Extra...

monosurround 07. Mär 2022

Einfach mal fhem floorplan googeln (kann glaube ich Nix verlinken). Ist ein fhem Modul...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Agile Softwareentwicklung
Einfach mal so drauflos programmiert?

Ohne Scrum wäre das nicht passiert, heißt es oft, wenn etwas schiefgeht. Dabei ist es umgekehrt: Ohne agiles Arbeiten geht es nicht mehr. Doch es gibt drei fundamentale Missverständnisse.
Von Frank Heckel

Agile Softwareentwicklung: Einfach mal so drauflos programmiert?
Artikel
  1. Telemetrie: Voyager 1 weiß wohl nicht, wo sie ist
    Telemetrie
    Voyager 1 weiß wohl nicht, wo sie ist

    Seit 1977 befindet sich die Raumsonde Voyager 1 auf ihrer Reise durchs All. Die neusten Daten scheinen einen falschen Standort anzuzeigen.

  2. Spielebranche: Management möchte Electronic Arts verkaufen
    Spielebranche
    Management möchte Electronic Arts verkaufen

    EA-Chef Andrew Wilson will eine Firma verkaufen - seine. Verhandlungen soll es mit Amazon, Apple und zuletzt mit Disney gegeben haben.

  3. Konkurrenz zu Spotify und Apple Music: Amazon Music Unlimited wird für Prime-Abonnenten teurer
    Konkurrenz zu Spotify und Apple Music
    Amazon Music Unlimited wird für Prime-Abonnenten teurer

    Der Rabatt für Amazon Music Unlimited verringert sich für Prime-Abonnenten erheblich. Außerdem steigt der Preis für das Amazon-Music-Abo für ein Echo-Gerät.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Xbox Series X bestellbar • Samsung schenkt 19% MwSt. • MindStar (u. a. AMD Ryzen 9 5950X 488€) • Cyber Week: Jetzt alle Deals freigeschaltet • LG OLED TV 77" 62% günstiger: 1.749€ • Bis zu 35% auf MSI • Alternate (u. a. AKRacing Core EX SE Gaming-Stuhl 169€) [Werbung]
    •  /