Abo
  • Services:
Anzeige
Vernetzter Lautsprecher Echo soll Musikstreaming attraktiver machen.
Vernetzter Lautsprecher Echo soll Musikstreaming attraktiver machen. (Bild: Amazon)

Echo-Lautsprecher: Amazon Prime Music soll eigenständiges Abo werden

Vernetzter Lautsprecher Echo soll Musikstreaming attraktiver machen.
Vernetzter Lautsprecher Echo soll Musikstreaming attraktiver machen. (Bild: Amazon)

Noch ist Amazon Prime Music ein vergleichsweise kleiner Musikstreaming-Dienst, doch das soll sich einem Bericht nach ändern. Als eigenständiges Abonnement könnte ein neues, hochwertigeres Angebot entstehen. Schlüsselelement soll der vernetzte Lautsprecher Amazon Echo sein.

Ein neues Musikstreaming-Angebot will Amazon gegen Ende des Sommers oder im Herbst dieses Jahres starten, wie die Nachrichtenagentur Reuters berichtet. Sie beruft sich dabei auf zwei Insider. Es soll als eigenständiges Abo vermarktet werden. Amazon Prime enthält zwar schon ein Musikangebot, doch das ist mit etwa einer Million Titeln recht klein - Spotify und Apple Music haben jeweils mehr als 30 Millionen Songs in ihrem Katalog, wie die New York Times im April 2016 recherchierte. Amazon Prime Music startete in Deutschland im November 2015.

Anzeige

Das neue Amazon Prime Music soll wie Spotify Premium und Apple Music im Monat etwa 10 US-Dollar kosten. Es soll unabhängig von dem hierzulande 50 Euro teurem Amazon Prime bestellbar sein. Amazon bietet bereits Prime Video für 7,99 Euro pro Monat als separates Produkt an.

Ein einfaches Me-Too-Produkt dürfte es allerdings schwer haben, sich auf dem Markt zu behaupten, wenn es nicht preiswerter ist als die Konkurrenz oder einen Mehrwert bietet. Dem Reuters-Bericht zufolge will Amazon seine Echo-Hardware mit dem Dienst bündeln. Damit können die Nutzer per Sprachbefehl schon jetzt Musik abspielen lassen.

Die Echo-Hardware enthält die Sprachsteuerung Alexa. Das Gerät beinhaltet mehrere Lautsprecher und Mikrofone, Bluetooth und WLAN. Genau wie die preiswerteren Modelle Tap und Dot, gibt es die Echo-Geräte bisher nicht in Deutschland.

Angeblich soll der neue Dienst bereits Ende Sommer oder Anfang Herbst 2016 starten.


eye home zur Startseite
robinx999 14. Jun 2016

Klar gibt es immer Transportkosten, aber die hat jedes Amazon, gibt ja auch genug...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. MediaMarktSaturn Retail Concepts, München
  2. über Nash Direct GmbH, Stuttgart
  3. Robert Bosch GmbH, Böblingen
  4. access KellyOCG GmbH, Frankfurt-Oberursel


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 629€ + 5,99€ Versand
  2. 399€ + 3,99€ Versand

Folgen Sie uns
       


  1. Techbold

    Mining-Komplett-PCs mit bis zu 256 MH/s

  2. Aquaris-V- und U2-Reihe

    BQ stellt neue Smartphones ab 180 Euro vor

  3. Landkreis Südwestpfalz

    Telekom baut FTTH für Gewerbe und Vectoring für Haushalte

  4. Microsoft

    Gute Store-Apps sollen besseren Marketingstatus erhalten

  5. Zukunft des Autos

    "Unsere Elektrofahrzeuge sollen typische Porsche sein"

  6. PC-Wahl

    CCC patcht Wahlsoftware selbst

  7. Neuronales Netzwerk

    Algorithmus erstellt 3D-Gesichtsmodell aus einzelnem Foto

  8. Cloud

    AWS stellt einige Dienste auf Abrechnung pro Sekunde um

  9. Dateiaustausch

    Chrome 63 erklärt FTP-Verbindungen für unsicher

  10. Parkplatz-Erkennung

    Bosch und Siemens scheitern mit Pilotprojekten



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Energieversorgung: Windparks sind schlechter gesichert als E-Mail-Konten
Energieversorgung
Windparks sind schlechter gesichert als E-Mail-Konten
  1. Apache Struts Monate alte Sicherheitslücke führte zu Equifax-Hack
  2. Kreditrating Equifax' Krisenreaktion ist ein Desaster
  3. Best Buy US-Handelskette verbannt Kaspersky-Software aus Regalen

Anki Cozmo im Test: Katze gegen Roboter
Anki Cozmo im Test
Katze gegen Roboter
  1. Die Woche im Video Apple, Autos und ein grinsender Affe
  2. Anki Cozmo ausprobiert Niedlicher Programmieren lernen und spielen

Indiegames-Rundschau: Cyberpunk, Knetmännchen und Kampfsportkünstler
Indiegames-Rundschau
Cyberpunk, Knetmännchen und Kampfsportkünstler
  1. Indiegames-Rundschau Fantasysport, Burgbelagerungen und ein amorpher Blob
  2. Indiegames-Rundschau Meisterdiebe, Anti- und Arcadehelden
  3. Jump So was wie Netflix für Indiegames

  1. Re: Wir brauchen ein OpenSource Wahlsystem

    LeonBergmann | 13:49

  2. Re: Humphrey Bogart kann nun wieder auferstehen...

    schap23 | 13:49

  3. Re: Mag ich nicht

    Porterex | 13:47

  4. Re: SFTP ist kein FTP

    GottZ | 13:46

  5. Re: Mit Sensor erkennen ob Stecker drin steckt?!

    mgutt | 13:42


  1. 13:59

  2. 13:20

  3. 13:10

  4. 12:52

  5. 12:07

  6. 11:51

  7. 11:16

  8. 10:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel