Abo
  • IT-Karriere:

Echo-Konkurrenz: Apples Siri-Lautsprecher soll besonders gut klingen

Apples Siri-Lautsprecher wird Realität. Die Produktion des smarten Lautsprechers soll bereits begonnen haben. Das Apple-Produkt soll sich durch einen besonders guten Klang hervorheben. Dazu werden Verfahren verwendet, die bereits in Sonos-Lautsprechern vorhanden sind.

Artikel veröffentlicht am ,
Apples smarter Lautsprecher nimmt Gestalt an.
Apples smarter Lautsprecher nimmt Gestalt an. (Bild: Eric Thayer/Getty Images)

In Kürze könnte Apple seinen ersten smarten Lautsprecher offiziell vorstellen. Die Produktion habe bereits begonnen, berichtet Bloomberg, das bereits vor einem Jahr über erste Pläne von Apples smarten Lautsprecher berichtet hatte. Die Informationen sollen von Personen stammen, die mit Apples Plänen vertraut sind. Vorreiter in diesem Marktsegment ist Amazon, das bereits Konkurrenz von Google erhalten hat. Bald will auch Microsoft in diesem Produktbereich aktiv sein.

Lautsprecher mit Sensoren

Stellenmarkt
  1. 1WorldSync GmbH, Köln
  2. S. Siedle & Söhne Telefon- und Telegrafenwerke OHG, Freiburg im Breisgau, Furtwangen im Schwarzwald

Die Produktion des Siri-Lautsprechers soll bei Inventec in Taipeh begonnen haben, das für Apple auch die drahtlosen Ohrstöpsel Airpods fertigt. Wie das Produkt auf den Markt kommen wird, ist noch nicht bekannt. Die Vorstellung des neuen Apple-Geräts könnte auf der hauseigenen Entwicklerkonferenz WWDC erfolgen, die kommende Woche stattfindet. Bis die Lautsprecher dann in den Verkauf gehen, wird es wohl noch dauern. Erst Ende des Jahres sollen sie in den Handel kommen.

Der Lautsprecher soll mit einer Technik namens Virtual Surround Sound versehen sein, besonders laut sein und einen ungewöhnlich knackigen Klang liefern. Dabei sollen Sensoren helfen, mit denen die Raumakustik gemessen wird, um den Klang des Lautsprechers optimal darauf abzustimmen. Eine ähnliche Einmesstechnik verwendet auch Sonos bei seinen Lautsprechern. Damit soll der Klang vor allem in Räumen mit starkem Hall deutlich verbessert werden.

Siri-Lautsprecher soll erweiterbar werden

Wenig überraschend ist die Integration von Apple-Diensten in den Lautsprecher. Viele Anbieter smarter Lautsprecher sind bemüht, vor allem die eigenen Dienste damit zu nutzen. Gesteuert werden die smarten Lautsprecher über die Stimme. Mittels Homekit-Integration soll die Steuerung von Smart-Home-Komponenten möglich sein. Allerdings will sich Apple auch für die Dienste von Drittanbietern öffnen, um den Funktionsumfang des Lautsprechers erweitern zu können. Damit folgt Apple dem Vorbild Amazons, das seit langem erlaubt, die Echo-Lautsprecher mit Skills um zusätzliche Funktionen zu erweitern.

Vorreiter Amazon ist derzeit der einzige Hersteller, der seine smarten Echo-Lautsprecher mit Alexa in Deutschland verkauft. Für den US-Markt wurde bisher auch eine Alexa-Kamera sowie ein Alexa-Display vorgestellt. Damit soll die Nutzung von Alexa erweitert werden. Im Sommer 2017 will Google seinen Home-Lautsprecher in Deutschland auf den Markt bringen. Kürzlich hat der Android-Erfinder Andy Rubin mit dem Essential Home einen smarten Lautsprecher vorgestellt. In all diesen Geräten werden die eigenen digitalen Assistenten der entsprechenden Hersteller verwendet.

Apple könnte dieses Jahr auch auf der WWDC weitere neue Geräte vorstellen. Es wird ein neues iPad Pro sowie neue Macbook-Modelle erwartet.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 169,90€ inkl. Versand von Computeruniverse
  2. (u. a. GTA 5 PREMIUM ONLINE EDITION 8,80€, BioShock: The Collection 12,99€)
  3. 14,95€
  4. 16,95€

Dwalinn 02. Jun 2017

Das sind die Zauberwörter, wer bei beiden leichte einschnitte ertragen kann bekommt...

A.Stranger 01. Jun 2017

Genau das werden die ersten Posts zu der Veranstaltung sein: Apple kopiert wieder alle...


Folgen Sie uns
       


ANC-Kopfhörer im Lautstärkevergleich

Wir haben Microsofts Surface Headphones und die Jabra Elite 85h bei der ANC-Leistung verglichen. Für einen besseren Vergleich zeigen wir auch die besonders leistungsfähigen ANC-Kopfhörer von Sony und Bose, die WH-1000XM3 und die Quiet Comfort 35 II.

ANC-Kopfhörer im Lautstärkevergleich Video aufrufen
Mobile-Games-Auslese: Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor
Mobile-Games-Auslese
Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor

Ein Dieb mit Dolch in Daggerhood, dazu ein (historisch verbürgter) Arzt in Astrologaster sowie wunderschön aufbereitetes Free-to-Play-Mittelalter in Marginalia Hero: Golem.de stellt die spannendsten neuen Mobile Games vor.
Von Rainer Sigl

  1. Mobile-Games-Auslese Rollenspiel-Frühling mit leichten Schusswechseln
  2. Gaming Apple Arcade wird Spiele-Flatrate für iOS und MacOS
  3. Indiegames Stardew Valley kommt auf Android

Vernetztes Fahren: Wer hat uns verraten? Autodaten
Vernetztes Fahren
Wer hat uns verraten? Autodaten

An den Daten vernetzter Autos sind viele Branchen und Firmen interessiert. Die Vorschläge zu Speicherung und Zugriff auf die Daten sind jedoch noch nebulös. Und könnten den Fahrzeughaltern große Probleme bereiten.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Neues Geschäftsfeld Huawei soll an autonomen Autos arbeiten
  2. Taxifahrzeug Volvo baut für Uber Basis eines autonomen Autos
  3. Autonomes Fahren Halter sollen bei Hackerangriffen auf Autos haften

Doom Eternal angespielt: Die nächste Ballerorgie von id macht uns fix und fertig
Doom Eternal angespielt
Die nächste Ballerorgie von id macht uns fix und fertig

E3 2019 Extrem schnelle Action plus taktische Entscheidungen, dazu geniale Grafik und eine düstere Atmosphäre: Doom Eternal hat gegenüber dem erstklassigen Vorgänger zumindest beim Anspielen noch deutlich zugelegt.

  1. Sigil John Romero setzt Doom fort

    •  /