Abo
  • Services:
Anzeige
Apples smarter Lautsprecher nimmt Gestalt an.
Apples smarter Lautsprecher nimmt Gestalt an. (Bild: Eric Thayer/Getty Images)

Echo-Konkurrenz: Apples Siri-Lautsprecher soll besonders gut klingen

Apples smarter Lautsprecher nimmt Gestalt an.
Apples smarter Lautsprecher nimmt Gestalt an. (Bild: Eric Thayer/Getty Images)

Apples Siri-Lautsprecher wird Realität. Die Produktion des smarten Lautsprechers soll bereits begonnen haben. Das Apple-Produkt soll sich durch einen besonders guten Klang hervorheben. Dazu werden Verfahren verwendet, die bereits in Sonos-Lautsprechern vorhanden sind.

In Kürze könnte Apple seinen ersten smarten Lautsprecher offiziell vorstellen. Die Produktion habe bereits begonnen, berichtet Bloomberg, das bereits vor einem Jahr über erste Pläne von Apples smarten Lautsprecher berichtet hatte. Die Informationen sollen von Personen stammen, die mit Apples Plänen vertraut sind. Vorreiter in diesem Marktsegment ist Amazon, das bereits Konkurrenz von Google erhalten hat. Bald will auch Microsoft in diesem Produktbereich aktiv sein.

Anzeige

Lautsprecher mit Sensoren

Die Produktion des Siri-Lautsprechers soll bei Inventec in Taipeh begonnen haben, das für Apple auch die drahtlosen Ohrstöpsel Airpods fertigt. Wie das Produkt auf den Markt kommen wird, ist noch nicht bekannt. Die Vorstellung des neuen Apple-Geräts könnte auf der hauseigenen Entwicklerkonferenz WWDC erfolgen, die kommende Woche stattfindet. Bis die Lautsprecher dann in den Verkauf gehen, wird es wohl noch dauern. Erst Ende des Jahres sollen sie in den Handel kommen.

Der Lautsprecher soll mit einer Technik namens Virtual Surround Sound versehen sein, besonders laut sein und einen ungewöhnlich knackigen Klang liefern. Dabei sollen Sensoren helfen, mit denen die Raumakustik gemessen wird, um den Klang des Lautsprechers optimal darauf abzustimmen. Eine ähnliche Einmesstechnik verwendet auch Sonos bei seinen Lautsprechern. Damit soll der Klang vor allem in Räumen mit starkem Hall deutlich verbessert werden.

Siri-Lautsprecher soll erweiterbar werden

Wenig überraschend ist die Integration von Apple-Diensten in den Lautsprecher. Viele Anbieter smarter Lautsprecher sind bemüht, vor allem die eigenen Dienste damit zu nutzen. Gesteuert werden die smarten Lautsprecher über die Stimme. Mittels Homekit-Integration soll die Steuerung von Smart-Home-Komponenten möglich sein. Allerdings will sich Apple auch für die Dienste von Drittanbietern öffnen, um den Funktionsumfang des Lautsprechers erweitern zu können. Damit folgt Apple dem Vorbild Amazons, das seit langem erlaubt, die Echo-Lautsprecher mit Skills um zusätzliche Funktionen zu erweitern.

Vorreiter Amazon ist derzeit der einzige Hersteller, der seine smarten Echo-Lautsprecher mit Alexa in Deutschland verkauft. Für den US-Markt wurde bisher auch eine Alexa-Kamera sowie ein Alexa-Display vorgestellt. Damit soll die Nutzung von Alexa erweitert werden. Im Sommer 2017 will Google seinen Home-Lautsprecher in Deutschland auf den Markt bringen. Kürzlich hat der Android-Erfinder Andy Rubin mit dem Essential Home einen smarten Lautsprecher vorgestellt. In all diesen Geräten werden die eigenen digitalen Assistenten der entsprechenden Hersteller verwendet.

Apple könnte dieses Jahr auch auf der WWDC weitere neue Geräte vorstellen. Es wird ein neues iPad Pro sowie neue Macbook-Modelle erwartet.


eye home zur Startseite
Dwalinn 02. Jun 2017

Das sind die Zauberwörter, wer bei beiden leichte einschnitte ertragen kann bekommt...

A.Stranger 01. Jun 2017

Genau das werden die ersten Posts zu der Veranstaltung sein: Apple kopiert wieder alle...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Landeskriminalamt Thüringen, Erfurt
  2. LuK GmbH & Co. KG, Bühl
  3. Deutsche Bank AG, Frankfurt am Main
  4. redcoon Logistics GmbH, Erfurt


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Reign, Person of Interest, Gossip Girl, The Clone Wars)
  2. 29,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. für 1€ über Sky Ticket (via App auch auf Smartphone/Tablet, Apple TV, PS3, PS4, Xbox One...

Folgen Sie uns
       


  1. Interview auf Youtube

    Merkel verteidigt Ziel von 1 Million Elektroautos bis 2020

  2. Ransomware

    Not-Petya-Angriff kostet Maersk 200 Millionen US-Dollar

  3. Spielebranche

    Mikrotransaktionen boomen zulasten der Kaufspiele

  4. Autonomes Fahren

    Fiat Chrysler kooperiert mit BMW und Intel

  5. Auto

    Toyota will Fahrzeugsäulen unsichtbar machen

  6. Amazon Channels

    Prime-Kunden erhalten Fußball-Bundesliga für 5 Euro im Monat

  7. Dex-Bytecode

    Google zeigt Vorschau auf neuen Android-Compiler

  8. Prozessor

    Intels Ice Lake wird in 10+ nm gefertigt

  9. Callya Flex

    Vodafone eifert dem Congstar-Prepaid-Tarif nach

  10. Datenbank

    MongoDB bereitet offenbar Börsengang vor



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Ikea Trådfri im Test: Drahtlos (und sicher) auf Schwedisch
Ikea Trådfri im Test
Drahtlos (und sicher) auf Schwedisch
  1. Die Woche im Video Kündigungen, Kernaussagen und KI-Fahrer
  2. Automatisierte Lagerhäuser Ein riesiger Nerd-Traum
  3. Augmented Reality Ikea will mit iOS 11 Wohnungen virtuell einrichten

Surface Laptop im Test: Microsofts Next Topmodel hat zu sehr abgespeckt
Surface Laptop im Test
Microsofts Next Topmodel hat zu sehr abgespeckt
  1. Unzuverlässige Surfaces Microsoft widerspricht Consumer Reports
  2. Microsoft Surface Pro im Test Dieses Tablet kann lange
  3. Microsoft Neues Surface Pro fährt sich ohne Grund selbst herunter

Makeblock Airblock im Test: Es regnet Drohnenmodule
Makeblock Airblock im Test
Es regnet Drohnenmodule
  1. Luftraum US-Militärangehörige dürfen auf zivile Drohnen schießen
  2. Filmaufnahmen Neuer Algorithmus steuert Kameradrohne
  3. US-Armee Die Flugdrohne, die an ein Flughörnchen erinnert

  1. Re: Dankeschön, wie großzügig

    asdgeasfg | 19:32

  2. Re: 8 Milliarden Diesel-Subventionen pro Jahr

    GenXRoad | 19:31

  3. Re: "etwas schlechter" bei Wänden

    /mecki78 | 19:30

  4. Re: Wieso immer leichter und dünner?

    ldlx | 19:26

  5. Was ist das für 1 Titel?

    obermeier | 19:25


  1. 16:57

  2. 16:25

  3. 16:15

  4. 15:32

  5. 15:30

  6. 15:02

  7. 14:49

  8. 13:50


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel