• IT-Karriere:
  • Services:

Verfügbarkeit und Fazit

Amazon bietet den Echo Connect zum Preis von 40 Euro an. Wer das Gerät über die Suchfunktion der Amazon-Homepage sucht, hat es derzeit schwer, das Gerät zu finden.

Fazit

Stellenmarkt
  1. Hannover Rück SE, Hannover
  2. PROSIS GmbH, verschiedene Standorte

Zuerst das Gute: Echo Connect funktioniert an sich und ermöglicht es wie versprochen, mit Amazons Echo-Lautsprechern per Festnetz zu telefonieren. Auf Zuruf können wir einen eingehenden Anruf annehmen und uns mit dem Gesprächspartner unterhalten. Doch die Box hat noch viele Probleme.

Eins davon ist die schlechte Sprachqualität. Der Gesprächspartner merkt deutlich, dass er sich mit einem Freisprechsystem unterhält. Die Anrufqualität ist nicht besser als die Freisprechfunktion herkömmlicher Telefone. Es fehlt zudem eine Möglichkeit, einen Anruf bei Bedarf auf einen anderen Echo-Lautsprecher in einem anderen Raum legen zu können. Da bietet ein klassisches DECT-Telefon deutlich mehr Bewegungsfreiheit.

  • Amazons Echo Connect (Bild: Anna Benavente/Golem.de)
  • Amazons Echo Connect (Bild: Anna Benavente/Golem.de)
  • Amazons Echo Connect (Bild: Anna Benavente/Golem.de)
  • Amazons Echo Connect (Bild: Anna Benavente/Golem.de)
  • Amazons Echo Connect (Bild: Anna Benavente/Golem.de)
  • Amazons Echo Connect (Bild: Anna Benavente/Golem.de)
Amazons Echo Connect (Bild: Anna Benavente/Golem.de)

Weitere Probleme gibt es bei der Umsetzung. Zum Großteil hat es damit zu tun, dass die Telefoniefunktion lieblos in die Alexa-Welt integriert wurde. Kommt ein Anruf an, während ein Skill von Amazons Sprachassistenten läuft, ist keine Anrufannahme möglich, wir müssen den Skill erst manuell beenden. Aber auch das Zusammenspiel bei laufender Musik ist nicht optimal.

Freude macht es ebenfalls nicht, erst mehrere Sprachbefehle ausprobieren zu müssen, bis die gewünschte Nummer eines gespeicherten Kontakts angerufen wird. Zu oft kommt es hier zu Fehlern und meist kommt es zu unnötigen und damit lästigen Rückfragen seitens Alexa. Insgesamt muss Amazon noch erheblich am System feilen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Echo Connect wirkt unfertig
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-42%) 25,99€
  2. (-60%) 23,99€
  3. 52,99€
  4. (-79%) 5,99€

lottikarotti 01. Feb 2019

Also unser "Großer" (der ist aktuell 5) will schon ab und zu allein daheim bleiben...

Freelancer2 25. Jan 2019

Abolute Zustimmung, dass Whats App / Facbook meine Daten über die Handy anderer bekommt...

SpaceReptile 24. Jan 2019

man kann sogar damit ins festnetz telefonieren, mit super sprachqualität und im ganzen...

Michael H. 22. Jan 2019

Als jemand der doch recht häufig mit TK Anlagen konfrontiert ist, wenn auch widerwillig...

Niaxa 22. Jan 2019

Ähm du weist schon, das man unter Alexageräten hin und her telefonieren kann und da ist...


Folgen Sie uns
       


iPhone 11 - Test

Das iPhone 11 ist das günstigste der drei neuen iPhone-Modelle - kostet aber immer noch mindestens 850 Euro. Dafür müssen Nutzer kaum Kompromisse bei der Kamera machen - das Display finden wir aber wie beim iPhone Xr antiquiert.

iPhone 11 - Test Video aufrufen
Interview: Die Liebe für den Flight Simulator war immer da
Interview
"Die Liebe für den Flight Simulator war immer da"

Die prozedural erstellte Erde, der Quellcode vom letzten MS-Flugsimulator und eine Gemeinsamkeit mit Star Citizen: Golem.de hat mit Jörg Neumann über Technik und das Fliegen gesprochen. Neumann leitet bei Microsoft die Entwicklung des Flight Simulator.
Ein Interview von Peter Steinlechner

  1. Flug-Simulation Microsoft bereitet Alphatest des Flight Simulator vor
  2. Microsoft Neuer Flight Simulator soll Fokus auf Simulation legen

Energiewende: Grüner Wasserstoff aus der Zinnschmelze
Energiewende
Grüner Wasserstoff aus der Zinnschmelze

Wasserstoff ist wichtig für die Energiewende. Er kann als Treibstoff für Brennstoffzellenautos genutzt werden und gilt als sauber. Seine Herstellung ist es aber bislang nicht. Karlsruher Forscher haben nun ein Verfahren entwickelt, bei dem kein schädliches Kohlendioxid entsteht.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Brennstoffzelle Deutschland bekommt mehr Wasserstofftankstellen
  2. Energiewende Hamburg will große Wasserstoff-Elektrolyseanlage bauen

Macbook Pro 16 Zoll im Test: Ein Schritt zurück sind zwei Schritte nach vorn
Macbook Pro 16 Zoll im Test
Ein Schritt zurück sind zwei Schritte nach vorn

Keine Butterfly-Tastatur mehr, eine physische Escape-Taste, dünnere Displayränder: Es scheint, als habe Apple beim Macbook Pro 16 doch auf das Feedback der Nutzer gehört und ist einen Schritt zurückgegangen. Golem.de hat sich angeschaut, ob sich die Änderungen auch lohnen.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Audioprobleme Knackgeräusche beim neuen Macbook Pro 16 Zoll
  2. iFixit Kleber und Nieten im neuen Macbook Pro 16 Zoll
  3. Macbook Pro Apple gibt fehlerhafte Butterfly-Tastatur auf

    •  /