Echion Technologies: Neuer Akku soll sich in sechs Minuten laden lassen

Schnelles Laden ohne Feuergefahr - das versprechen viele Entwickler. Auch Echion Technologies. Allerdings will das englische Startup einen Akku, der sich in sechs Minuten laden lässt, im kommenden Jahr vermarkten.

Artikel veröffentlicht am ,
Elektroauto an der Ladestation (Symbolbild): Auf das Pulver kommt es an.
Elektroauto an der Ladestation (Symbolbild): Auf das Pulver kommt es an. (Bild: Werner Pluta/Golem.de)

Laden wie tanken - davon träumen Elektroautofahrer. Ein neues britisches Startup hat einen Akku entwickelt, der in wenigen Minuten geladen sein soll. Das Unternehmen will ihn im kommenden Jahr auf den Markt bringen.

Stellenmarkt
  1. Cloud Security Consult / Cloud Sicherheitsarchitekt (m/w/d)
    Deutsche Bundesbank, Frankfurt am Main
  2. Mitarbeiter (m/w/d) - EDI Operator / Support
    European-Clearing-Center (ECC) GmbH & Co. KG, Bergkamen
Detailsuche

In sechs Minuten, so Echion Technologies, sei der Akku eines Elektroautos voll geladen. Immer wieder versprechen Wissenschaftler, sie hätten einen solchen superschnell ladenden Akku entwickelt, nur um dann sogleich hinterherzuschieben, die Technik funktioniere im Labor und es werde noch Jahre dauern, bis sie serienreif sei.

Das ist bei Echion, einer Ausgründung der renommierten Universität in Cambridge, anders: Bereits im kommenden Jahr will das Unternehmen den Akku auf den Markt bringen. Echion ist nach eigenen Angaben in Kontakt mit Chemieunternehmen und Akkuherstellern, um seine Entwicklung in die nächste Akkugeneration einzubringen.

Echion will das Graphit in dem Akku durch ein neuartiges Pulver ersetzen. Das sei die zentrale Komponente des Akkus, die es ermögliche, einen Akku in Minutenschnelle zu laden, sagte Echion-Gründer Jean De La Verpilliere der lokalen Tageszeitung Cambridge Independent. Über die Zusammensetzung des Pulvers äußerte er sich nicht.

Weiterer Vorteil des Materials: Es ist nicht feuergefährlich. "Das Problem mit den normalen Pulvern ist, dass sie beim Schnellladen eine Explosion verursachen können. Anders als Graphit hält das neue Material - über das ich Ihnen nicht mehr erzählen kann - eine Schnellladung ohne Sicherheitsrisiko aus."

Das Unternehmen hat laut De La Verpilliere den Prototypen eines solchen Akkus gebaut und getestet. Anfang kommenden Jahres wolle Echion mit der Vermarktung beginnen, sagte er. Das Material soll sich laut Echion einfach in die existierenden Prozesse der Akkufertigung einfügen lassen, ohne dass dabei Zusatzkosten entstehen. Das Unternehmen kann derzeit am Tag ein Kilogramm des Pulvers produzieren, was für einen Autoakku reicht. Das soll sich aber ändern.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Infrastruktur
Wie das Internet am Kapitalismus scheitert

Immer häufiger fallen wegen Fehlern eines einzigen Dienstes Tausende von Webseiten aus. Das zeigt: Das Internet stößt im Kapitalismus an Grenzen.
Ein IMHO von Sebastian Grüner

Infrastruktur: Wie das Internet am Kapitalismus scheitert
Artikel
  1. Anti-Virus: John McAfee tot im Gefängnis aufgefunden
    Anti-Virus
    John McAfee tot im Gefängnis aufgefunden

    John McAfee ist tot in einer Gefängniszelle gefunden worden. Ihm drohte eine Auslieferung von Spanien in die USA.

  2. Warum cloudbasierte Netzwerke auf dem Vormarsch sind
     
    Warum cloudbasierte Netzwerke auf dem Vormarsch sind

    Corona hat einmal mehr gezeigt, wie wichtig flexible und agile Netzwerkumgebungen sind. Kein Wunder, dass Unternehmen immer häufiger auf Network as a Service (NaaS) setzen. Sieben Argumente, die für ein gemanagtes Netzwerk aus der Cloud sprechen.
    Sponsored Post von Telekom

  3. Apple aktualisiert Tags: Neue Firmware-Version für Airtags
    Apple aktualisiert Tags
    Neue Firmware-Version für Airtags

    Apple hat eine neue Version der Airtags-Firmware vorgestellt. Offenbar sind die Anti-Stalking-Funktionen noch verbesserungswürdig gewesen.

Fernando-05 05. Mär 2020

Eins Punkt 21 Gigawatt! GROSSER GOTT!

sambache 06. Sep 2019

Ja, Captain Obvious ;-) Bist du Hauptschullehrer ? Bei einem Schmelzofen will man...

cpt.dirk 04. Sep 2019

5 Lösungsansätze: - man baut eine kleine mobile Druckbetankungsanlage, die auf der...

gutenmorgen123 03. Sep 2019

Wie man sich das Laden in der Praxis wohl vorstellt...?

chefin 03. Sep 2019

omg Statt einen ordentlichen Wert gehts nun auch schon los mit Fussballfelder. Was sind...


Folgen Sie uns
       


  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Mega-Wiedereröffnung bei MediaMarkt - bis zu 30 Prozent Rabatt • Dualsense Midnight Black + Ratchet & Clank Rift Apart 87,61€ • MSI MAG272CQR 27" Curved WQHD 165Hz 309€ • 6 Blu-rays für 30€ • Landwirtschafts-Simulator 22 vorbestellbar ab 39,99€ [Werbung]
    •  /