Abo
  • Services:

EC2, RDS, EMR und Elasticache: Amazon senkt Serverpreise

Amazon senkt die Preise für seine Cloud-Server Amazon EC2, Amazon RDS, Amazon Elasticache und Amazon Elastic Map Reduce. Je nach Servergröße und Hosting-Region werden die Systeme bis zu 37 Prozent billiger.

Artikel veröffentlicht am ,
Preissenkungen für EC2 bei hoher Auslastung
Preissenkungen für EC2 bei hoher Auslastung (Bild: Amazon)

Besonders stark fallen die Preissenkungen für Amazon EC2 bei reservierten Instanzen aus, also Server, die nicht nach Nutzung abgerechnet, sondern direkt für ein bis drei Jahre gemietet werden. Hier sinken die Preise um bis zu 37 Prozent. Für On-demand-Server, die jederzeit ein- und ausgeschaltet werden können und nur berechnet werden, wenn sie aktiviert sind, sinken die Preise um maximal 10 Prozent.

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Leonberg
  2. Ludwig Beck AG, München

Kostete eine EC2-Instanz (On-Demand) "m1.small" im Jahr 2006 noch 876 US-Dollar pro Jahr, liegt der Preis heute bei rund 250 US-Dollar pro Jahr, wenn das System bei einer reservierten Instanz gebucht wird.

Großen Kunden bietet Amazon zudem weitere Rabatte: Wer über reservierte Instanzen für mehr als 250.000 US-Dollar verfügt, erhält 10 Prozent Rabatt. Bei mehr als 2 Millionen US-Dollar gibt es 20 Prozent Rabatt und bei mehr als 5 Millionen US-Dollar an reservierten Instanzen verspricht Amazon eine weitere Rabattstufe, nennt aber keine Details.

Details zu den Preissenkungen hat Amazon in einem Blogeintrag zusammengefasst.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (Neuware für kurze Zeit zum Sonderpreis bei Mindfactory)
  2. 83,90€
  3. und 20€ Steam-Guthaben geschenkt bekommen

Sinnfrei 06. Mär 2012

Also prinzipiell finde ich gerade die EC2-Angebote sehr interessant, aber mich schrecken...


Folgen Sie uns
       


Saugen oder Glitzern in Vampyr - Livestream

Es geht hoch her in London anno 1918, wie die Golem.de-Redakteure Christoph und Michael am eigenen, nach Blut lächzenden Körper erfahren.

Saugen oder Glitzern in Vampyr - Livestream Video aufrufen
Segelschiff: Das Vindskip steckt in der Flaute
Segelschiff
Das Vindskip steckt in der Flaute

Hochseeschiffe gelten als große Umweltverschmutzer. Neue saubere Antriebe sind gefragt. Der Norweger Terje Lade hat ein futuristisches Segelschiff entwickelt. Doch solch ein neuartiges Konzept umzusetzen, ist nicht so einfach.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Energy Observer Toyota unterstützt Weltumrundung von Brennstoffzellenschiff
  2. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  3. Kreuzschifffahrt Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

Windenergie: Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?
Windenergie
Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?

Windturbinen auf hoher See liefern verlässlich grünen Strom. Frei von Umwelteinflüssen sind sie aber nicht. Während die eine Tierart profitiert, leidet die andere. Doch Abhilfe ist in Sicht.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Hywind Scotland Windkraft Ahoi

Hasskommentare: Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?
Hasskommentare
"Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?"

Hannes Ley hat vor rund anderthalb Jahren die Online-Initiative #ichbinhier gegründet. Die Facebook-Gruppe schreibt Erwiderungen auf Hasskommentare und hat mittlerweile knapp 40.000 Mitglieder. Im Interview mit Golem.de erklärt Ley, wie er die Idee aus dem Netz in die echte Welt bringen will.
Ein Interview von Jennifer Fraczek

  1. Nutzungsrechte Einbetten von Fotos muss nicht verhindert werden
  2. Bundesnetzagentur UKW-Abschaltung abgewendet
  3. Drupalgeddon 2 115.000 Webseiten mit Drupallücken übernommen

    •  /