EC2 C7g: Schnelle AWS-Instanzen mit Graviton3 verfügbar

Bis zu 64 Kerne mit bis zu 128 GByte DDR5: Die öffentlichen C7g-Instanzen mit Graviton3 sollen teils doppelt so flott wie solche mit Graviton2 sein.

Artikel veröffentlicht am ,
Package eines Graviton3 von AWS
Package eines Graviton3 von AWS (Bild: AWS, Noah Berger)

Amazon AWS hat die C7g-Instanzen mit dem selbst entwickelten Graviton3-Prozessor allgemein verfügbar gemacht, bisher gab es einzig einen Preview-Zugriff. C7g steht für Computer-orientierte Instanzen der siebten Generation, verglichen mit den C6g steigt die Leistung zwischen 30 und 140 Prozent je nach Workload.

Stellenmarkt
  1. Sachbearbeiter (m/w/d) Filial-Hotline
    Dirk Rossmann GmbH, Burgwedel
  2. Coach für PC- und Medienkompetenz (m/w/d)
    Caritasverband für die Stadt Bonn e. V., Bonn
Detailsuche

Der Graviton3 ist ein sogenannter Homegrown-Chip, wie schon der Graviton1 und der Graviton2: Beim aktuellen Modell setzt AWS auf ARMs Neoverse V1, wobei die 64-kernige CPU als Chiplet-Design aufgebaut ist. Es weist acht DDR5-Kanäle auf und unterstützt PCIe Gen5 für Storage, immer drei Prozessoren sitzen auf einem Mainboard.

Dank Neoverse-V1-Architektur und DDR5-Speicher viel schneller

Verglichen zum Graviton2 mit ebenfalls 64 Kernen, aber älterer Neoverse-N1- und DDR4-Technik, soll der Graviton3 teils drastische Performance-Zuwächse erreichen. In Server-Benchmarks wie SpecINT2017 sind es 30 Prozent, in SpecFP2017 gleich 60 Prozent. Beim H.265-Video-Enconding spricht AWS von 50 Prozent Plus, NGinx sogar über 90 Prozent und maschinelles Lernen wie BERT dank BF16-Unterstützung gar 140 Prozent.

  • Graviton3 steckt in den C7g-Instanzen. (Bild: AWS)
  • Das Design besteht aus mehreren Chiplets. (Bild: AWS)
  • Neben DDR5 wird PCIe Gen5 unterstützt. (Bild: AWS)
  • Neoverse V1 bildet die Basis von Graviton3. (Bild: AWS)
  • Benchmarks von Graviton3 vs Graviton2 (Bild: AWS)
  • Benchmarks von Graviton3 vs Graviton2 (Bild: AWS)
  • Benchmarks von Graviton3 vs Graviton2 (Bild: AWS)
  • Benchmarks von Graviton3 vs Graviton2 (Bild: AWS)
  • Benchmarks von Graviton3 vs Graviton2 (Bild: AWS)
  • Benchmarks von Graviton3 vs Graviton2 (Bild: AWS)
Graviton3 steckt in den C7g-Instanzen. (Bild: AWS)

AWS bietet die Graviton3-basierten Instanzen in acht Varianten von c7g.medium (1 vCPU, 2 GByte RAM, 12 GBit/s) bis hin zu c7g.16xlarge (64 vCPU, 128 GByte RAM, 30 GBit/s) an. Abseits der reinen Geschwindigkeit betont der Cloudanbieter das Preis-Leistungs-Verhältnis und den geringeren Energiebedarf der C7g-Instanzen bei identischer Performance zu ihren C6g-Vorgängern.

Golem Karrierewelt
  1. Hands-on C# Programmierung: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    13./14.09.2022, virtuell
  2. Advanced Python – Fortgeschrittene Programmierthemen: virtueller Drei-Tage-Workshop
    23.-25.01.2023, Virtuell
Weitere IT-Trainings

In Europa ist das neue Angebot allerdings noch nicht verfügbar, vorerst beschränkt AWS es auch die US East (North Virginia) und US West (Oregon) genannten Standorte in Nordamerika; weitere sollen folgen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Franziska Giffey
Deepfake von Klitschko täuscht Berlins Bürgermeisterin

Berlins Regierende Bürgermeisterin Franziska Giffey (SPD) hat per Videokonferenz mit einem Deepfake von Vitali Klitschko gesprochen. Der Betrug flog auf.

Franziska Giffey: Deepfake von Klitschko täuscht Berlins Bürgermeisterin
Artikel
  1. Mond: US-Sonde findet Einschlagstelle des unbekannten Raketenteils
    Mond
    US-Sonde findet Einschlagstelle des unbekannten Raketenteils

    Die Nasa hat die Stelle auf dem Mond gefunden, wo im März ein noch unidentifiziertes Raketenteil abgestürzt ist. Der Krater ist überraschend groß.

  2. Datenpanne: IT-Mitarbeiter verliert USB-Stick mit Meldedaten einer Stadt
    Datenpanne
    IT-Mitarbeiter verliert USB-Stick mit Meldedaten einer Stadt

    Die Tasche mit dem USB-Stick wurde über ein in ihr ebenfalls enthaltenes Smartphone geortet und gefunden.

  3. Logistik: Post will mit Solarschiff Pakete in Berlin verteilen
    Logistik
    Post will mit Solarschiff Pakete in Berlin verteilen

    Die Post will Pakettransporte von der Straße aufs Wasser verlagern. Das erste der Schiffe wird mit Solarstrom betrieben. In Zukunft sollen sie autonom fahren.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MSI 323CQRDE (WQHD, 165 Hz) 399€ • LG OLED 48C17LB 919€ • Samsung 980 PRO (PS5-komp.) 2 TB 234,45€ • Apple HomePod Mini 84€ • 16.000 Artikel günstiger bei Media Markt • MindStar (u. a. AMD Ryzen 7 5700G 239€, Samsung 970 EVO Plus 250 GB 39€ und Corsair Crystal 680X RGB 159€) [Werbung]
    •  /