Ebay-Punkte: Ebay belohnt private Verkäufer mit Bonus-Programm

Wer für 100 Euro verkauft, bekommt Ebay-Punkte im Wert von 5 Euro. Ebay selbst holt sich aktuell 11 Prozent des Verkaufspreises.

Artikel veröffentlicht am ,
Ebay-Niederlassung
Ebay-Niederlassung (Bild: Ebay)

Ebay Deutschland startet ein Bonus-Programm für private Verkäufe. Das gab das Unternehmen am 7. Juli 2021 bekannt. Damit will die Plattform die privaten Verkäufe (C2C) stärken und ausbauen.

Stellenmarkt
  1. PreSales Consultant (w/m/d) Security
    Bechtle Logistik & Service GmbH, Neckarsulm, Dortmund, Gaildorf
  2. Senior Projektmanager (w/m/d) SAP/ERP betriebswirtschaftliche Systeme
    Deutsche Welle, Bonn
Detailsuche

Ebay-Kunden können sich für die Teilnahme an dem Programm freischalten und erhalten bei jedem Verkauf fünf Prozent des Preises als Punkte. Diese Punkte können, ohne Mindestbestellwert, beim Einkaufen bei Ebay eingelöst werden. Verkauft etwa eine Privatverkäuferin Ware für 100 Euro, erhält sie Punkte im Wert von fünf Euro, die sie beim nächsten Einkauf auf dem Online-Marktplatz einlösen kann.

Ebay berechnet für den Verkauf je nach Kategorie natürlich Gebühren in unterschiedlicher Höhe. Die variable Verkaufsprovision beträgt laut Ebay aktuell 11 Prozent für den Anteil des Gesamtbetrags bis zu einer Höhe von 1.990 Euro und 2 Prozent für Beträge über 1.990 Euro. Die fixe Gebühr pro Bestellung kostet 0,05 Euro, wenn der Gesamtbetrag unter 10 Euro liegt, ansonsten werden 0,35 Euro berechnet. Für Angebote in der Kategorie Motors oder Inserate gelten andere Gebühren.

Ebay wird von Investoren zerlegt

Der Ebay-Konzern ist unter Druck: Im Januar 2019 haben Elliott Management und Starboard Value, zwei aktivistische Investoren, größere Anteile an dem Onlinemarktplatz übernommen und forderten, Vermögenswerte zu verkaufen und sich auf den wichtigsten Onlinemarktplatz Ebay zu konzentrieren. Kritiker sagen, dieser Kurs könne Ebay zerstören und diene nur dem Profitinteresse von Elliott Management und Starboard Value. Paul Singer, der Milliardär und Gründer von Elliott Management, ist ein republikanischer Großspender, der sich zuerst gegen Donald Trump gestellt hatte, aber danach zu seinen entschiedenen Unterstützern zählte.

Golem Akademie
  1. IT-Fachseminare der Golem Akademie
    Live-Workshops zu Schlüsselqualifikationen
  2. 1:1-Videocoaching mit Golem Shifoo
    Berufliche Herausforderungen meistern
  3. Online-Sprachkurse mit Golem & Gymglish
    Kurze Lektionen, die funktionieren
Weitere IT-Trainings

Im selben Jahr trat Devin Wenig als Konzernchef zurück, nachdem er sich dem Verkauf widersetzt hatte. Ebay verkaufte anschließend sein Stubhub-Ticketgeschäft an den Schweizer Ticket-Reseller Viagogo Entertainment. Im Jahr 2020 gab Ebay sein Online-Kleinanzeigengeschäft für 9,2 Milliarden US-Dollar an den norwegischen Konkurrenten Adevinta ab. Zuletzt wurde in Südkorea das Kerngeschäft für 3 Milliarden US-Dollar an Emart verkauft. Emart ist die größte Einzelhandelskette des Landes und gehört zum Shinsegae-Konzern.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Software
Elon Musk verrät Teslas Tricks zur Bewältigung der Chipkrise

Teslas Autos haben viel Elektronik an Bord, doch die Chipkrise scheint dem Unternehmen nichts anzuhaben. Elon Musk verrät, wie das geschafft wurde.

Software: Elon Musk verrät Teslas Tricks zur Bewältigung der Chipkrise
Artikel
  1. Sexismus: Mitarbeiter von Blizzard wenden sich gegen Management
    Sexismus
    Mitarbeiter von Blizzard wenden sich gegen Management

    Der Konflikt bei Activision Blizzard eskaliert, die Arbeit an World of Warcraft soll weitgehend eingestellt sein.

  2. Surface: Microsoft patentiert ungewöhnliches Scharnier für Notebooks
    Surface
    Microsoft patentiert ungewöhnliches Scharnier für Notebooks

    Baut Microsoft ein neues Surface-Gerät? Patentgrafiken zeigen zumindest ein bisher unbekanntes Gerät mit einem ungewöhnlichen Scharnier.

  3. Unwetter: Wie viel Hochwasser verträgt ein Elektroauto?
    Unwetter
    Wie viel Hochwasser verträgt ein Elektroauto?

    Deutsche Hersteller machen sehr unterschiedliche Angaben über die Wassertauglichkeit von Elektroautos. Und können Teslas wirklich schwimmen?
    Ein Bericht von Friedhelm Greis

Cheatyx 13. Jul 2021 / Themenstart

Dafür muss man direkt 20¤ blechen, wenn der Käufer einen Fall aufmacht...

AllDayPiano 09. Jul 2021 / Themenstart

Ja diese pseudo Amazon Ausrichtung war ein Fehler. Sie hatten eine marktbeherrschende...

franzropen 09. Jul 2021 / Themenstart

Zumindest in der App kann man die Filtereinstellungen fest hinterlegen, so dass man sie...

Sharra 08. Jul 2021 / Themenstart

Heuschrecken kaufen nur Anteile um daraus Geld zu ziehen, und danach aus der rauchenden...

wingi 08. Jul 2021 / Themenstart

Ab wann soll das gelten? Gab es letztes Jahr schon für 1 Monat in Höhe von 10% als...

Kommentieren



Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Crucial Ballistix 16GB Kit 3200MHz 66,66€ • PCGH-Gaming-PCs stark reduziert (u. a. PC mit RTX 3060 & Ryzen 5 5600X 1.400€) • Samsung 27" Curved FHD 240Hz 239,90€ • OnePlus Nord CE 5G 128GB 299,49€ • Microsoft Flight Simulator Xbox Series X 69,99€ • 3 für 2 Spiele bei MM [Werbung]
    •  /