Abo
  • Services:
Anzeige
Ebay rät allen Nutzern, ihre Passwörter zu ändern.
Ebay rät allen Nutzern, ihre Passwörter zu ändern. (Bild: Robert Galbraith/Reuters)

Ebay-Hack: Alle Benutzer sind betroffen

Nach und nach wird das ganze Ausmaß des Einbruchs in Ebay-Server deutlich. Diebe haben 145 Millionen Datensätze geklaut. Gleichzeitig wird die Informationspolitik des Unternehmens kritisiert.

Anzeige

Zu dem Ebay-Hack werden immer mehr Details bekannt: Laut dem Unternehmen hätten die Einbrecher mindestens 145 Millionen Kundendatensätze erbeutet. Hinweise darauf, dass die Diebe die Passwörter entschlüsselt hätten, gebe es nach wie vor nicht, sagte das Unternehmen, rät aber weiterhin jedem Kunden, sein Kennwort zu ändern. Kritik gibt es auch, weil Ebay seine Kunden nicht früher und dann nur zögerlich informierte.

Über die Verschlüsselungstechnik der Passwörter ist nichts bekannt. Also bleibt offen, ob einfache Passwörter, die noch vielfach verwendet werden, etwa durch Brute-Force-Angriffe doch ausgelesen werden können. Deshalb sollten Anwender Ebays Rat unbedingt befolgen und ihre Kennwörter ändern. In den Datensätzen befinden sich aber auch Geburtstage, E-Mail-Adressen, Adressen und Telefonnummern. Kreditkartennummern oder Informationen zu Paypal-Konten seien nicht erbeutet worden, heißt es aus dem Konzern. Es gebe bislang auch keine Hinweise darauf, dass die erbeuteten Daten bereits missbraucht worden seien.

Kritik gab es, weil Ebay zwar eine Pressemitteilung herausgegeben hatte, den Hinweis aber zunächst auf einer schwer zu erreichenden Unterseite seiner Website platzierte. Inzwischen steht der Hinweis auch auf der deutschsprachigen Eingangsseite der Online-Versteigerungsplattform.

Zu dem Angriff kam es im Zeitraum von Ende Februar bis Anfang März 2014. Cyberangreifer hätten eine kleine Anzahl von Mitarbeiteranmeldedaten erbeutet, was zu unbefugten Zugriffen auf das Unternehmensnetzwerk von Ebay geführt habe. Der Konzern arbeite mit den Strafverfolgungsbehörden und führenden Sicherheitsexperten intensiv an der Untersuchung des Falles. Um die Kunden zu schützen, kämen die besten Forensik-Tools zum Einsatz.


eye home zur Startseite
Philucky 23. Jun 2014

Sehr komisch also ist ja alles schonmal in lustigen Konsumerhäppchen verpackt das man das...

kendon 26. Mai 2014

golem das alte untergrundmedium ;)

freddypad 23. Mai 2014

Klar. Nur muss man den Begriff "Phishingmail" ja gar nich kennen, um ein gesundes Mi...

smee 23. Mai 2014

Ne ging nicht ums verifizieren. Bis zum Tag X, an dem die Story in den Nachrichten kam...

Alexspeed 23. Mai 2014

+1 Bye bye Ebay !!!



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Amprion GmbH, Dortmund
  2. Medion AG, Essen
  3. Sky Deutschland Fernsehen GmbH & Co. KG, Unterföhring bei München
  4. bintec elmeg GmbH, Nürnberg, Peine, Berlin, Landsberg


Anzeige
Top-Angebote
  1. 189€ + 3,99€ Versand (Bestpreis!)
  2. 2,49€

Folgen Sie uns
       


  1. Enigma ICO

    Kryptowährungshacker erbeuten halbe Million US-Dollar

  2. SNES Classic Mini

    Mario, Link und Samus machen den Moonwalk

  3. Bixby

    Samsungs Sprachassistent kommt auf Englisch nach Deutschland

  4. Apache-Lizenz 2.0

    OpenSSL-Lizenzwechsel führt zu Code-Entfernungen

  5. Knights Mill

    Intels Xeon Phi hat 72 Kerne und etwas Netburst

  6. Redstone 3

    Microsoft entfernt Refs-Formatierung von Windows 10 Pro

  7. Unsichere Passwörter

    Angriffe auf Microsoft-Konten um 300 Prozent gestiegen

  8. Polar vs. Fitbit

    Duell der Schlafexperten

  9. HP

    Omen-X-Laptop ist ein 4K-Klotz mit übertakteter GTX 1080

  10. Scorpio Engine

    Microsoft erläutert SoC der Xbox One X



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Starcraft Remastered im Test: Klick, klick, klick, klick, klick als wär es 1998
Starcraft Remastered im Test
Klick, klick, klick, klick, klick als wär es 1998
  1. Blizzard Der Name Battle.net bleibt
  2. Starcraft Remastered "Mit den Protoss kann man seinen Gegner richtig nerven!"
  3. E-Sport Blizzard nutzt Gamescom für europäische WoW-Finalspiele

Fujitsu Lifebook U937 im Test: 976 Gramm reichen für das fast perfekte Notebook
Fujitsu Lifebook U937 im Test
976 Gramm reichen für das fast perfekte Notebook
  1. DLU Fujitsu entwickelt Deep-Learning-Chips
  2. Celsius-Workstations Fujitsu bringt sichere Notebooks und kabellose Desktops

Game of Thrones: Die Kunst, Fiktion mit Wirklichkeit zu verschmelzen
Game of Thrones
Die Kunst, Fiktion mit Wirklichkeit zu verschmelzen
  1. HBO Nächste Episode von Game of Thrones geleakt
  2. Hack Game-of-Thrones-Skript von HBO geleakt
  3. Game of Thrones "Der Winter ist da und hat leider unsere Server eingefroren"

  1. Re: (Noch) aktuelle deutsche Rechtslage noch...

    Truster | 14:58

  2. Re: Die Matratze machts!

    derdiedas | 14:57

  3. Lithium Ionen und doch keine Graphen

    devarni | 14:57

  4. Re: Schwache Leistung

    lanG | 14:56

  5. Re: Also sage seit Jahren das das Handy gesperrt...

    Truster | 14:56


  1. 14:54

  2. 14:42

  3. 14:32

  4. 13:00

  5. 13:00

  6. 12:45

  7. 12:30

  8. 12:11


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel