Easyturn: ZF entwickelt Vorderachse mit 80 Grad Lenkeinschlag

Easyturn heißt die Entwicklung von ZF mit der sich Autos fast auf der Stelle wenden lassen.

Artikel veröffentlicht am ,
ZF Easyturn
ZF Easyturn (Bild: ZF)

Der deutsche Automobilzulieferer ZF hat eine Achse entwickelt, bei der sich ein Lenkwinkel von bis zu 80 Grad erreichen lässt. Das sorgt für sehr kleine Wendekreise, setzt aber ein Umdenken beim Design des Radkastens voraus.

Stellenmarkt
  1. IT-Servicedesk Manager (w/m/d)
    ANITA Service GmbH, Brannenburg
  2. IT-Support / Helpdesk (w/m/d)
    Krone Gebäudemanagement und Technologie GmbH, Berlin
Detailsuche

Das neue Federbein-Vorderachskonzept Easyturn soll auch Einparkmanöver auf engstem Raum mit dem extrem hohen Lenkeinschlag erlauben. Es soll sowohl für Autos als auch für Lkw nutzbar sein, teilt ZF auf seiner Website mit.

Um einen solchen Winkel zu erreichen, erfordert das System viel Platz in den Radkästen. Das erfordert gegebenenfalls ein neues Design.

ZF hat für ein Demonstrationsvideo einen BMW i3 umgebaut, der rückwärts in extrem enge Parklücken fahren kann. Das Video zeigt auch, wie der i3 in einem Bereich wendet, der weniger als das 3,5-Fache seiner eigenen Breite beträgt.

Golem Karrierewelt
  1. Jira für Systemadministratoren: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    08./09.09.2022, virtuell
  2. Hands-on C# Programmierung: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    13./14.09.2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Ob das Federbein-Vorderachskonzept schon marktreif ist, bleibt unklar.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


rvdtg2 28. Jul 2022 / Themenstart

Zu großes Auto für deine Garage gekauft?

rvdtg2 28. Jul 2022 / Themenstart

Nein. Solange der durch die Vorderräder vorgegebene Drehpunkt auf der Linie der...

TrollNo1 27. Jul 2022 / Themenstart

Dann könnte man einfach neben die Parklücke fahren und reinrutschen. Wegen mir auch nur...

robinx999 26. Jul 2022 / Themenstart

Ich schäme mich schon, aber ich hatte Recht es war Dudu https://www.youtube.com/watch?v...

Kommentieren



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Elon Musk und Manchester United
Der Meme-Lord braucht die Blutgrätsche

Wenn Musk twittert, zittern die Anleger und nun auch Fußball-Fans. Wie sich der Milliardär endgültig ins Abseits bewegt und wie die Öffentlichkeit damit umgehen sollte.
Ein IMHO von Lennart Mühlenmeier

Elon Musk und Manchester United: Der Meme-Lord braucht die Blutgrätsche
Artikel
  1. Anti-Scalper: Amazon verkauft Playstation 5 nur noch mit Einladung
    Anti-Scalper
    Amazon verkauft Playstation 5 nur noch mit Einladung

    Prime ist nicht mehr nötig, aber dafür eine Einladung: Wegen anhaltender Lieferengpässe hat Amazon den Bestellvorgang bei der PS5 geändert.

  2. Shitexpress, Genesis, Anno 1800: Dienst gehackt, mit dem anonym Exkremente verschickt werden
    Shitexpress, Genesis, Anno 1800
    Dienst gehackt, mit dem anonym Exkremente verschickt werden

    Sonst noch was? Was am 17. August 2022 neben den großen Meldungen sonst noch passiert ist, in aller Kürze.

  3. Post-Quanten-Kryptografie: Die neuen Kryptoalgorithmen gegen Quantencomputer
    Post-Quanten-Kryptografie
    Die neuen Kryptoalgorithmen gegen Quantencomputer

    Die US-Behörde NIST standardisiert neue Public-Key-Algorithmen - um vor zukünftigen Quantencomputern sicher zu sein.
    Eine Analyse von Hanno Böck

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5 bestellbar bei Amazon & Co. • MSI Geburtstags-Rabatte • Neuer Saturn-Flyer • Game of Thrones reduziert • MindStar (MSI RTX 3070 599€) • Günstig wie nie: MSI 32" WHD 175 Hz 549€, Zotac RTX 3080 12GB 829€, Samsung SSD 1TB/2TB (PS5) 111€/199,99€ • Bester 2.000€-Gaming-PC[Werbung]
    •  /