Abo
  • IT-Karriere:

Easy APK Image Themer: Einfach das Aussehen von Android-Apps ändern

Mit EAIT - Easy APK Image Themer können Android-Nutzer einfach das Aussehen ihrer Lieblings-Apps verändern. Dafür wird die App dekompiliert, die extrahierten Bildelemente können dann bearbeitet werden. Anschließend baut EAIT die App wieder zusammen.

Artikel veröffentlicht am ,
Mit EAIT können Android-Nutzer einfach das Aussehen von Apps ändern.
Mit EAIT können Android-Nutzer einfach das Aussehen von Apps ändern. (Bild: Ankush Menat)

Der Nutzer Ankush Menat aus dem Forum von XDA Developers hat ein einfaches Programm veröffentlicht, mit dem das Aussehen von Android-Apps ohne großen Aufwand angepasst werden kann. EAIT - Easy APK Image Themer ermöglicht auch technisch weniger versierten Nutzern, ihre Lieblings-Apps nach ihren Vorlieben anzupassen, indem die Grafikelemente extrahiert und bearbeitet werden können.

App dekompilieren - Bilder bearbeiten - App kompilieren

Stellenmarkt
  1. Friedrich Schütt + Sohn Baugesellschaft mbH & Co. KG, Lübeck
  2. Schenck Process Europe GmbH, Darmstadt

Dafür dekompiliert EAIT die Android-App und legt die Bilddateien in einem separaten Ordner in einem Unterverzeichnis auf dem PC ab. Diese kann der Nutzer dann mit einem beliebigen Bildbearbeitungsprogramm bearbeiten. Beispielsweise können die Smileys von Whatsapp oder auch ganze Hintergrundelemente eingefärbt werden. Grafiken können auch durch komplett andere Bilder ersetzt werden, diese müssen allerdings die gleiche Größe wie die Originaldatei haben.

Die bearbeiteten Bilder kopiert der Nutzer einfach in ein entsprechendes Verzeichnis auf dem PC. Anschließend wird mit Hilfe von EAIT die Android-App mit den neuen Bildelementen wieder kompiliert und im APK-Format auf dem PC ausgegeben. Diese Datei muss dann nur noch auf das Smartphone oder Tablet kopiert und installiert werden. Dafür muss die Option, Apps unbekannter Herkunft installieren zu können, aktiviert sein. Das ursprüngliche Programm sollte zudem vorher entfernt werden.

Nur Bildbearbeitung möglich

Anders als bei anderen APK-Tools braucht der Nutzer bei EAIT kaum technische Kenntnisse von Android und dessen Struktur, dafür kann er mit dem Programm auch wirklich nur die Bilddateien verändern. Andere Bearbeitungsmöglichkeiten bietet EAIT nicht.

EAIT kann kostenlos im XDA-Developer-Forum heruntergeladen werden. Das Programm funktioniert momentan nur unter Windows.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 149,90€ (Bestpreis!)
  2. (u. a. HP 34f Curved Monitor für 389,00€, Acer 32 Zoll Curved Monitor für 222,00€, Seasonic...
  3. (u. a. Star Wars Battlefront 2 für 9,49€, PSN Card 20 Euro für 18,99€)
  4. 769,00€

JakeJeremy 28. Dez 2013

Ist schlecht, da Virenalarm. VirusTotal ist ein Dienst (von Google, mWn), bei dem eine...

ve2000 28. Dez 2013

Apk Multi Tool nix neues also...oder?

Tazmaniiac 28. Dez 2013

Das mit Lucky Patcher funktioniert leider nur bei wenigen Apps, man könnte es aber auch...


Folgen Sie uns
       


Asus ROG Phone 2 ausprobiert

Das neue ROG Phone II von Asus richtet sich an Mobile Gamer - ist angesichts der Topausstattung aber auch für alle anderen Nutzer interessant.

Asus ROG Phone 2 ausprobiert Video aufrufen
Telekom Smart Speaker im Test: Der smarte Lautsprecher, der mit zwei Zungen spricht
Telekom Smart Speaker im Test
Der smarte Lautsprecher, der mit zwei Zungen spricht

Die Deutsche Telekom bietet derzeit den einzigen smarten Lautsprecher an, mit dem sich parallel zwei digitale Assistenten nutzen lassen. Der Magenta-Assistent lässt einiges zu wünschen übrig, aber die Parallelnutzung von Alexa funktioniert schon fast zu gut.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Smarte Lautsprecher Amazon liegt nicht nur in Deutschland vor Google
  2. Pure Discovr Schrumpfender Alexa-Lautsprecher mit Akku wird teurer
  3. Bose Portable Home Speaker Lautsprecher mit Akku, Airplay 2, Alexa und Google Assistant

Gemini Man: Überflüssiges Klonexperiment
Gemini Man
Überflüssiges Klonexperiment

Am 3. Oktober kommt mit Gemini Man ein ambitioniertes Projekt in die deutschen Kinos: Mit HFR-Projektion in 60 Bildern pro Sekunde und Will Smith, der gegen sein digital verjüngtes Ebenbild kämpft, betreibt der Actionfilm technisch viel Aufwand. Das Seherlebnis ist jedoch bestenfalls komisch.
Von Daniel Pook

  1. Filmkritik Apollo 11 Echte Mondlandung als packende Kinozeitreise

Internetprovider: P(y)ures Chaos
Internetprovider
P(y)ures Chaos

95 Prozent der Kunden des Internetproviders Pyur bewerten die Leistung auf renommierten Bewertungsportalen mit der Schulnote 6. Ein Negativrekord in der Branche. Was steckt hinter der desaströsen Kunden(un)zufriedenheit bei der Marke von Tele Columbus? Ein Selbstversuch.
Ein Erfahrungsbericht von Tarik Ahmia

  1. Bundesnetzagentur Nur 13 Prozent bekommen im Festnetz die volle Datenrate

    •  /