• IT-Karriere:
  • Services:

Eagle EG6330K: Die Isetta wird elektrisch

Die Isetta war ein lustiges Auto, das wegen seiner besonderen Tür diverse Spitznamen bekam. Ein chinesisches Unternehmen hat eine modernisierte Version der Isetta als Elektroauto auf den Markt gebracht, allerdings mit konventioneller Tür.

Artikel veröffentlicht am ,
Elektroauto Eagle EG6330K: vier konventionelle Türen
Elektroauto Eagle EG6330K: vier konventionelle Türen (Bild: Eagle Suzhou)

Die Knutschkugel kommt wieder: Der chinesische Autohersteller Suzhou Eagle hat ein Elektroauto entwickelt, das der BMW Isetta aus den 1950er Jahren sehr ähnelt. In einem wichtigen Detail unterscheidet sich die neue Version aber vom Original.

Stellenmarkt
  1. Deutsche Rentenversicherung Bund, Berlin
  2. FLYERALARM Digital GmbH, Würzburg

Der Eagle EG6330K ist ein Leichtelektromobil - in diese Klasse gehört beispielsweise auch der Twizy von Renault. Wie das Original ist auch die Elektro-Isetta nicht sehr stark motorisiert: Der Antrieb hat eine Leistung von knapp 4 kW. Damit erreicht das Auto eine Höchstgeschwindigkeit von 60 km/h. Der Akku hat eine Kapazität von 100 Amperestunden. Mit einer Ladung soll das Auto etwa 120 km schaffen.

Der Eagle ist ein Viersitzer

Eagle hat die runde Form der Isetta aufgenommen, aber es etwas länger gezogen: Im EG6330K ist Platz für vier Insassen wie im BMW 600. Die erste Isetta war ein Zweisitzer. Wie die Karosserie zeigt auch das Design innen Retroelemente.

In einem wichtigen Element unterscheidet sich das Elektroauto: Es hat vier konventionelle Türen an der Seite und nicht die nach oben aufklappende Fronttür. Deretwegen bekam das Auto unter anderem die Spitznamen Halleluja-Auto oder Adventsauto - Letzterer rekurrierte auf das Weihnachtslied "Macht hoch die Tür". Die Tür hatte jedoch den großen Nachteil, dass sie sich nach einem heftigeren Auffahrunfall unter Umständen nicht mehr öffnen ließ und die Insassen im Auto gefangen waren.

Eagle Suzhou baut vor allem Leichtelektromobile, die etwa auf Golfplätzen, Flughäfen oder in Hotelanlagen eingesetzt werden. Das Unternehmen erregte aber vor einigen Jahren Aufsehen mit einem Elektrosportwagen, der einem Porsche Cayman zum Verwechseln ähnlich sah.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-20%) 47,99€
  2. 9,49€
  3. 39,99€
  4. 39,99€

M.P. 26. Jan 2018

Ich würde eher auf ein gängiges 48 V Setup tippen - Wenn man sich unter der Grenze für...

gadthrawn 25. Jan 2018

Sehr niedrig, schau mal der nicht sonderlich große Fahrer auf der Webseite hat die Augen...

gadthrawn 25. Jan 2018

Den "Segen" brauchen sie nicht - die BMW Isetta war nur ein Lizenzbau... Nach vorne...

gadthrawn 25. Jan 2018

Noch vor BMW, die haben das nur kopiert.

vielleicht 24. Jan 2018

Ohne Fronttür ist das ganze Design auch widersinnig. Wozu der tiefe Stoßstange und die...


Folgen Sie uns
       


Smarte Jeansjacke von Levis ausprobiert

Das Trucker Jacket mit Googles Jacquard-Technologie hat im Bund des linken Ärmels eingewebte leitende Fasern. Diese bilden ein Touchpad, das wir uns im Test genauer angeschaut haben.

Smarte Jeansjacke von Levis ausprobiert Video aufrufen
Ryzen Mobile 4000 (Renoir): Lasst die Ära der schrottigen AMD-Notebooks enden!
Ryzen Mobile 4000 (Renoir)
Lasst die Ära der schrottigen AMD-Notebooks enden!

Seit vielen Jahren gibt es kaum Premium-Geräte mit AMD-Chips und selbst bei vermeintlich identischer Ausstattung fehlen Eigenschaften wie eine beleuchtete Tastatur oder Thunderbolt 3. Schluss damit!
Ein IMHO von Marc Sauter

  1. HEDT-Prozessor 64-kerniger Threadripper schlägt 20.000-Dollar-Xeons
  2. Ryzen Mobile 4000 AMDs Renoir hat acht 7-nm-Kerne für Ultrabooks
  3. Zen+ AMD verkauft Ryzen 5 1600 mit flotteren CPU-Kernen

IT-Gehälter: Je nach Branche bis zu 1.000 Euro mehr
IT-Gehälter
Je nach Branche bis zu 1.000 Euro mehr

Wechselt ein ITler in eine andere Branche, sind auf dem gleichen Posten bis zu 1.000 Euro pro Monat mehr drin. Welche Industrien die höchsten und welche die niedrigsten Gehälter zahlen: Wir haben die Antworten auf diese Fragen - auch darauf, wie sich die Einkommen 2020 entwickeln werden.
Von Peter Ilg

  1. Softwareentwickler Der Fachkräftemangel zeigt sich nicht an den Gehältern

Shitrix: Das Citrix-Desaster
Shitrix
Das Citrix-Desaster

Eine Sicherheitslücke in Geräten der Firma Citrix zeigt in erschreckender Weise, wie schlecht es um die IT-Sicherheit in Behörden steht. Es fehlt an den absoluten Grundlagen.
Ein IMHO von Hanno Böck

  1. Perl-Injection Citrix-Geräte mit schwerer Sicherheitslücke und ohne Update

    •  /