eActros: Elektrischer Mercedes-Benz-Lkw fährt schon 2018

Mercedes-Benz eActros nennt Daimler seinen neuen Lkw, der rein elektrisch fahren soll. Das Fahrzeug wird laut Unternehmen 2018 in den Kundeneinsatz gehen. Die Reichweite von bis zu 200 km macht das Fahrzeug für den Verteilerverkehr sinnvoll einsetzbar.

Artikel veröffentlicht am ,
Mercedes-Benz eActros
Mercedes-Benz eActros (Bild: Daimler)

Ob mit oder ohne Dieselverbot - ein weiter wie bisher wird es auch bei Lkw nicht geben. Daher will Daimler als erstes Unternehmen mit dem eActros einen Lkw für den Verteilerverkehr auf den Markt bringen. Das Fahrzeug wird noch in diesem Jahr von Kunden erprobt und soll je nach Konfiguration bis zu 200 km fahren, bevor es aufgeladen werden muss.

Stellenmarkt
  1. Data Analyst (m/w/d)
    Waschbär GmbH, Freiburg (Home-Office)
  2. Cyber Security Engineer/IT Security (m/w/d)
    Eurowings Aviation GmbH, Köln
Detailsuche

Daimler lässt zehn Fahrzeuge in zwei Varianten mit 18 beziehungsweise 25 Tonnen Gesamtgewicht auf die Straße. Ausgewählte Kunden können das Fahrzeug auf seine Alltagstauglichkeit und Wirtschaftlichkeit unter realen Bedingungen testen. Der Lkw verfügt über eine Motorleistung von zweimal 125 kW und zweimal 485 Nm Drehmoment. Nach der Übersetzung werden daraus jeweils 11.000 Nm. Die Lithium-Ionen-Akkus kommen auf 240 kWh.

Die Entscheidung, das Fahrzeug noch in diesem Jahr in geringer Stückzahl zu testen, scheint kurzfristig getroffen worden sein - schließlich gibt es bisher kaum Infrastruktur für elektrische Lkw. "Deshalb bauen wir zunächst eine Innovationsflotte auf und begleiten die Erprobung im Logistikalltag unserer Kunden. Hieraus können wir dann ableiten, was in puncto Technik, Infrastruktur und Service noch zu tun ist, um unseren Mercedes-Benz eActros wettbewerbsfähig zu machen", sagte Martin Daum vom Daimler-AG-Vorstand.

Der eActros wird als Zwei- und Dreiachser angeboten. Die Kunden kommen aus Deutschland und der Schweiz und wollen mit dem Fahrzeug unterschiedliche Transportaufgaben von Lebens­mitteln bis zu Bau- und Werkstoffen lösen. Entsprechend werden unterschiedliche Aufbauten wie Kühlkoffer, Trockenkoffer, Silo oder Plane verwendet.

Golem Akademie
  1. Netzwerktechnik Kompaktkurs: virtueller Fünf-Tage-Workshop
    6.–10. Dezember 2021, virtuell
  2. Ansible Fundamentals: Systemdeployment & -management: virtueller Drei-Tage-Workshop
    6.–8. Dezember 2021, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Die Pilotkunden testen die Fahrzeuge zwei Jahre lang. Ziel ist es, konkurrenzfähige Elektro-Lkw für den innerstädtischen schweren Verteilerverkehr ab 2021 in Serie zu bauen. Die Akkus sollen sich mit 20 bis 80 kW innerhalb von drei bis elf Stunden über das Combined Charging System CCS wieder aufladen lassen.

Daimler will in den kommenden Jahren alle Lkw- und Bus-Modelle seines Sortiments auch in einer Elektrovariante verkaufen. Einen Ausstieg bei Verbrennungsmotoren plant das Unternehmen nicht. Einen leichteren elektrischen Lkw namens Fuso eCanter übergab Daimler bereits Ende 2017 an Pilotkunden in Berlin. Der vollelektrische Lkw aus Daimlers Serienproduktion soll vor allem für den Zustellverkehr in Innenstädten geeignet sein.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Dwalinn 23. Feb 2018

Woher kommt die Idee das es eins von Musk Buzz Worten bedarf um günstig herstellen zu...

DeathMD 22. Feb 2018

Sagt auch niemand, aber wenn bspw. auch Meyer ein Potential darin sieht und E-LKW bereits...

glacius 22. Feb 2018

Denke nicht das Daimler alleine deswegen Flottentests durchführt und ebenso wenig denke...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Lieferengpässe
Ist es moralisch okay, eine PS5 auf Ebay zu kaufen?

Kein Warten mehr, 200 bis 300 Euro Aufpreis: Wer eine Playstation 5 will, kann sie sofort haben. Falls das Gewissen mitspielt.
Ein IMHO von Peter Steinlechner

Lieferengpässe: Ist es moralisch okay, eine PS5 auf Ebay zu kaufen?
Artikel
  1. Telefonie, SMS und Internet: EU-Roaming-Regeln werden bis 2032 verlängert
    Telefonie, SMS und Internet
    EU-Roaming-Regeln werden bis 2032 verlängert

    Damit kann das Smartphone auf Reisen weiterhin innerhalb der EU mit den gleichen Konditionen wie zu Hause verwendet werden.

  2. Code-Hoster: Github baut Code-Suche komplett neu
    Code-Hoster
    Github baut Code-Suche komplett neu

    Die neue Code-Suche von Github ist in Rust geschrieben, soll schneller sein als bisher und die Ergebnisse leichter verständlich machen.

  3. Verkehrssicherheit: Teslas werden zu rollender Spielkonsole und zur Gefahr
    Verkehrssicherheit
    Teslas werden zu rollender Spielkonsole und zur Gefahr

    Nach einem Software-Update können bei laufender Fahrt im Tesla drei Spiele gespielt werden. Die Verkehrssicherheitsbehörde ist entsetzt.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • RAM-Module und SSDs von Crucial im Angebot • Acer-Monitore zu Bestpreisen (u. a. 27" FHD 165Hz OC 199€) • Kingston PCIe-SSD 1TB 69,90€ & 2TB 174,90€ • Microsoft Flight Simulator Xbox 29,99€ • Alternate (u. a. Kingston A400 480 GB SSD 37,99€) • Release: Halo Infinite 68,99€ [Werbung]
    •  /