eActros: Daimler Truck erprobt E-Lkw mit 500 Kilometern Reichweite

Daimler will die Reichweite seiner E-LKW weiter steigern. Das Unternehmen will damit den Fernverkehr bedienen können.

Artikel veröffentlicht am , /dpa
Studie eines Elektro-LKW von Daimler
Studie eines Elektro-LKW von Daimler (Bild: Daimler Truck)

Daimler Truck will im Jahr 2024 einen E-Lkw für den Fernverkehr mit rund 500 Kilometern Reichweite serienreif machen. Erprobungsfahrzeuge des eActros Longhaul sollen noch im laufenden Jahr auf die Straße rollen, wie Daimler Truck am Montag in Leinfelden-Echterdingen bei Stuttgart ankündigte.

Stellenmarkt
  1. IT Service Desk Lead (w/m/d)
    infraView GmbH, Berlin,Mainz
  2. IT System- und Netzwerkadministrator (m/w/d)
    Müller Holding GmbH & Co. KG, Ulm-Jungingen
Detailsuche

Die Fertigung des ersten eActros war im vergangenen Jahr im rheinland-pfälzischen Wörth angelaufen. Dieser Lkw für den sogenannten schweren Verteilerverkehr hat je nach Ausführung drei oder vier Batteriepakete und eine Reichweite von bis zu 400 Kilometern. Damals hieß es laut dem Hersteller, dass der Lkw dies mit einem 420-kWh-Akku, teilbeladen und ohne Anhänger bei einer Außentemperatur von 20 Grad Celsius erreiche.

Technische Details dazu, wie genau Daimler die nun angekündigte Reichweite von 500 Kilometern mit einer Akkuladung mit dem LKW erreichen will, nannte das Unternehmen aber nicht. Bekräftigt hat Daimler dagegen, dass der eActros Longhaul mit dem Megawatt Charging System ausgestattet werden soll. Das System ist für das Laden mit bis zu 4,5 Megawatt (3.000 Ampere bei 1.500 Volt) Gleichstrom (DC) ausgelegt.

Beim Übergang vom Verbrennermotor zu neuen Antrieben setzt Daimler Truck auf Batterie und Brennstoffzelle. Der Hersteller sieht sich als Weltmarktführer für Nutzfahrzeuge und beschäftigt mehr als 100.000 Menschen. Die Lastwagenbranche steht unter dem Druck der EU, verbindliche Klimaschutzziele einzuhalten. Neue Modelle sollen bis 2025 im Durchschnitt 15 Prozent und bis 2030 mindestens 30 Prozent weniger Kohlendioxid ausstoßen. Der Bezugszeitraum dafür sind die Jahre 2019/20. Falls die Vorgaben nicht eingehalten werden, drohen hohe Strafen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Zedus 31. Mai 2022 / Themenstart

Unter 400km zahlt sich die Schiene finanziell mal nicht aus. Ist der Anschluss schlecht...

Zedus 31. Mai 2022 / Themenstart

Es gibt viele Strecken, die unter den 500km liegen. Gerade regelmäßige Touren zwischen...

Zedus 31. Mai 2022 / Themenstart

die meinten, das wäre physikalisch nicht möglich? Das ist noch nicht mal 5 Jahre her...

martinalex 31. Mai 2022 / Themenstart

Energie halte ich für sehr unwahrscheinlich, der rebungswiderstand ist um eine Grö...

Kommentieren



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Klima-Ticket
Bund plant Nachfolger für Neun-Euro-Ticket

Das Neun-Euro-Ticket könnte als Klimaticket weiterlaufen. Das geht aus einem Vorschlag für ein neues Klimaschutzsofortprogramm hervor.

Klima-Ticket: Bund plant Nachfolger für Neun-Euro-Ticket
Artikel
  1. Vitali Klitschko: Zweifel an Giffeys Deepfake-These
    Vitali Klitschko
    Zweifel an Giffeys Deepfake-These

    Die Berliner Staatskanzlei spricht von einem Deepfake beim Gespräch zwischen Bürgermeisterin Franziska Giffey und dem falschen Klitschko. Nun gibt es eine neue These.

  2. Feuerwehr: E-Auto-Brand zerstört Haus - Photovoltaik erschwert Löschen
    Feuerwehr
    E-Auto-Brand zerstört Haus - Photovoltaik erschwert Löschen

    Feuerwehrleute in Hessen hatten Probleme, einen Elektroauto-Brand, der auf ein Wohngebäude übergriff, zu löschen. Auf dem Dach befand sich Photovoltaik.

  3. Studie VW ID.Aero vorgestellt: Elektrischer Passat soll 620 km weit kommen
    Studie VW ID.Aero vorgestellt
    Elektrischer Passat soll 620 km weit kommen

    Nach der elektrischen Kompaktklasse und SUVs legt VW nun mit einer Limousine nach. Die Studie ID.Aero erinnert sehr stark an ein Verbrennermodell.
    Ein Bericht von Friedhelm Greis

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MSI 32" WQHD 165 Hz günstig wie nie: 399€ • Saturn-Fundgrube: Restposten zu Top-Preisen • MindStar (AMD Ryzen 9 5900X 375€, Gigabyte RX 6900 XT 895€) • Samsung Galaxy Watch 4 Classic 46 mm 205€ [Werbung]
    •  /