EA Sports: Krassere Kämpfe in NHL 14

Auf der Boxserie Fight Night basiert die Technologie, mit der Spieler in NHL 14 künftig auf dem Eis zuschlagen können. Die nächste Ausgabe der Hockeysimulation setzt auf Tempo und Aggressionen - und erscheint noch nicht für die nächste Konsolengeneration.

Artikel veröffentlicht am ,
NHL 14
NHL 14 (Bild: EA Sports)

Parallel zur laufenden Finalserie der Deutschen Eishockeyliga hat EA Sports erste Details zu NHL 14 bekanntgegeben. Demnach sollen neue Features die Aggressivität, das Tempo und die Kreativität des Eishockeys noch präziser abbilden. Das Sportspiel soll am 12. September 2013 für Xbox 360 und Playstation 3 erscheinen. Ab dem 22. April 2013 können Fans auf der offiziellen Webseite über das diesjährige Covermotiv abstimmen.

Stellenmarkt
  1. IT-Projektleiter (m/w/d)
    STEMMER IMAGING AG, Puchheim
  2. Softwareentwickler (w/m/d)
    INVENOX GmbH, Garching-Hochbrück bei München
Detailsuche

Eine der Neuerungen nennt sich Enforcer Engine. Die Technologie stammt aus der Fight-Night-Reihe und bringt NHL 14 die Darstellung von Faustkämpfen in der Third-Person-Perspektive. "Alle menschlichen und computergesteuerten Spieler auf dem Eis werden während des gesamten Kampfes - von dem Moment, in dem sie die Handschuhe abstreifen, bis zu ihrer Verbannung auf die Strafbank - ohne Unterbrechung von der Kamera eingefangen", erklärt Electronic Arts. Diese Technologie soll erstmals in der Reihe bei der Spielergröße und -stärke differenzieren und eine neue "Rempel-Mechanik" bieten.

Auch Kollisionen sollen echter wirken: In NHL 14 kommt die Player Impact Engine aus Fifa zum Einsatz. Mit Hilfe eines neuen Steuerungsschemas für den linken Stick sollen spielentscheidende Checks noch einfacher und effizienter durchzuführen sein. Die zweite Generation des True Performance Skating soll mit Direkt-Dekes zudem ein deutlich realistischeres Spielerlebnis bieten. Darüber hinaus können Fans der Reihe in einer brandneuen Version des Be-a-Pro-Karriere-Modus mit dem Live-the-Life-Feature nicht nur auf, sondern auch neben dem Eis in die Rolle eines NHL-Spielers schlüpfen.

In Sachen Onlineunterstützung erweitert NHL 14 die Modi Hockey Ultimate Team und EA Sports Hockey League um ein eigenes Auf- und Abstiegssystem. Gewinnen die Spieler ihre Partien, steigen sie in die nächsthöhere Division auf und treten fortan gegen schwierigere Gegner an. Wenn sie verlieren, steigen sie mit ihrem Team früher oder später wieder ab. Die Fortschritte der Teams sollen sich über mehrere Saisons verfolgen lassen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


ihlonline 20. Aug 2013

Servus, wir haben die IHL - Interactive Hockey League - um eine Liga zu spielen, die...

KleinerWolf 17. Apr 2013

Einfach mal danach googeln. Seine Karriere durch einen Kampf zu beenden ist Unnötig.

MegaTefyt 16. Apr 2013

Das sieht man schon deutlich. Interessant wird doch da erst ein NHL 15, welches dann für...

MegaTefyt 16. Apr 2013

Einmal pro Jahr halt, bei NHL meistens Mitte September. :)



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Forschung
Blaualge versorgt Computer sechs Monate mit Strom

Ein Forschungsteam hat einen Mikroprozessor sechs Monate ununterbrochen mit Strom versorgt. Die Algen lieferten sogar bei Dunkelheit.

Forschung: Blaualge versorgt Computer sechs Monate mit Strom
Artikel
  1. EC-Karte: Trotz Kartensperre können Diebe stundenlang Geld abheben
    EC-Karte
    Trotz Kartensperre können Diebe stundenlang Geld abheben

    Eine Sperre der Girocard wird nicht immer sofort aktiv. Verbraucher können sich bereits im Vorfeld schützen.

  2. Swisscom-Chef: Vermasselt habe ich nichts
    Swisscom-Chef
    "Vermasselt habe ich nichts"

    Urs Schaeppi gibt den Chefposten bei Swisscom auf. Sein Rückblick auf neun Jahre Konzernführung fällt ungewöhnlich offen aus.

  3. EV Driver Survey: Elektroautos bei IT-Experten besonders beliebt
    EV Driver Survey
    Elektroautos bei IT-Experten besonders beliebt

    Fahrerlebnis und Technik sind für Fahrer von Elektroautos der größte Zusatznutzen dieser Mobilitätsform. Fast alle würden wieder ein E-Auto kaufen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • LG OLED TV (2021) 77" günstig wie nie: 1.771,60€ statt 4.699€ • Grakas günstig wie nie (u. a. RTX 3080Ti 1.285€) • Samsung SSD 1TB (PS5-komp.) + Heatsink günstig wie nie: 143,99€ • Microsoft Surface günstig wie nie • Jubiläumsdeals MediaMarkt • Bosch Prof. bis 53% günstiger[Werbung]
    •  /