Abo
  • IT-Karriere:

EA: Origin erlaubt Kampagnenzugriff trotz Bann

Es ist eigentlich eine Selbstverständlichkeit, aber erst seit kurzem erlaubt EA den Nutzern seines Onlineportals Origin, trotz Bann im Offlinemodus zu spielen.

Artikel veröffentlicht am ,
Logo Origin
Logo Origin (Bild: Electronic Arts)

Ein Cheat im Multiplayermodus oder ein Fluch im Forum konnte bislang dazu führen, dass Spieler vollständig aus dem Onlineportal Origin von Electronic Arts ausgesperrt wurden - und dann auch keinen Zugriff mehr auf die Kampagne etwa von Battlefield 3 hatten. Diese drakonische Vorgehensweise hat EA nun geändert: Mit Datum vom 8. März 2012 hat das Unternehmen zumindest die US-Version seiner Nutzungsbedingungen so geändert, dass Mitglieder mit gesperrtem Account immerhin offline den Einzelspielermodus verwenden können. In den deutschen, ein paar Tage später aktualisierten Nutzungsbedingungen fehlt ein entsprechender Hinweis allerdings.

Stellenmarkt
  1. OEDIV Oetker Daten- und Informationsverarbeitung KG, Bielefeld
  2. über Baumann Unternehmensberatung AG, nördliches Ruhrgebiet

Trotzdem können auch deutsche Spieler in den Offlinemodus wechseln, indem sie im Client von Origin auf das Zahnradsymbol rechts oben klicken und dann "Offline" aktivieren. Der Zugriff auf Multiplayerpartien ist damit natürlich nicht möglich. EA weist darauf hin, dass die große Mehrzahl der Banns nur temporär sei.

Nachtrag vom 17. April, 12:55 Uhr

Golem.de hat den Offlinemodus mit den Spielen Crysis 2 und Battlefield 3 ausprobiert. Auch ohne Netzwerkverbindung konnten beide Games in der Solokampagne gespielt werden. Spielstände in der Cloud werden durch das Offlinespielen jedoch asynchron. Das nachgefügte Video zeigt beide Spiele in Aktion.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-68%) 8,99€
  2. 2,99€
  3. (-25%) 44,99€

MrBrown 18. Apr 2012

Ist das wirklich so schwer zu kapieren? Solange man kein durchgeknallter Choleriker ist...

SaSi 17. Apr 2012

...umd alle lassen sichs gefallen! zahlen und das nonplusultra neue inapp zahlen erst...


Folgen Sie uns
       


AMD Ryzen 9 3900X und Ryzen 7 3700X - Test

Wir testen den Ryzen 9 3900X mit zwölf Kernen und den Ryzen 7 3700X mit acht Kernen. Beide passen in den Sockel AM4, nutzen DDR4-3200-Speicher und basieren auf der Zen-2-Architektur mit 7-nm-Fertigung.

AMD Ryzen 9 3900X und Ryzen 7 3700X - Test Video aufrufen
IT-Arbeit: Was fürs Auge
IT-Arbeit
Was fürs Auge

Notebook, Display und Smartphone sind für alle, die in der IT arbeiten, wichtige Werkzeuge. Damit man etwas mit ihnen anfangen kann, ist ein anderes Werkzeug mindestens genauso wichtig: die Augen. Wir geben Tipps, wie man auch als Freiberufler augenschonend arbeiten kann.
Von Björn König

  1. Sysadmin "Man kommt erst ins Spiel, wenn es brennt"
  2. Verdeckte Leiharbeit Wenn die Firma IT-Spezialisten als Fremdpersonal einsetzt
  3. IT-Standorte Wie kann Leipzig Hypezig bleiben?

Mobile Payment: Mit QR-Code-Kooperation zum europäischen Standard
Mobile Payment
Mit QR-Code-Kooperation zum europäischen Standard

Die Mobile Wallet Collaboration will ein einheitliches QR-Format als technische Grundlage für ein vereinfachtes Handling etablieren. Die Allianz aus sechs europäischen Bezahldiensten und Alipay aus China ist eine ernstzunehmende Konkurrenz für Google, Apple, Facebook, Amazon.
Von Sabine T. Ruh


    Indiegames-Rundschau: Epische ASCII-Abenteuer und erlebnishungrige Astronauten
    Indiegames-Rundschau
    Epische ASCII-Abenteuer und erlebnishungrige Astronauten

    In Stone Story RPG erwacht ASCII-Art zum Leben, die Astronauten in Oxygen Not Included erleben tragikomische Slapstick-Abenteuer, dazu kommen Aufbaustrategie plus Action und Sammelkartenspiele: Golem.de stellt neue Indiegames vor.
    Von Rainer Sigl

    1. Indiegames-Rundschau Von Bananen und Astronauten
    2. Indiegames-Rundschau Verloren im Sonnensystem und im Mittelalter
    3. Indiegames-Rundschau Drogen, Schwerter, Roboter-Ritter

      •  /