Abo
  • Services:
Anzeige
EA-Stand auf der E3 2012
EA-Stand auf der E3 2012 (Bild: Gus Ruelas/Reuters)

EA Montreal: Entlassungswelle bei Electronic Arts

EA-Stand auf der E3 2012
EA-Stand auf der E3 2012 (Bild: Gus Ruelas/Reuters)

Keine gute Woche für EA: Erst die erneute Wahl zum "schlimmsten US-Unternehmen", und jetzt hat auch noch eine größere Anzahl von Angestellten in Montreal ihren Job verloren. Ein Studio in Brasilien wird vollständig geschlossen.

Electronic Arts hat einer größeren Zahl von Angestellten gekündigt, wie die Webseite Gamasutra.com berichtet. Unter Bezug auf eine nicht näher genannte Quelle heißt es, dass 200 bis 250 Entwickler bei EA Mobile in Montreal ihren Job verlieren. EA hat die Entlassungen später bestätigt. Angeblich sei die genannte Zahl aber zu hoch - wie viele Personen tatsächlich betroffen sind, konnte das Unternehmen nicht sagen. Wie Gamasutra.com schreibt, hat EA auch sein Studio in der brasilianischen Stadt Sao Paolo geschlossen. Dort sind ebenfalls vor allem Social und Mobile Games entstanden.

Anzeige

Die Kündigungswelle kommt zusätzlich zu bereits erst im Februar 2013 verkündeten Entlassungen in ebenfalls nicht genannter Höhe. Damals waren ebenfalls Entwickler in Montreal, aber auch in anderen Niederlassungen betroffen gewesen. Insgesamt hatte EA laut Wikipedia im Jahr 2012 noch rund 9.000 Mitarbeiter.

EA muss nicht nur wegen der Entlassungen mit Negativschlagzeilen leben. Nur wenige Tage zuvor war die Firma von den Lesern des US-Blogs Consumerist zum "schlimmsten US-Unternehmen" gewählt worden - bereits zum zweiten Mal in Folge. EA hat sich ungewollt gegen in der breiten Öffentlichkeit ebenfalls unbeliebte Konkurrenten wie unter anderem AT&T, die Bank of America und Paypal durchgesetzt.

Während die Wahl zur schlimmsten US-Firma zwar viel Aufmerksamkeit in der Presse gefunden, aber keine sichtbaren Auswirkungen auf den Aktienkurs von Electronic Arts gehabt hat, ist er am Tag der Entlassungen leicht zurückgegangen. Insgesamt bewegt sich der Wert der EA-Anteilsscheine übrigens - trotz oft schlechter Presse - seit Mitte 2012 nach oben.


eye home zur Startseite
Garius 13. Apr 2013

Wohl wahr. Der Name des Blogs spricht ja immerhin auch Bände...

MDeavy 12. Apr 2013

Die Arbeit konnte ja davor noch nicht geleistet werden ;)

non_sense 12. Apr 2013

Ich entwickle nebenbei kleinere Anwendungen, aber nichts, womit man ein Startup gründen...

Mimus Polyglottos 12. Apr 2013

Das bedeutet, dass sich EA noch stärker auf den PC/Konsolenmarkt konzentrieren wird. Bei...


Confluence: Karl Bauer / 28. Apr 2013

Google Glass - Googles Datenbrille gehackt



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Weilimdorf
  2. SICK AG, Waldkirch
  3. Schwarz Zentrale Dienste KG, Neckarsulm
  4. Bechtle Onsite Services GmbH, Augsburg


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. The Dark Knight Trilogy Blu-ray 11,97€, Interstellar Blu-ray 6,97€, Inception Blu-ray 5...
  2. 299,00€
  3. 47,99€

Folgen Sie uns
       


  1. The Evil Within 2 im Test

    Überleben in der Horror-Matrix

  2. S410

    Getacs modulares Outdoor-Notebook bekommt neue CPUs

  3. Qualcomm

    5G-Referenz-Smartphone gezeigt

  4. Garmin Speak

    Neuer Alexa-Lautsprecher fürs Auto zeigt den Weg an

  5. Datenrate

    Kunden wollen schnelle Internetzugänge

  6. Essential Phone im Test

    Das essenzielle Android-Smartphone hat ein Problem

  7. Pixel Visual Core

    Googles eigener ISP macht HDR+ schneller

  8. TK-Marktstudie

    Telekom kann ihre Glasfaseranschlüsse nur schwer verkaufen

  9. Messenger

    Whatsapp lässt Aufenthaltsort über längere Zeiträume teilen

  10. ZBook x2

    HPs mobile Workstation macht Wacom und Surface Konkurrenz



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
APFS in High Sierra 10.13 im Test: Apple hat die MacOS-Dateisystem-Werkzeuge vergessen
APFS in High Sierra 10.13 im Test
Apple hat die MacOS-Dateisystem-Werkzeuge vergessen
  1. MacOS 10.13 Apple gibt High Sierra frei
  2. MacOS 10.13 High Sierra Wer eine SSD hat, muss auf APFS umstellen

Elex im Test: Schroffe Schale und postapokalyptischer Kern
Elex im Test
Schroffe Schale und postapokalyptischer Kern

Indiegames-Rundschau: Fantastische Fantasy und das Echo der Doppelgänger
Indiegames-Rundschau
Fantastische Fantasy und das Echo der Doppelgänger
  1. Verlag IGN übernimmt Indiegames-Anbieter Humble Bundle
  2. Indiegames-Rundschau Cyberpunk, Knetmännchen und Kampfsportkünstler
  3. Indiegames-Rundschau Fantasysport, Burgbelagerungen und ein amorpher Blob

  1. Re: IP54 -> Ohne Wasserschutz?

    Kondratieff | 15:16

  2. Re: Was ist eigentlich mit der Option "DayFlat"?

    RipClaw | 15:15

  3. Re: neue IP alle 24 Stunden.

    User2488 | 15:14

  4. Re: Versprochene Leistungen sollte eingehalten werden

    SmilingStar | 15:13

  5. Re: Schade um Visceral

    Dwalinn | 15:12


  1. 15:00

  2. 14:31

  3. 14:16

  4. 14:00

  5. 12:56

  6. 12:01

  7. 11:48

  8. 11:21


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel