Abo
  • Services:

EA Access: Battlefield 4 und Fifa 14 im Abo

Vollpreisspiele für 4 Euro im Monat: Das ist der Grundgedanke eines neuen Angebots von Electronic Arts und Microsoft. Hardcore-Spieler soll die Aussicht auf früheren Zugang zu kommenden Neuerscheinungen locken.

Artikel veröffentlicht am ,
Battlefield 4: Dragon's Teeth
Battlefield 4: Dragon's Teeth (Bild: Electronic Arts)

Es erinnert an Office 365 oder Aboangebote von Adobe: Ein kommendes Angebot von Electronic Arts und Microsoft für die Xbox One will Spielern die Möglichkeit geben, Spiele nicht einmalig für einen hohen Betrag zu kaufen, sondern die Games für kleinere, aber regelmäßige Beträge zu abonnieren. EA Access heißt das Programm, das Spielern für rund 4 Euro im Monat oder 25 Euro im Jahr demnächst die Möglichkeit geben soll, vier halbwegs aktuelle Titel zu spielen: Battlefield 4, Fifa 14 sowie Madden NFL 25 und Peggle 2.

Stellenmarkt
  1. Statistisches Bundesamt, Wiesbaden
  2. über duerenhoff GmbH, Raum Mannheim

Zugriff auf diese vier Games erhält der Spieler über eine App, die es demnächst auf der Xbox One geben soll - den konkreten Termin will Electronic Arts erst später bekanntgeben. Die App mit dem Namen "Magazin" soll den Abonnenten Zugriff auf einen immer größeren Katalog an Spielen bieten.

Viele Details des Angebots lässt ein umfangreiches FAQ von Electronic Arts allerdings offen. So ist nicht klar, ob Spieler etwa bei Battlefield 4 lediglich das Hauptspiel erhalten, oder ob es auch die Erweiterungen mit dazugibt.

Auch ist nicht klar, wie rasch neue Spiele in das "Magazin" aufgenommen und so Teil des Abos werden. Bei einigen angekündigten Neuerscheinungen sollen Spieler fünf Tage vor dem offiziellen Veröffentlichungstermin loslegen können - je nach Titel mal mit Zugriff auf das ganze Programm, aber auch mal nur auf Teile. Es erscheint unwahrscheinlich, dass EA dabei echte Blockbuster vom ersten Tag an bietet. Wahrscheinlich will sich der Publisher bei Herbst-Highlights wie Dragon Age Inquisition nicht den regulären Abverkauf kaputtmachen.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. und Vive Pro vorbestellbar
  2. 449€ + Versand
  3. bei dell.com

h3ld27 31. Jul 2014

Deshalb gibt es ja jahresabos .....

tunnelblick 31. Jul 2014

die news ist einen tag alt und du hast "neulich" davon gehört? interessant :)

Dwalinn 31. Jul 2014

Nur wenn du so blöde bist und Monatlich zahlst ansonsten 24¤*12 Jahre = 288¤ (natürlich...

Yash 30. Jul 2014

Und selbst auf dem PC: Neuen Account erstellt, neues Abo für 4 Euro. Perfekt für Cheater.


Folgen Sie uns
       


Bionic Wheel Bot von Festo angesehen und Interview

Gehen oder rollen? Der Bionic Wheel Bot von Festo ist nach dem Vorbild einer Spinne konstruiert, die normalerweise läuft. Hat sie es eilig, etwa um sich vor Feinden in Sicherheit zu bringen, formt sie aus ihren Beinen Räder und rollt davon.

Bionic Wheel Bot von Festo angesehen und Interview Video aufrufen
Highend-PC-Streaming: Man kann sogar die Grafikkarte deaktivieren
Highend-PC-Streaming
Man kann sogar die Grafikkarte deaktivieren

Geforce GTX 1080, 12 GByte RAM und ein Xeon-Prozessor: Ab 30 Euro im Monat bietet ein Startup einen vollwertigen Windows-10-Rechner im Stream. Der Zugriff auf Daten, Anwendungen und Games soll auch unterwegs mit dem Smartphone funktionieren.
Von Peter Steinlechner

  1. Golem.de-Livestream Halbgott oder Despot?
  2. Rundfunk Medienanstalten wollen Bild Livestreaming-Formate untersagen
  3. Illegale Kopien Deutsche Nutzer pfeifen weiter auf das Urheberrecht

Wonder Workshop Cue im Test: Der Spielzeugroboter kommt ins Flegelalter
Wonder Workshop Cue im Test
Der Spielzeugroboter kommt ins Flegelalter

Bislang herrschte vor allem ein Niedlichkeitswettbewerb zwischen populären Spiel- und Lernrobotern für Kinder, jetzt durchbricht ein Roboter für jüngere Teenager das Schema nicht nur optisch: Cue fällt auch durch ein eher loseres Mundwerk auf.
Ein Test von Alexander Merz


    Xbox Adaptive Controller ausprobiert: 19 x Klinke, 1 x Controller, 0 x Probleme
    Xbox Adaptive Controller ausprobiert
    19 x Klinke, 1 x Controller, 0 x Probleme

    Microsoft steigt in den Markt der zugänglichen Geräte ein. Der Xbox Adaptive Controller ermöglicht es Menschen mit temporärer oder dauerhafter Bewegungseinschränkung zu spielen, ohne enorm viel Geld auszugeben. Wir haben es auf dem Microsoft Campus in Redmond ausprobiert.
    Von Andreas Sebayang

    1. Firmware Xbox One erhält Option für 120-Hz-Bildfrequenz
    2. AMD Freesync Xbox One erhält variable Bildraten
    3. Xbox One Streamer können Gamepad mit Spieler teilen

      •  /