E3-Tagesrückblick im Video: Crytek, Virtual Reality und ehrenhafte Krieger

Das ungewöhnliche Actionspiel For Honor und Dinosaurier von Crytek als Virtual-Reality-Abenteuer: Das sind einige der Herausforderungen, denen sich die Golem.de-Redaktion auf der Spielemesse E3 stellen musste.

Artikel veröffentlicht am ,
Peter Steinlechner und Michael Wieczorek auf der E3 2015
Peter Steinlechner und Michael Wieczorek auf der E3 2015 (Bild: Golem.de)

An dieser Stelle wollen wir auf die besonderen Herausforderungen eingehen, denen sich Redakteure im Gaming-Bereich stellen müssen, besonders auf einer Messe wie der E3: Am Vorabend erst hatte Peter Steinlechner sich mit dem Multiplayermodus des futuristischen Halo 5 beschäftigt. Nur ein paar Stunden später ging er dann als Hitman auf Jagd.

Stellenmarkt
  1. Junior IT-Manager (m/w/d) Anwendungs-Support
    ABO Wind AG, Ingelheim am Rhein
  2. Softwarearchitektin / Softwarearchitekt (w/m/d)
    Karlsruher Institut für Technologie (KIT) Campus Nord, Eggenstein-Leopoldshafen
Detailsuche

Und nur wenige Minuten später galt es dann, ohne lange Einarbeitung im Fantasy-Mittelalter von For Honor mit Schwert und dicker Rüstung andere Multiplayer-Ritter zu verhauen - ohne sich vor den Branchenkollegen und den Entwicklern allzu sehr zu blamieren.

Ähnlich erging es Michael Wieczorek, der sich dank der neuen verfügbaren Version eines Oculus Rift mit hungrigen Dinosauriern sowie den Feinheiten der ungewohnten VR-Steuerung gleichzeitig auseinandersetzten musste.

Die beiden haben ihre Aufgaben bewältigt, sich fleißig und trotz all der Anstrengung noch mit Begeisterung vor die Kamera gestellt, um von ihrem Messetag zu berichten und dabei ein ebenso vorläufiges wie persönliches Fazit von der weltgrößten Spielemesse zu ziehen. Hier auch die Videorückblicke der ersten beiden Messetage:

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Sam Zeloof
Student baut Chip mit 1.200 Transistoren

In seiner Garage hat Sam Zeloof den Z2 fertiggestellt und merkt scherzhaft an, Moore's Law schneller umgesetzt zu haben als Intel selbst.

Sam Zeloof: Student baut Chip mit 1.200 Transistoren
Artikel
  1. Xbox Cloud Gaming: Wenn ich groß bin, möchte ich gerne Netflix werden
    Xbox Cloud Gaming
    Wenn ich groß bin, möchte ich gerne Netflix werden

    Call of Duty, Fallout oder Halo: Neue Spiele bequem am Business-Laptop via Stream zocken, klingt zu gut, um wahr zu sein. Ist auch nicht wahr.
    Ein Erfahrungsbericht von Benjamin Sterbenz

  2. IBM: Watson Health anteilig für 1 Mrd. US-Dollar verkauft
    IBM
    Watson Health anteilig für 1 Mrd. US-Dollar verkauft

    Mit Francisco Partners greift eine große Investmentgruppe zu, das Geschäft mit Watson Health soll laut IBM darunter aber nicht leiden.

  3. Lego Star Wars UCS AT-AT aufgebaut: Das ist kein Mond, das ist ein Lego-Modell
    Lego Star Wars UCS AT-AT aufgebaut
    "Das ist kein Mond, das ist ein Lego-Modell"

    Ganz wie der Imperator es wünscht: Der Lego UCS AT-AT ist riesig und imposant - und eines der besten Star-Wars-Modelle aus Klemmbausteinen.
    Ein Praxistest von Oliver Nickel

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MediaMarkt & Saturn: Heute alle Produkte versandkostenfrei • Corsair Vengeance RGB RT 16-GB-Kit DDR4-4000 114,90€ • Alternate (u.a. DeepCool AS500 Plus 61,89€) • Acer XV282K UHD/144 Hz 724,61€ • MindStar (u.a. be quiet! Pure Power 11 CM 600W 59€) • Sony-TVs heute im Angebot [Werbung]
    •  /